Polizei-Report Region Ludwigsburg – 21.08.2012

0
557

Diebstahl von Baumaschinen
Korntal-Münchingen: Durch eine Öffnung in einem Bauzaun sind unbekannte Täter über das Wochenende auf das Gelände eines Betriebes an der Lembergstraße in Korntal gelangt. An zwei auf dem Gelände abgestellten Containern durchtrennten sie die Vorhängeschlösser und entwendeten mehrere Baumaschinen im Wert von etwa 5.000 Euro. Das zum Abtransport des Diebesgutes verwendete Fahrzeug hatten sie vermutlich auf einem Nachbargrundstück abgestellt. Personen, die über das Wochenende entsprechende Verladearbeiten beobachtet haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Korntal-Münchingen, Tel. 0711/839902-0, in Verbindung zu setzen.

130.000 Euro Sachschaden und vier Verletzte bei Unfall mit geliehenem Firmenfahrzeug
Affalterbach: Vier Leichtverletzte und 130.000 Euro Sachschaden forderte in der Nacht zum Dienstag ein Verkehrsunfall auf der Landesstraße 1127 zwischen Marbach/Neckar und Affalterbach. Gegen 00.15 Uhr war der vermutlich 24-jährige Fahrer eines mit vier Personen im Alter von 24 bis 36 Jahren besetzten Mercedes in Richtung Affalterbach unterwegs. Aufgrund stark überhöhter Geschwindigkeit kam er im Verlauf einer langgezogenen  Rechtskurve von der Fahrbahn ab, schrammte in der Folge an mehreren Bäumen und Büschen vorbei, fuhr drei Verkehrszeichen um und blieb schließlich nach 500 Metern in einem Rübenfeld auf dem Dach liegen. Die vier alkoholisierten Fahrzeuginsassen zogen sich dabei leichte Verletzungen zu und wurden in verschiedene Krankenhäuser gebracht. Da die Polizei vor Ort den verantwortlichen Fahrzeuglenker nicht zweifelsfrei ermitteln konnte, mussten sich alle Vier auf richterliche Anordnung einer Blutentnahme unterziehen. Der Unfallwagen wurde sichergestellt.
Bereits geraume Zeit vor dem Unfall war der Mercedes im Bereich Marbach durch riskante Fahrweise aufgefallen. Die Polizei schließt daher nicht aus, dass im Verlauf des Abends andere Verkehrsteilnehmer behindert oder gefährdet worden sein könnten. Sie werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Marbach, Tel. 07144/900-0, in Verbindung zu setzen.
Neue Erkenntnisse Stand 14.00 Uhr: Ganz anders, als noch heute morgen berichtet, stellen sich mittlerweile die Umstände des Verkehrsunfalles dar, der heute, gegen 00.15 Uhr auf der Landesstraße 1127 zwischen Marbach und Affalterbach vier Verletzte und etwa 130.000 Euro Sachschaden gefordert hatte. Nach den jetzigen polizeilichen Erkenntnissen handelt es sich bei dem mutmaßlichen, 24-Jährigen Unfallfahrer weder um einen Mitarbeiter des geschädigten Unternehmens, noch war er berechtigt mit dem Mercedes unterwegs. Vielmehr ist der junge Mann Mitarbeiter einer Spedition aus dem Kreis Ludwigsburg, der den Auftrag hatte, den Wagen mit einem Anhänger aus der Slowakei abzuholen und nach Affalterbach zu bringen. Im Kreis angekommen stellte er sein Transportfahrzeug jedoch bei seiner Spedition ab und unternahm mit drei Bekannten eine ausgiebige Spritztour, in deren Verlauf es zu dem schadenträchtigen Unfall kam. Nach wie vor ist noch nicht zweifelsfrei geklärt, welcher der vier Insassen den Mercedes zum Unfallzeitpunkt fuhr. Aufschlüsse dazu wird eine intensive Spurensicherung geben müssen, die für heute Nachmittag anberaumt ist.
Bei dem Unfallfahrzeug handelt es sich nach Angaben des geschädigten Unternehmens weder um einen Testwagen noch um einen Prototyp. Der entstandene Schaden dürfte sich dennoch auf etwa 160.000 Euro belaufen.

Gefährliche Körperverletzung
Bietigheim-Bissingen: Wie erst am Montag bei der Polizei angezeigt wurde, hat ein 26-jähriger Mann am frühen Samstagmorgen einem 28-jährigen Bekannten Verbrennungen zweiten Grades beigebracht, die im Krankenhaus ambulant behandelt werden mussten. Der Tatverdächtige und das Opfer hatten sich in der Wohnung eines Bekannten im Holderweg aufgehalten und dort gefeiert. Nachdem sich der 28-Jährige schlafen gelegt hatte, sprühte ihm der 26-Jährige vermutlich Deo auf die Beine und zündete dann das ausströmendes Gas aus der Dose an.

Körperverletzung
Ludwigsburg: Vermutlich durch eine Verwechslung wurde ein 32 Jahre alter Anwohner in der Sommerhalde das Opfer von vier unbekannten Männern. Diese hatten am Montag gegen 14.50 Uhr an seiner Wohnung geklingelt und anschließend auf ihn eingeschlagen. Bei dem anschließenden Gerangel stürzte der 32-Jährige zu Boden und wurde weiter getreten. Er zog sich dabei leichte Verletzungen zu. Als er sich zur Wehr setzte, flüchteten die Unbekannten in einem silberfarbenen VW Golf.  Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.

Ladendiebstahl
Bietigheim-Bissingen: Einen für sie ungünstigen Zeitpunkt wählten drei Ladendiebe im Alter von 37, 38 und 41 Jahren, die am Montag kurz nach 17.30 Uhr aus einem Geschäft in der Zeppelinstraße Lebensmittel und Spirituosen im Gesamtwert von über 270 Euro stahlen. Als einer des Trios mit dem Diebesgut das Geschäft verlassen wollte und von einem Angestellten verfolgt wurde, lief er zwei Polizeibeamten in die Arme, die sich gerade auf dem Parkplatz befanden. Auch die beiden Mittäter, die sich noch im Markt aufhielten, konnten anschließend vorläufig festgenommen werden.

Unfallflucht
Kornwestheim: Von Zeugen konnte am Montag gegen 20.00 Uhr eine Unfallflucht in der Lorenz-Jehle-Straße beobachtet werden. Eine 67 Jahre Autofahrerin hatte ihren Daihatsu eingeparkt und war beim Rangieren gegen einen abgestellten Ford Focus gestoßen. Ohne sich um den verursachten Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro zu kümmern, begab sich die 67-Jährige anschließend zu ihrer Wohnadresse. Die aufmerksamen Zeugen verständigten die Geschädigte, die die 67-Jährige anschließend zur Rede stellte. Als diese den Unfall abstritt, wurde die Polizei hinzugezogen. Die Beamten stellten bei ihr Anzeichen von Alkoholeinwirkung fest und veranlassten die Entnahme einer Blutprobe.