Polizei-Report Region Rems-Murr – 22.08.2012

0
824

41-Jähriger nach Unfall tödlich verletzt
Aspach: Am Mittwochmorgen ereignete sich in Aspach ein Unfall mit tödlichem Ausgang. Ein 41 Jahre alter Mann war mit einem Opel auf der Landesstraße 1115 von Aspach in Richtung Backnang unterwegs und fuhr vermutlich in suizidaler Absicht frontal gegen einen Brückenpfeiler. Der im Fahrzeug eingeklemmte Mann konnte geborgen werden und wurde aufgrund seiner schweren Verletzungen mit einem Hubschrauber in eine Klinik geflogen. Der Mann verstarb noch im Krankenhaus an den Folgen des Unfalls. Wegen des Unfalls war die Landesstraße bis circa 10.30 Uhr gesperrt. Der Verkehr wurde örtlich umgeleitet.

Beim Wenden Motorradfahrer übersehen
Fellbach: Ein 29-jähriger Motorradfahrer ist am Dienstagabend bei einem Verkehrsunfall leicht verletzt worden. Ein 59 Jahre alter Fiat-Fahrer wollte im mehrspurigen Bereich der Cannstatter Straße wenden, um dann auf der Cannstatter Straße weiter in Richtung Hirschstraße zu fahren. Dabei übersah er den Motorradfahrer der von der Seestraße in die Cannstatter Straße abbog und kollidierte mit diesem. Der 29-Jährige wurde wegen seiner Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. Insgesamt entstand bei dem Unfall ein Schaden von 1500 Euro.

Fehler beim Überholvorgang – Frau leicht verletzt
Schwaikheim: Auf der B 14 zwischen Schwaikheim und Winnenden ereignete sich am Dienstagnachmittag ein Verkehrsunfall. Ein 22-jähriger VW-Fahrer setzte etwa 800m vor Winnenden zum Überholvorgang an. Beim Wechsel auf die linke Fahrspur übersah er jedoch die schräg hinter ihm fahrende 48-jährige Mercedes-Lenkerin. Als die beiden Fahrzeuge kollidierten wurde der Mercedes nach links abgedrängt und schrammte gegen die Leitplanke. Die Fahrerin des Mercedes wurde leicht verletzt. Der Sachschaden beträgt circa 12.000 Euro.

Vorfahrt missachtet, 10.000 Euro Schaden
Schorndorf: Am Dienstagabend ist es an der Einmündung Wilhelmstraße/Grabenstraße in Schorndorf zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem ein Schaden von rund 10.000 Euro entstanden ist. Ein 17-jähriger VW-Lenker fuhr auf der Wilhelmstraße und wollte nach links in die Grabenstraße einbiegen. Dabei missachtete er die Vorfahrt einer 21-jährigen BMW-Lenkerin, die mit leicht überhöhter Geschwindigkeit auf der Grabenstraße unterwegs war. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt.

Flüchtiger Unfallverursacher entlarvt
Leutenbach: Am Dienstagmittag wurde ein Fahrer eines Opel Corsa von aufmerksamen Zeugen beobachtet, wie er eine geparkte Mercedes C-Klasse streifte. Der 72-jährige Fahrer des Corsa war zunächst flüchtig, konnte aber wenig später an seiner Wohnanschrift gestellt werden. Es wurde festgestellt, dass der Fahrer unter starkem Alkoholeinfluss stand und keinen Führerschein besaß. Am Mercedes entstand ein Schaden von circa 1.000 Euro, am Opel von etwa 500 Euro.

Unfallflucht im Parkhaus
Waiblingen: In der Zeit von Dienstag auf Mittwoch hat ein unbekannter Fahrzeugführer vermutlich beim Ein- oder Ausparken einen daneben abgestellten Audi beschädigt und ist anschließend geflüchtet. Der Audi, bei dem ein Schaden von rund 1300 Euro entstand, war im Parkhaus in der Waiblinger Fronackerstraße abgestellt gewesen. Hinweise zum Unfallverursacher nimmt die Polizei Waiblingen, Tel: 07151/950-422, entgegen.

Fahrschulauto beschädigt und geflüchtet
Leutenbach: Ein unbekannter Fahrzeugführer beschädigte in Leutenbach im Zeitraum vom vergangenen Samstag bis Dienstag bei einem Parkvorgang ein Fahrschulauto und flüchtete anschließend. An dem Audi, der am Fahrbahnrand im Weberweg abgestellt war, entstand ein Schaden von rund 1000 Euro. Hinweise zum Verursacher nimmt die Polizei Winnenden, Tel: 07195/694-0, entgegen.

Beim Rückwärtsfahren geparkten Pkw beschädigt
Fellbach: Ein in der Max-Eyth-Straße geparkter Pkw wurde am Dienstag zwischen 13.00 und 16.30 Uhr beschädigt. Ein anderes Fahrzeug kollidierte mit dem Toyota vermutlich beim Rückwärtsfahren. Der entstandene Schaden beläuft sich auf circa 1.000 Euro. Der  Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle. Hinweise zum Fahrer nimmt das Polizeirevier Fellbach, Tel: 0711/5772-0, entgegen.

Fußgängerin gestreift
Schorndorf: Eine 41-jährige Fußgängerin wurde am Dienstagnachmittag von einem unbekannten Pkw-Fahrer in der Joh.-Phil.-Palm-Straße gestreift. Nach einem kurzen Gespräch der beiden Unfallbeteiligten, setzte der Fahrer, bei dem es sich um einen Marktbeschicker gehandelt haben soll, seine Fahrt fort. Die Fußgängerin, die bei dem Unfall leicht verletzt wurde, meldete den Unfall erst nachträglich bei der Polizei. Hinweise zum Fahrzeugführer nimmt das Polizeirevier Schorndorf, Tel: 07181/204-0, entgegen.

Unfallflucht auf P+R Parkplatz
Murrhardt: Ein unbekannter Fahrzeuglenker beschädigte auf dem P+R Parkplatz in der Murrhardter Fichtestraße beim Ausparken einen daneben geparkten Subaru. An dem Pkw, der am Dienstag in der Zeit zwischen 07.25 und 16.00 Uhr dort abgestellt war, entstand ein Schaden von circa 1000 Euro. Der Unbekannte setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Hinweise zu der Unfallflucht nimmt der Polizeiposten Murrhardt, Tel: 07192/5313, entgegen.

Misstrauen verhindert Trickbetrug
Spiegelberg: Eine 75-jährige Frau aus Spiegelberg wurde am Dienstag beinahe Opfer eines Trickbetrugs. Sie sollte nach einem Anruf eines hochdeutsch sprechenden Mannes, circa 6.000 Euro wegen versäumter Mitgliedsbeiträge für ein Gewinnspiel auf ein Konto in Hannover überweisen. Als ihr von einer angeblichen Rechtsanwältin im gleichen Telefonat der Erhalt von Schadensersatz und Schmerzensgeld zugesichert wurde, war die Frau gewillt das Geld zu überweisen. Nur dem Misstrauen der Bankangestellten ist es zu verdanken, dass die Frau von einer Überweisung absah, nachdem sie von der Angestellten auf einen möglichen Betrugsversuch aufmerksam gemacht wurde.

Trickdieb ergaunert mehrere tausend Euro
Fellbach/Schmiden: Eine 74-jährige Frau ist am Dienstagnachmittag einem Trickdieb zum Opfer gefallen. Ein unbekannter Mann sprach die Frau vor dem Wohnhaus im Starenweg an. Unter dem Vorwand, dass dort jemand Geburtstag hat, gelangte er zunächst ins Gebäude. Anschließend verschaffte sich der Dieb mit der Bitte um ein Briefkuvert und des Geldwechselns Zutritt in die Wohnung des Opfers. Die Frau musste anschließend feststellen, dass ihr ein Kuvert mit mehreren tausend Euro gestohlen worden war.
Der Trickdieb ist etwa 30 Jahre alt, 180-185 cm groß, hat schwarze kurze Haare. Er trug ein kariertes Hemd und  eine Jeanshose. Hinweise zu dem Vorfall nimmt der Polizeiposten Schmiden, Tel: 0711/9519130, entgegen.