Deutschland – „Einfach empfehlenswert“

0
613

Umfrage zur Selbst- und Fremdwahrnehmung der Deutschen zeigt: Top-Noten für Standort Deutschland

BERLIN. Die Besucher der größten Industriemesse der Welt – der Hannover Messe – haben Deutschland im Rahmen einer großangelegten Umfrage gute Noten ausgestellt. Befragt wurden sowohl deutsche als auch internationale Messebesucher zum Standort Deutschland. Auch Fragen zu „typisch deutschen Eigenschaften“ wurden bei der Umfrage berücksichtigt. Die Befragung wurde im Auftrag der Standortinitiative „Deutschland – Land der Ideen“ in Kooperation mit dem Institut der deutschen Wirtschaft (IW) Köln durchgeführt.

„Autos, Bier und Currywurst!“ – Die Liste spontaner Assoziationen und Klischees zu Deutschland ist hinreichend bekannt. Wie aber äußern sich Menschen aus anderen Ländern tatsächlich zu unserem Land? Und was empfinden Deutsche in diesen Tagen, wenn sie zu ihrer Heimat befragt werden? Stimmen Selbst- und Fremdbild überein? Die Standortinitiative „Deutschland – Land der Ideen“ hat in Kooperation mit dem IW Köln die weltweit wichtigste Industriemesse zum Anlass genommen, sich im Rahmen einer Umfrage einen Eindruck über das aktuelle Deutschlandbild zu verschaffen.

Unschlagbar: die deutsche Lebensqualität
„Deutschland – zum Leben und Arbeiten einfach empfehlenswert“: Ganze 56 Prozent der ausländischen Gäste und 60 Prozent der deutschen Befragten würden einem Bekannten uneingeschränkt empfehlen, in Deutschland zu leben und zu arbeiten. Die „Lebensqualität“ in Deutschland wird dabei sowohl von deutschen als auch den internationalen Messebesuchern mit den höchsten Zustimmungswerten versehen.

So sind sie, die Deutschen!
Was wäre eine Befragung zum Image eines Landes ohne entsprechende Klischees? Dass diese durchaus positiv sein können, beweisen die hohen Übereinstimmungen des Selbst- und Fremdbildes zu den „klassischen deutschen Tugenden“. So sprechen die Befragten den Deutschen ein Höchstmaß an „Gründlichkeit“ zu – und zwar sowohl die deutschen als auch die ausländischen Messebesucher. Ähnlich hoch fallen die Übereinstimmungen bei der Frage nach der deutschen „Zuverlässigkeit“ und dem „typisch deutschen Fleiß“ aus.

Typisch deutsche Gastfreundschaft?
Beim Thema „Freundlichkeit“ und „Gastfreundlichkeit“ können die Deutschen künftig stärker auf das Urteil von ausländischen Gästen vertrauen: Denn während die Zustimmung der deutschen Messebesucher in Bezug auf diese beiden Eigenschaften sehr zurückhaltend ausfällt, bescheinigen die ausländischen Vertreter den Deutschen ein wesentlich höheres Maß an Freundlichkeit und Gastfreundlichkeit – hier gehen die Selbst- und die Fremdwahrnehmung demnach stark auseinander.

Sport – ein echter deutscher Exportschlager
Als Exportweltmeister ist Deutschland weltweit bekannt. Dass das allerdings längst nicht mehr nur den Absatz von Gütern und Dienstleistungen betrifft, sondern auch den deutschen Sport, ist wahrscheinlich den wenigsten Menschen bewusst. Ob es nun der Bonus der Fußball-WM aus dem Jahr 2006 ist, die deutschen Dressurreiter oder die Bestzeiten eines Sebastian Vettel: Sportliche Erfolge aus Deutschland spielen als Imagefaktor eine herausragende Rolle. Unter den gesellschaftsbezogenen Eigenschaften Deutschlands erhält die sportliche Leistungs- und Begeisterungsfähigkeit höchste Zustimmungswerte und besitzt damit eine überragende Bedeutung.

Zur Umfrage
Vom 23. bis 27. April 2012 wurden auf der Hannover Messe von der IW Consult GmbH im Auftrag der Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ über 1.100 Interviews zum Deutschlandbild der Messebesucher geführt.

Über „Deutschland – Land der Ideen“
„Deutschland – Land der Ideen“ ist die gemeinsame Standortinitiative von Bundesregierung und deutscher Wirtschaft, vertreten durch den Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI). Seit 2005 macht die Initiative all jene sichtbar, die in Deutschland Innovation, Erfindergeist und Einfallsreichtum leben und spiegelt so die Stärken des Standorts Deutschland wider.