Kreisel wird saniert

0
456

Achttägige Vollsperrung des Kreisverkehrs Freiherr-von-Varnbüler-Straße in Hemmingen

HEMMINGEN. Mit der Sanierung des Kreisverkehrs an der Kreuzung Münchinger Straße/Freiherr-von-Varnbüler-Straße beginnen die Straßenbauer des Landratsamtes am Montag, 13. August um 9.00 Uhr. Die Vollsperrung des Kreisverkehrs wird voraussichtlich acht Tage dauern. Zusammen mit der Sanierung der freien Strecke zwischen Hemmingen und Münchingen erhält nun auch der Kreisverkehr an der Einmündung der Freiherr-von-Varnbüler-Straße einen neuen Fahrbahnbelag und die teilweise beschädigten Bordsteine werden repariert. Eine Umleitung wird über die Schloßhaldenstraße eingerichtet. Die Bushaltestellen „Münchinger Straße“ und „Schloßhaldenstraße“ der Linie 501 entfallen für die Dauer der Bauarbeiten am Kreisverkehr.

Der Landkreis bittet für eventuelle Verkehrsbehinderungen im Umleitungsbereich um Verständnis. Die Kosten für die Sanierung der Fahrbahn am Kreisverkehr und die Reparatur der Bordsteine betragen rund 17.000 Euro. Für die gesamte Baumaßnahme (Fahrbahnsanierung zwischen Hemmingen und Münchingen sowie Sanierung der Glemsbrücke) investiert der Landkreis 1,95 Millionen Euro. Die Kreisstraße 1690 von Hemmingen nach Münchingen bleibt noch bis Ende Oktober für den gesamten Verkehr gesperrt.