Hohe Auszeichnung für die Münchner Stadtsparkasse

0
436

MÜNCHEN. Bereits 2010 ist die Stadtsparkasse München mit dem renommierten „portfolio institutionell Award“, einer der wichtigsten Auszeichnungen für institutionelle Anleger in Deutschland, in der Sparte „Beste Bank“ ausgezeichnet worden, 2011 folgte diese Auszeichnung in der Sparte „Bestes Risikomanagement“. Ist das noch zu toppen? Ja! 2012 erhielt die Sparkasse den „portfolio institutionell Award“ sowohl als „Beste Bank“ als auch für „Bestes Risikomanagement“.

Als herausragend bezeichnet die Fachjury die Stellung der Stadtsparkasse im Bereich der Gesamtbanksteuerung und bei den Eigenanlagen. Alle Prozesse, Szenarioanalysen und Sicherungskonzepte zum Management der Risiken entsprechen den zeitgemäßen Erfordernissen eines großen Finanzinstituts, die Analyse der Risiken sei sogar oberer Marktstandard. Auch ihre Reaktion auf die Finanzkrise würdigten die Experten: „Festzuhalten bleibt, die Stadtsparkasse hat auf die mannigfaltigen Herausforderungen der Finanzkrise sehr gut reagiert und konnte sich auch in turbulenten Marktphasen behaupten.“

Die unabhängige Jury setzt sich aus Führungspersönlichkeiten mit langjähriger Berufserfahrung, Hochschul-Professoren und Unternehmensberatern zusammen.

Oberbürgermeister Christian Ude, Verwaltungsratsvorsitzender der Münchner Stadtsparkasse: „In Zeiten schwindenden Vertrauens in die Bankenwelt und speziell in ihr Risikomanagement ist es schon besonders Rathaus Umschau erfreulich, wenn ,Die Bank unserer Stadt’ als ,Beste Bank mit bestem Risikomanagement’ gewürdigt wird, was ihr mit Sicherheit zusätzliches Vertrauen bei Sparern und Anlegern einbringen wird.“