Neues Programmheft der Schiller-Volkshochschule fürs Herbstsemester ist da

0
656

Neues und Bewährtes, Interessantes und Spannendes – Landrat Dr. Rainer Haas hebt die große Vielfalt des Angebots hervor

Ludwigsburg.> Noch vor den Sommerferien verteilt die Schiller-Volkshochschule des Landkreises das neue Programmheft für das Herbstsemester. Start des neuen Programms mit fast 2000 Kursen, Vorträgen und Exkursionen ist am 24. September. Das Semester endet im Februar 2013.

Das frisch gedruckte Heft in den Händen, zeigt sich Landrat Dr. Rainer Haas beeindruckt vom neu erschienenen Programm der Schiller-Volkshochschule: „Kein anderer Anbieter von Weiterbildung kann mit einem derart breiten Spektrum an Programmbereichen aufwarten wie die Volkshochschulen: Politische Bildung und kulturelle Angebote haben darin ebenso ihren Platz wie Gesundheitskurse, Sprachförderung und Veranstaltungen im EDV-Bereich.“ Trotz einer großen Masse an Kursen, Seminaren und Führungen ist das neue VHS-Programm alles andere als beliebig. Der Anspruch aller Fachbereiche ist die Vermittlung von Grund-, Funktions- und Orientierungswissen – ganz nach dem Motto „Mehr Wissen, mehr Können“. Und das alles zu sozial verträglichen Preisen – ein weiterer Pluspunkt des Erfolgsmodells Volkshochschule. Für jede und jeden ist etwas dabei, je nach persönlicher Lebenssituation, Neigung und Bedürfnissen. Die Teilnehmenden an VHS-Kursen können auch in diesem Semester allerlei erfahren: Neues und Bewährtes, Interessantes und Spannendes, Universelles und Spezielles.

Die Akademietage am 7. und 8. November tragen die Überschrift „Was verträgt unser Planet noch?“. Renommierte Referenten beleuchten das Thema Nachhaltigkeit und Ökologie umfassend und versuchen, Antworten auf die Fragen der Gegenwart zu geben, die unsere Zukunft beeinflussen. Aber globales Denken braucht vor allem lokales Handeln. Deshalb gibt es auch vor Ort interessante Umweltthemen für die Bürgerinnen und Bürger, beispielsweise eine Walderkundung durch den Schöckinger Wald zusammen mit dem Revierförster und seinem Dackel, eine Fahrt ins Solardorf nach Rottenburg und eine Besichtigung des Wasserkraftwerks Iffezheim.

Darüber hinaus dürften sich viele die Termine der Politik.Live-Reihe bereits im Kalender notiert haben. Auch dieses Mal sind hier absolute Schmankerln zu finden, unter anderem eine Fahrradtour mit dem Stadtoberhaupt, verschiedene Baustellenführungen und Besuche im Landtag und im Landratsamt.

Nachhaltigen und ungebrochenen Erfolg haben die 14 Bildungswerkstätten im Landkreis, ein Angebot für Menschen ab der Lebensmitte. Das Kolleg Kulturgeschichte, das dienstagabends in Kornwestheim stattfindet, widmet sich in diesem Semester dem Absolutismus und Barock, der Epoche des Gegensatzes: weltlicher Glanz und Kolonialpolitik einerseits – Armut, Elend, Hexenprozesse und Sklaverei andererseits.

Kulturfans kommen mit zahlreichen neuen kulturhistorischen Führungen auf ihre Kosten. Besonders erwähnenswert sind die Kunstfahrt nach Karlsruhe zur Ausstellung „Camille Corot – Natur und Traum“ inklusive einer Altstadtführung sowie die Veranstaltung „Essen und Trinken bei Hofe“, eine Reise in die Zeit von Herzog Carl Eugen von Württemberg mit Drei-Gänge-Menü.

Doch auch die Bewegung kommt im neuen Programm nicht zu kurz. Viele neue Tanzkurse werden im kommenden Semester angeboten, beispielsweise Boogie-Woogie, Salsa und Merengue Solo sowie Latino Linedance. Das dürfte auch den größten Tanzmuffel hinter dem Ofen hervorlocken.

Seine Gesundheit erhalten und fördern kann man auch mit den bewährten Angeboten im Bereich der Gesundheitsbildung. Neben den Dauerbrennern Pilates, Yoga und Rückengymnastik gibt es drei interessante Abende in Zusammenarbeit mit der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg: Fachmediziner aus der Region referieren zu den Themen Kardiologie, Arthrose und Krebsbehandlung.

Neue Genüsse erschließen sich für all diejenigen, die einen der zahlreichen Kochkurse besuchen. Für einen Abend kann man schnell mal nach Mexiko, Westafrika oder in die Karibik entfliehen. Aber auch für Liebhaber von Germknödeln, Cocktails oder Wildvariationen gibt es einiges zu entdecken.

Wie in jedem Semester gibt es im Bereich der Fremdsprachen und in der EDV/Berufliche Bildung Kurse auf allen Niveaus, geeignet für Anfänger, Fortgeschrittene und Experten. Wer sich nicht sicher ist, welcher Kurs der richtige ist, kann sich umfassend beraten lassen. Die Schiller-VHS bietet Beratungsabende an, zu denen die Interessierten ohne Voranmeldung kommen können und sicher einen geeigneten Kurs finden werden.

Es gibt auch wieder zahlreiche Anfängerkurse in den seltener gesprochenen Sprachen, wie Chinesisch, Japanisch, Dänisch, Latein, Norwegisch und Türkisch. Aber auch die romanischen Sprachen und natürlich Englisch sind wie immer ansehnlich vertreten. Wer über die Sprache hinaus Erfahrungen machen möchte, dem seien die Französischen Wochen empfohlen. Hier finden interessante Veranstaltungen rund um Frankreich und das französische Savoir vivre statt. Italienisch lernen kann man im Museum Charlotte Zander in Bönnigheim, wo Sprache und Kunst in einem außergewöhnlichen Rahmen aufeinander treffen.

Für Menschen, die die weite Welt der elektronischen Datenverarbeitung erobern möchten, sind die Kurse zu den Themen iPad, Smartphone, Tablet-PC und E-Books ideal. Aber auch, wenn es um die Gestaltung einer eigenen Homepage oder den Umgang mit sozialen Netzwerken und Marketingplattformen geht, werden Interessierte bei der Schiller-VHS schnell fündig.

Die VHS des Landkreises Ludwigsburg bietet in diesem Semester wieder eine bunte Palette an Bildungsangeboten an. „Das Besondere an den Volkshochschulen ist ihre Vielfalt“, stellt Landrat Haas zu Recht fest.

Weitergehende Informationen gibt es auf der Homepage, im Programmheft oder persönlich bei den Mitarbeitenden der Schiller-VHS. Allen, die im vergangenen Jahr Kurse besucht haben, ist das Programmheft bereits mit der Post zugeschickt worden. Wer zum ersten Mal dabei sein will, bekommt das Heft in den Filialen der Kreissparkasse und der meisten Banken sowie im Kreishaus in Ludwigsburg, in den Rathäusern und in den Buchhandlungen im Landkreis.

Die Homepage www.schiller-vhs.de bietet eine komfortable Volltextrecherche sowie die Suche nach Themenbereichen, über die sich Interessierte vom Themenkatalog der Schiller-Volkshochschule inspirieren lassen können.

Anmelden kann man sich per Telefon und schriftlich mit Anmeldekarte, per Fax 07141-144-1677, per Mail info@schiller-vhs.de oder im Internet unter www.schiller-vhs.de. Wer ein attraktives Geschenk sucht, für den ist der VHS-Geschenkgutschein eine gute Idee. Für Fragen und Anliegen steht eine Mitarbeiterin unter der zentralen Servicenummer 07141 144-1666 zur Verfügung.