Zwei Straßensperrungen werden am Donnerstag aufgehoben

0
481

Kreisstraße K1685 zwischen Unterriexingen und Oberriexingen und der Kreisstraße 1660 zwischen Möglingen und Markgröningen dann wieder frei – beide Baumaßnahmen zwei Tage früher als geplant fertig!

Ende der Bauarbeiten an der Kreisstraße K1685 zwischen Unterriexingen und Oberriexingen

UNTERRIEXINGEN/OBERRIEXINGEN. Bereits am Donnerstag – zwei Tage früher als ursprünglich geplant – gibt das Landratsamt den Teilabschnitt der Kreisstraße 1685 zwischen Unterriexingen und Oberriexingen wieder für den Verkehr frei. Die beauftragte Baufirma kann das Projekt durch zügige Arbeitsweise und dank der guten Wetterlage noch vor dem Wochenende fertig stellen. Im Laufe des Donnerstags werden die Sperrungen und Umleitungen aufgehoben.

Die Bauarbeiten waren aufgrund vieler Risse in der Fahrbahndecke notwendig geworden. Durch diese Risse konnte über einen längeren Zeitraum Wasser in die darunter liegenden Teerschichten eindringen, wodurch in weiten Bereichen des Straßenbelages Schäden entstanden sind, welche in den kommenden Jahren verstärkt zu Frostschäden geführt hätten. Nun investierte der Landkreis 440.000 Euro, um die Fahrbahn wieder in einen guten Zustand zu bringen und weitere teurere Ausbesserungsarbeiten zu vermeiden.

Ende der Bauarbeiten an der Kreisstraße 1660 zwischen Möglingen und Markgröningen

MÖGLINGEN/MARKGRÖNINGEN. Bereits am Donnerstag – zwei Tage früher als ursprünglich geplant – gibt das Landratsamt die Kreisstraße 1660 zwischen Möglingen und Markgröningen wieder für den Verkehr frei. Begünstigt durch die gute Wetterlage konnten die Sanierungsarbeiten schneller fertig gestellt werden. Kleinere Restarbeiten werden bis Freitag unter laufendem Verkehr abgeschlossen.

Die Bauarbeiten waren notwendig geworden, weil die oberste Asphaltschicht auf diesem Streckenabschnitt erheblich beschädigt war und in den Wintermonaten immer wieder frostbedingte Risse entstanden sind. Zusammen mit den Belagsarbeiten wurden auch die vorhandenen Leitplanken ausgetauscht und parallel kleinere Reparaturen im Fahrbahnbereich der Ortsdurchfahrt ausgeführt. Rund 330.000 Euro investierte der Landkreis für die Sanierung.