Amtseinsetzung von Torsten Bartzsch

0
582

Landrat Dr. Rainer Haas begrüßt neuen Murrer Verwaltungschef als „einen jungen, engagierten und tatendurstigen neuen Bürgermeister im Landkreis“

Murr.| „Ich freue mich sehr, einen jungen, engagierten und tatendurstigen neuen Bürgermeister im Landkreis begrüßen zu können“, sagte Landrat Dr. Rainer Haas am Freitagabend bei der Verpflichtung des neuen Murrer Bürgermeisters Torsten Bartzsch in der Gemeindehalle. Der 34-Jährige habe sich „bereits im ersten Wahlgang mit dem hervorragenden Ergebnis von 72,3 Prozent der Stimmen“ gegen zwei Mitbewerber durchgesetzt. Der Chef der Kreisverwaltung fuhr fort: „Ihnen als Verwaltungsmann – Sie waren zuvor stellvertretender Hauptamtsleiter in Möglingen und Hauptamtsleiter in Schwaikheim – wird es sicherlich nicht schwer fallen, sich in der Rathausarbeit zurecht zu finden. Neu ist aber, dass Sie jetzt für die Bürgerinnen und Bürger der wichtigste Ansprechpartner sind und sehr viel Verantwortung haben.“

Eine Gemeinde, so Haas weiter, sei keine Maschine, die nach naturwissenschaftlichen  Gesetzmäßigkeiten arbeite, sondern ein lebendiges System, das aus Menschen bestehe, die zu einzelnen Fragen unterschiedliche Meinungen haben. „Darin liegt nicht zuletzt der Reiz des Bürgermeisterberufs, der einer der interessantesten Berufe überhaupt ist, weil er so viel Gestaltungsmöglichkeiten bietet“, sagte Landrat Haas.

Zum Gestalten in einer Gemeinde gehöre, dass das nötige Geld vorhanden ist. „Hier übernehmen Sie von Ihrem Vorgänger ein überaus gut bestelltes Haus mit einer Rücklage von mindestens 17 Millionen“, hob Haas hervor. Dennoch gelte heutzutage für fast alle öffentlichen Haushalte, dass zwischen den zu erfüllenden Aufgaben einerseits und den zur Finanzierung dieser Aufgabe zur Verfügung stehenden Finanzmitteln andererseits eine Kluft bestehe. „Ich bin mir sicher, dass es Ihnen zusammen mit dem Gemeinderat gelingen wird, das Beste für die Gemeinde und ihre Bürgerschaft aus den jeweils vorhandenen Finanzmitteln zu machen.“ In diesem Zusammenhang zitierte Haas Friedrich Schiller: „Es ist nichts als die Tätigkeit nach einem bestimmten Ziel, was das Leben erträglich macht.“

Der Landrat wünschte dem neuen Bürgermeister „alles Gute, vor allem Schwung, Tat- und Durchsetzungskraft sowie das notwendige Quäntchen Glück, um Murr in eine glückliche Zukunft führen zu können“. Zum Schluss übergab er Bartzsch die Ernennungsurkunde und dessen Frau einen Blumenstrauß.