Volksbank Ludwigsburg fördert Kindergärten

0
543

Kleine Naturentdecker überzeugen die Jury

Ludwigsburg] „Mit Schwung in die Schule“ – unter diesem Motto hat die Volksbank Ludwigsburg die rund 220 Kindergärten ihres Geschäftsgebietes eingeladen, Ideen und Projekte einzureichen. Eine fachkundige Jury zeichnete nun die zehn besten Einreichungen im Blühenden Barock in Ludwigsburg aus.

„Mit dem Wettbewerb wollen wir zeigen, wie sich spielerisch die vorschulischen Kenntnisse und feinmotorischen Fähigkeiten der Kinder fördern lassen“, erklärte Vorstandsvorsitzender Karlheinz Unger bei der Siegerehrung. Wie vielfältig die Möglichkeiten der vorschulischen Förderung seien, hätten die Projekte der 53 teilnehmenden Kindergärten eindrucksvoll bewiesen.

Am meisten überzeugte das Projekt „Werkstatt Natur“ des Kindergarten „Villa Kinderbunt“ in Ludwigsburg. Ziel des Projekts ist es, das Interesse der Mädchen und Jungen für Naturkunde zu wecken und das Verständnis für die Tierwelt zu fördern. So halfen die Kinder einem aufgefundenen Igel beim Überwintern, pflanzten  Frühlingsblumen und begannen mit dem Bau eines „Bienenhotels“. Die lebendige Gestaltung des Projekts fand bei den Jury-Mitgliedern Anklang: Sie zeichneten das Projekt mit dem ersten Preis in Höhe von 5.000 Euro aus. Das Geld will der Kindergarten in ein Grundstück investieren, das mehrere Einrichtungen als „grünes Zimmer“ nutzen können.

„Solche Projekte fördern die Neugier der Kinder und bilden damit eine gute Grundlage für den Start in die Schule“, sagte Jury-Mitglied Konrad Seigfried, Sozialbürgermeister der Stadt Ludwigsburg. Gemeinsam mit Prof. Dr. Edeltraut Röbe von der PH Ludwigsburg sowie Winfried Speck, Dekan des evangelischen Kirchenbezirks Ludwigsburg, beurteilte er die eingegangenen Projekte. Besonders beeindruckte die Jury zudem das Miteinander in den Projekten, in die teils auch die Eltern eingebunden waren.

Rund 240.000 Euro für Kindergärten in der Region
„In gemeinsamen Projekten lernen stets beide Seiten: die Kinder und ihre Erzieherinnen und Erzieher“, erklärte Professorin Röbe von der PH Ludwigsburg, die bundesweit als Expertin auf dem Gebiet der vorschulischen Bildung gilt. „In den Kindergärten der Region bilden sich viele engagierte pädagogische Fachkräfte über interessante Projekte und Entwicklungsaufgaben.“

Die Umsetzung solcher Projekte fördert die Volksbank Ludwigsburg mit ihrer Kindergartenaktion seit nunmehr vier Jahren: Mit rund 240.000 Euro hat die Genossenschaftsbank seither Einrichtungen in der Region unterstützt. „Auch im kommenden Jahr werden wir die Aktion fortsetzen. Denn bei der Förderung des Nachwuchses ist Kontinuität gefragt“, machte Vorstandsvorsitzender Unger deutlich. Seit 150 Jahren sei soziales Engagement ein wichtiger Teil des genossenschaftlichen Selbstverständnis der Volksbank Ludwigsburg, erklärte Unger: „Mehr als 60.000 Menschen aus der Region sind derzeit Mit-Eigentümer unserer Bank und damit unsere Garanten für ein nachhaltiges, am Menschen orientiertes Handeln.“

Die diesjährigen Preisträger

Zehn Kindergärten können sich über Preisgelder von insgesamt 17.000 Euro freuen:
1. Preis (5.000 Euro): Kindergarten „Villa Kinderbunt“ Ludwigsburg
2. Preis (3.000 Euro): Kindersporthaus des MTV 1846 e.V., Ludwigsburg
3. Preis (2.000 Euro): Kindergarten Hof und Lembach, Großbottwar

Ebenfalls gewonnen haben: ev. Kindergarten Aurain (Bietigheim-Bissingen), Kinderhaus Mikado (Bietigheim-Bissingen), kath. Kindergarten Schulstraße (Ditzingen-Hirschlanden), Kindergarten Rosensteinstraße (Kornwestheim), Kindergarten Schwaikheimer Straße (Ludwigsburg-Poppenweiler), Kindertagesstätte Pattonville Nord (Remseck-Pattonville), ev. Kindergarten Klingenstraße (Sachsenheim-Hohenhaslach). Sie werden mit jeweils 1.000 Euro unterstützt.