Polizei-Report Region Rems-Murr – 09.08.2012

0
496

Computer geriet in Brand
Schorndorf: Am Donnerstagmorgen ist in einem Büro in der Mühlgasse ein Computer aus ungeklärten Gründen in Brand geraten. Die Mitarbeiter reagierten schnell und trugen das qualmende Gerät auf die Straße vor das Gebäude. Der Computer konnte gelöscht werden. Es entstand kein Personen- und Gebäudeschaden. Die Feuerwehr Schorndorf war mit zwei Männern und das DRK mit drei Einsatzkräften vor Ort.

Baugerüst gestohlen
Weinstadt/Endersbach: In der Nacht zum Donnerstag haben unbekannte Täter von einer Baustelle in der Großheppacher Straße ein Rollgerüst im Wert von 1500 Euro entwendet. Da die einzelnen Teile des Gerüst eine Länge bzw. eine Breite zwischen drei und vier Metern haben, dürften die Täter ein entsprechendes Fahrzeug, wie einen Klein-Lkw oder Sprinter zum Abtransport benutzt haben. Hinweise zu dem Diebstahl nimmt der Polizeiposten Weinstadt, Tel: 07151/65061, entgegen.

Lager aufgebrochen
Schorndorf: Ein Unbekannter ist in der Nacht zum Donnerstag in das Getränkelager des Bistros beim Schorndorfer Seebad eingebrochen. Der Einbrecher entwendete Getränke und Süßigkeiten in noch unbestimmter Anzahl. Bei dem Einbruch entstand ein Sachschaden von rund 150 Euro.

Erneute Beschädigungen durch Graffiti
Sulzbach an der Murr: Eine Wand des Realschulgebäudes in der Sulzbacher Jahnstraße wurde in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch mit Graffiti besprüht. Wie hoch der entstandene Schaden ist steht noch nicht fest.  In Weissach wurde in der Nacht zum Donnerstag in der Jahnstraße als auch in der Ringstraße jeweils eine Betonmauer durch Graffiti beschädigt. In der Ringstraße zogen sich die Farbschmierereien über eine Länge von zehn Metern. Da es sich meist um die gleichen Symbole handelt wird davon ausgegangen, dass es sich immer um den oder dieselben Täter handelt. Bereits Mitte Juli gab es in Weissach in Allmersbach und in Cottenweiler gleichgelagerte Fälle (2. Pressemitteilung vom 16.07.2012). Zeugen, die nähere Angaben zu den Tätern machen können, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Weissach im Tal, Tel: 07191/35260, zu melden.

Gefahren des Internets – Erpressung
Rems-Murr-Kreis: Die Gefahren des Internets bekam Anfang August ein 27-Jähriger aus dem Remstal deutlich zu spüren. Der Mann, der ein Notebook mit Kamera sein Eigen nennt, stellte  Anfang August in einem Chatforum Kontakt zu einer etwa 20-Jahre alten Frau her. Während des Chats entledigte sich die Schöne ihrer Oberbekleidung und forderte von ihrem gegenüber sein Geschlechtsteil zu zeigen und sich zu befriedigen. Kurz danach erhielt er über eine Plattform eine Freundschaftswerbung. Nach Annahme dieses Antrags öffnete sich die Seite “Youtube”. Es wurde ein Video abgespielt, welches den Geschädigten bei seiner Tätigkeit beim Chatten mit seiner vormaligen Partnerin zeigte. Das Filmchen selbst wurde nach dem Abspielen sofort wieder gelöscht. In der Folge erhielt er seine Freundesliste eines sozialen Netzwerkes, die nach Aussagen des Mannes nicht öffentlich war, da seine Zugangsdaten angeblich niemand bekannt waren.

Kurze Zeit später wurde er unmissverständlich aufgefordert, über eine weltweit operierende Geldtransfergesellschaft 500,00 Euro zu überweisen. Da der 27-Jährige aus technischen Gründen das Geld nicht überweisen konnte erhielt er die Aufforderung, eine Nummer in Nordafrika anzurufen, was er in der Folge auch tat. Er wurde hierbei aufgefordert, das Geld unverzüglich zu überweisen, ansonsten würde der besagte Film öffentlich zugänglich gemacht. Erst nach dieser massiven Forderung offenbarte sich das Opfer der Polizei. Die Ermittlungen in dieser Sache sind noch am Laufen.

Betrunkene Radfahrerin bei Sturz schwer verletzt
Fellbach: Schwere Kopfverletzungen zog sich am frühen Donnerstagmorgen eine 44 Jahre alte Frau zu, die in der Burgstraße von ihrem Zweirad stürzte. Sie prallte mit dem Kopf auf den Betonboden. Die Frau trug keinen Helm. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von fast zwei Promille. Dies dürfte auch ursächlich für den Unfall gewesen sein. Sachschaden entstand keiner.

Unfallflucht, 1000 Euro Schaden
Waiblingen/Hohenacker: Ein unbekannter Fahrzeugführer hat in der Zeit von Dienstag auf Mittwoch einen geparkten Ford beschädigt und ist anschließend geflüchtet. Der Pkw, an dem ein Sachschaden in Höhe von 1000 Euro entstand, war im Gäßle in Hohenacker am Fahrbahnrand geparkt gewesen. Hinweise zu dem Verursacher nimmt die Polizei Waiblingen, Tel: 07151/950-422, entgegen.

Nach Unfall geflüchtet – Zeugen gesucht
Fellbach: Zwischen 18.00 und 19.00 Uhr, wurde am Mittwochabend, in der Robert-Bosch-Straße, vor der Zufahrt zur Tiefgarage des dortigen Möbelhauses, ein parkender VW Passat angefahren. Vermutlich handelte es sich bei dem Unfallgegner um ein größeres Fahrzeug. Der Passat wurde auf der linken Seite erheblich beschädigt, Schaden circa 1.000 Euro. Die Polizei in Fellbach, Tel.: 0711/5772-0, sucht Zeugen.

Manche sind unbelehrbar
Welzheim: In der Nacht zum Donnerstag kam es vor in der Gschwender Straße in Welzheim zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Personen, weshalb die Polizei alarmiert wurde. Beim Eintreffen der Polizeistreife konnte ein deutlich alkoholisierter Mann angetroffen werden, der an dem Streit beteiligt war und in seinem Fahrzeug saß. Ein Alkoholtest ergab bei ihm einen Wert  von über 2,5 Promille. Um zu verhindern, dass der 35-Jährige mit seinem Auto nach Hause fährt, wurde ihm vorsorglich der Fahrzeugschlüssel abgenommen. Der Mann ging dann zu Fuß nach Hause. Etwa zwei Stunden später wurde erneut die Polizei verständigt, da der Mann offensichtlich wieder in der Gschwender Straße aufgetaucht war, lauthals auf der Straße herum schrie, in sein Fahrzeug stieg und wegfuhr. An der Wohnanschrift des 35-jährigen konnte der Pkw vorgefunden werden. Der Mann saß auf dem Fahrersitz und schlief. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Da sein Führerschein bereits im Juli dieses Jahres eingezogen wurde, muss er sich wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und Fahren ohne Fahrerlaubnis verantworten.