Kornwestheimer Ausbildungsbörse 2012

0
574

KORNWESTHEIM. Bereits zum fünften Mal hatte die Stadtverwaltung Kornwestheim zur Ausbildungsbörse eingeladen. Rund 450 Jugendliche informierten sich in der Sporthalle Ost über die Möglichkeiten, die sich ihnen nach der Schule bieten.

30  Ausbildungsbetriebe  aus  Kornwestheim  und  Umgebung  präsentierten am Freitag,   den   13.  Juli  2012,  eine  Vielzahl  von  Ausbildungsberufen. Ausbildungsleiter,  Azubis  und  Mitarbeiter  der ausstellenden Unternehmen stellten   sich   dabei   den  Fragen  der  Jugendlichen  und  informierten ausführlich  über  die  bei  ihnen  angesiedelten Ausbildungsberufe. Vielen Firmen  bot die Börse eine gute Gelegenheit, direkt mit dem Berufsnachwuchs ins Gespräch zu kommen und für die eigene Branche zu werben.

Gleich zu Beginn ermunterte Frau Oberbürgermeisterin Keck die Jugendlichen, sich  umfangreich über die angebotenen Ausbildungsberufe zu informieren und das  zusätzlich angebotene Bewerbertraining wahrzunehmen. Außerdem bedankte sie   sich   für   das   außerordentliche  Engagement  der  Aussteller  und Personalreferenten,  ohne welche die Ausbildungsbörse nicht möglich gewesen sei.

Neben   dem  vielseitigen  Angebot  an  Ausbildungsberufen,  bot  sich  den Jugendlichen in diesem Jahr erstmalig die Chance, an einem Bewerbertraining teilzunehmen.  Die  Jugendlichen  erhielten  dadurch  die  Möglichkeit  ein realistisches  Vorstellungsgespräch  mit Personalreferenten der Unternehmen SATA  GmbH & Co. KG, AOK – Die Gesundheitskasse, Kreisparkasse Ludwigsburg, Pflegezentrum  Leonardis und der Stadt Kornwestheim durchzuspielen. Das auf freiwilliger  Basis  angebotene Bewerbertraining wurde von den Jugendlichen zahlreich  wahrgenommen. Auch die Resonanz der Teilnehmer viel positiv aus. Ein  Schüler des Ernst-Sigle-Gymnasiums meinte, er habe jetzt weniger Angst vor einem echten Vorstellungsgespräch.

Für  die  Schülerinnen  und  Schüler  der  Kornwestheimer Schulen wurde die Ausbildungsbörse  Bestandteil  ihres Stundenplans. Die vier weiterführenden Schulen  Theodor-Heuss-Realschule, Eugen-Bolz-Schule, Ernst-Sigle-Gymnasium und    die    Uhlandschule    nahmen    jeweils    mit   den   Klassen   im Berufsorientierungsjahr an der Ausbildungsbörse teil.

In  den  vergangenen  vier  Jahren  konnte die Ausbildungsbörse fortdauernd positive  Resonanz  verzeichnen.  So  wurde  auch  in  diesem  Jahr  an dem Grundmodell  der  Börse  festgehalten.  Lediglich das zusätzlich angebotene Bewerbertraining  und  der  diesjährige  Austragungsort waren neu. Erstmals fand  die  Ausbildungsbörse  in  der  Sporthalle  Ost statt. Die Aussteller empfanden  die Standortveränderung als durchweg positiv und konnten sich in der großzügig gestalteten Sporthalle voll entfalten.

Auch von Seiten der Stadtverwaltung Kornwestheim als Veranstalter kann eine positive  Resonanz  gezogen  werden.  Das  Ziel  der  Ausbildungsbörse, den Schülerinnen  und  Schülern  die  Vielfalt  der  Ausbildungsberufe näher zu bringen, sei in jedem Fall erreicht worden.