Junge Deutsche Philharmonie

0
731

<29.09.2012>

Wolfgang Amadeus Mozart – Ouvertüre zur Oper »Idomeneo« KV 366
Henri-Joseph Rigel – Sinfonie Nr. 4 c-Moll op. 12
Joseph Haydn – Sinfonia concertante B-Dur Hob. I:105
Ludwig van Beethoven – Sinfonie Nr. 1 C-Dur op. 21

Leitung: Christophe Rousset

LUDWIGSBURG. Es ist bereits schöne Tradition, dass sich Deutschlands jüngstes Spitzenorchester zu einem Konzert in Ludwigsburg einfindet. Und zu dieser Tradition gehört auch, dass die Junge Deutsche Philharmonie immer eine musikalische Rarität mitbringt.

Diesmal ist es die leidenschaftliche Sturm- und-Drang-Sinfonie Henri-Joseph Rigels. Seine größten Erfolge feierte der aus Wertheim stammende Komponist in Paris – allerdings nur so lange, bis ein Kollege aus der österreichisch-ungarischen Provinz ihm mit seinen Sinfonien Rang und Ruhm streitig machte: Joseph Haydn.

Die vier Solisten in dessen »Sinfonia concertante« für Violine, Cello, Oboe, Fagott und Orchester besetzt die Junge Deutsche Philharmonie ganz und gar aus den eigenen Reihen und zeigt damit einmal mehr, dass hier die handverlesene Elite der deutschen Musikstudenten vereint ist.

Samstag, 29. September 2012, 20.00 Uhr im Forum am Schlosspark

Karten 39 | 33 | 27 | 21 €