Winnender Weintage

0
759

<24.-27.08.2012>

Ein Fest für Kenner und Genießer

WINNENDEN. Vom 24. bis 27. August 2012 steht der Marktplatz in Winnenden ganz im Zeichen des Weines. Bei den Winnender Weintagen rechnen die Veranstalter wieder mit zahlreichen Besuchern, denn Angebot und Ambiente stimmen.

Bereits zum dreizehnten Mal locken herrliche Weine und weitere Gaumenfreuden Gäste aus nah und fern nach Winnenden. Von Jahr zu Jahr wird das Fest beliebter. Die örtlichen Weingüter Häußer, Lorenz, Luckert, Siegloch-Klöpfer sowie die Weingärtner Winnenden haben für das diesjährige Fest wieder besonders edle Tropfen ausgewählt. Drei Gastronomen kümmern sich um weitere kulinarische Genüsse.

Eröffnet werden die Winnender Weintage am Freitag, 24. August, um 18.30 Uhr von Oberbürgermeister Hartmut Holzwarth in Begleitung von Janina Bäder, dem „Winnender Mädle“ im diesjährigen Jubiläumsjahr „800 Jahre Stadt Winnenden“. Doch damit nicht genug: Die Württembergischen Weinhoheiten, Weinkönigin Petra Hammer und Weinprinzessin Stefanie Zimmer, sowie der Präsident des Württembergischen Weinbauverbands, Hermann Hohl, werden für einen ganz besonderen Festauftakt sorgen.

Auch diesmal präsentieren sich die Winnender Weintage als „Fest der leisen Töne“. Nach der Eröffnung wird erneut „Zollerspitz“ aufspielen. Ein Wiedersehen mit dem Duo „Dr Graule ond I“ gibt es am Samstagabend und am Sonntagabend treten erneut die „Backnanger Straßenmusikanten“ auf. Zum Ausklang des Festes am Montag können sich die Besucher auf das „Dixieland Quartett“ freuen.

Darf nicht fehlen: das Winnender Mädle

WeintagsWein 2012
Der WeintagsWein 2012 wird in diesem Jahr unter fünf Perlweinen gekürt. Den WeintagsWeinBon 2012 gibt es beim Kulturamt der Stadt Winnenden sowie bei den beteiligten Weingütern. Alle fünf Proben zu je 5 cl kosten zusammen 4,00 Euro. Und wer seinen persönlichen WeintagsWein auf der Karte vermerkt, kann mit etwas Glück sogar ein Weinpräsent gewinnen. Am Montag, 27. August, um 20 Uhr wird bekannt gegeben, welcher Wein zum WeintagsWein 2012 gewählt wurde.

Auch das Feuerwehrmuseum am Bahnhof und die historische Turmstube im Schwaikheimer Torturm öffnen am Festwochenende. Das Feuerwehrmuseum ist am Samstag von 9.30 bis 14.00 Uhr geöffnet und am Sonntag von 8.30 bis 14 Uhr. Jeweils um 11 Uhr findet eine Führung durch das Museum statt. Einen Blick auf das Weinfest kann man am Samstag und Sonntag jeweils von 15 bis 18 Uhr vom Schwaikheimer Torturm werfen. Auch wenn ein Weinfest eigentlich für die „Großen“ ist, haben die Veranstalter zudem für ein spezielles Kinderprogramm gesorgt: Zwischen Rathaus und Volksbank wird am Samstag von 17 bis 20 Uhr, am Sonntag von 14 bis 20 Uhr und am Montag von 16 bis 18 Uhr eine Kinderbetreuung angeboten.

Hier gehts zum kompletten Programm: Weintage Programm