Großmarkthalle ist 100 geworden

0
503

Großes Händlerfest zum 100-jährigen Bestehen

MÜNCHEN. Wo sonst die Obststeigen ihren Besitzer wechseln und schon in der Früh geschäftiges Treiben herrscht, feierten am letzten Samstag zirka 650 Gäste den 100. Geburtstag der ehrwürdigen Münchner Großmarkthalle.

Ort des Geschehens war die historische Halle 1 mit ihrem unverkennbaren Giebeldach, die zur beleuchteten Festhalle umfunktioniert worden war. Unter den geladenen Gästen befanden sich die Händlerinnen und Händler des Großmarktes, sowie zahlreiche Vertreter der Münchner Stadtpolitik. Bürgermeistern Christine Strobl übernahm nicht nur die Festansprache, sondern ehrte auch die besonders lang am Markt tätigen Firmen und Personen mit einer Urkunde. In ihrer Rede wies Strobl besonders darauf hin, wie wichtig eine enge Zusammenarbeit zwischen Händler und Stadtverwaltung sei, um die anstehende Sanierung des Großmarktareals zu einem Erfolg werden zu lassen.

Grußworte sprachen außerdem Axel Markwardt, kommissarischer Erster Werkleiter der Markthallen München, und Günther Warchola, Vorsitzende des Bayerischen Fruchthandelsverbands. Die Gäste zeigten sich beeindruckt, die Halle einmal so festlich geschmückt zu erleben. Aufgrund der wenig sommerlichen Temperaturen hatten die Markthallen München im Vorfeld 300 Vliesdecken angeschafft, die im Lauf des Abends zugunsten der Münchner Tafel versteigert wurden. Dabei kamen 566 Euro zusammen, die von der Werkleitung der Markthallen München auf 600 Euro aufgestockt wurden.

Bis zum 26. August ist im Münchner Stadtmuseum noch die Ausstellung „Täglich frisch! – 100 Jahre Münchner Großmarkthalle“ zu sehen.