Polizei-Report Region Rems-Murr 24.07.2012

0
590

Pkw-Lenker prallt gegen zwei Bäume und wird eingeklemmt – 1 Schwerverletzter
Fellbach: Ein 51 Jahre alter Fahrer eines Pkw Opel Omega Caravan befuhr am Montag gegen 18.45 Uhr die Stauferstraße in Richtung Fellbacher Straße. Aus bislang unbekannter Ursache verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam nach rechts von der Fahrbahn ab, geriet in einen Grünstreifen und kollidierte in der Folge mit zwei Bäumen. Durch die Wucht des Aufpralles wurde das Auto total zerstört und der Mann eingeklemmt. Der angeschnallte Mann musste von der Feuerwehr aus dem Pkw herausgeschnitten werden. Aufgrund seiner schweren Verletzungen musste der Fahrer mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden. Lebensgefahr besteht nicht.
Für die Dauer der Bergung und dem Abtransport des Verletzten wurde eine örtliche Umleitung eingerichtet. Ermittlungen zur genauen Unfallursache dauern an.
Der Sachschaden beläuft sich auf insgesamt 4.000 Euro. Die Feuerwehr war mit 3 Fahrzeugen und 21 Mann im Einsatz.

10-jähriger Radfahrer nach Unfall leicht verletzt
Leutenbach: Ein 10-jähriger Radfahrer ist am Montagnachmittag bei einem Unfall leicht verletzt worden. Der Junge war mit seinem Mountainbike auf der abschüssigen Pfarrgasse unterwegs und fuhr direkt über den Gehweg auf die Stuttgarter Straße, ohne auf den fließenden Verkehr zu achten. Trotz einer Vollbremsung eines 31-jährigen Autofahrers, der mit einem Skoda  auf der Stuttgarter Straße in Richtung Schwaikheim fuhr, kam es zur Kollision der Beiden. Durch den Sturz erlitt der Junge leichte Verletzungen und wurde vorsorglich in ein Krankenhaus eingeliefert. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von rund 550 Euro.

Radfahrer infolge Alkoholeinfluss gestürzt
Backnang: Am Montagabend ist ein 39-jähriger Radfahrer infolge seiner alkoholischen Beeinflussung am „Bleichwiesenkreisel“ gestürzt. Der Mann, der mit knapp zwei Promille unterwegs war, fuhr mit seinem Fahrrad von der Sulzbacher Straße in den Kreisverkehr und wollte diesen geradeaus überqueren. Beim Verlassen des Kreisverkehrs streifte er mit seinem Rad die Bordsteinkante und fiel anschließend zu Boden. Der Mann wurde aufgrund seiner Verletzungen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert. Bei dem Mann wurde aufgrund seiner Alkoholisierung eine Blutprobe entnommen.

Frontalzusammenstoß: Zwei Totalschäden und eine Leichtverletzte
Remshalden-Geradstetten: Zwei Totalschäden mit 16.000 Euro Sachschaden und eine Leichtverletzte sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, welcher sich am Montag, kurz vor 10 Uhr in Remshalden-Geradstetten zugetragen hat. Eine 65 Jahre alte Citroenfahrerin hatte die Untere Hauptsraße in Richtung Grunbach befahren. An der Mittelquerspange wollte sie nach links in Richtung B 29 abbiegen. Hierbei missachtete die Citroenfahrerin die Vorfahrt einer entgegenkommenden 43 Jahre alten Skodafahrerin. Hierbei kam es zum Frontalzusammenstoß beider Fahrzeuge, wodurch die Skodafahrerin leicht verletzt wurde. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden, sie mussten abgeschleppt werden.

Motorradfahrer ins Krankenhaus eingeliefert
Backnang: Ein 49-jähriger Mercedes-Fahrer verursachte am Montag einen Unfall mit einem Motorradfahrer. In der Backnanger Annonay-Straße, Richtung Stadtmitte fuhr der Autofahrer aufgrund einer Unachtsamkeit auf einen 48-jährigen Honda-Lenker auf und schob diesen einige Meter nach vorne. Der Motorradfahrer kippte und wurde leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht. Der Schaden an den Fahrzeugen beträgt circa 1.300 Euro.

Erst Unfall gebaut und dann zum Einkauf gegangen
Waiblingen: Bereits über 1,5 Promille hatte am Montagnachmittag ein 46 Jahre alter Autofahrer, der mit seinem Hyundai auf einem Supermarktplatz im Schwalbenweg einen Unfall verursacht hat. Der Betrunkene beim Einparken einen stehenden Madza und blieb in Unfallendstellung stehen. Anschließend verließ er sein Fahrzeug und ging einkaufen. Nachdem der Mazdafahrer zu seinem beschädigten Fahrzeug gekommen war, ließ er den Hyundai-Fahrer ausrufen. Dieser kam prompt zur Unfallstelle zurück. Der Unfallverursacher musste sich einer Blutentnahme unterziehen lassen. Sein Führerschein wurde einbehalten. Auf ihn kommt nun ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit und Unfallflucht zu. Der Schaden an den Fahrzeugen wird auf rund 1000 Euro beziffert.

Auto beschädigt und geflüchtet
Waiblingen: Ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker hat am Montagabend in der Stuttgarter Straße in Waiblingen einen Toyota beschädigt. Der Unfallverursacher streifte beim Vorbeifahren den am rechten Seitenrand geparkten Toyota Yaris und verlor dabei seinen rechten Außenspiegel. Der Schaden am Toyota beträgt circa 2.000 Euro. Hinweise zum Unfallverursacher nimmt das Polizeirevier Waiblingen, Telefon 07151/950-0, entgegen.

Bus streift geparkten Golf, Zeuge gesucht
Schorndorf: Am Montag, gegen 14.35 Uhr, hat ein 54-jähriger Linienbusfahrer in der Rosenstraße einen geparkten VW Golf gestreift, ohne den Unfall zu bemerken. Der Busfahrer wurde im Nachhinein von einem nachfahrenden Verkehrsteilnehmer auf den Vorfall angesprochen. Bei einer Nachschau konnte dann festgestellt werden, dass an dem VW Golf ein deutlicher Streifschaden vorhanden war. Zeugen, insbesondere der Mann, der den Busfahrer ansprach, werden gebeten, sich bei der  Polizei Schorndorf, Tel: 07181/204-0, zu melden.

Pkw angefahren und geflüchtet
Kernen i.R./Rommelshausen: Ein unbekannter Fahrzeuglenker hat am Montagmorgen beim Ein- bzw. Ausparken einen geparkten Honda Jazz gestreift und entfernte sich anschließend unerlaubt vom Unfallort. Der Honda, an dem ein Schaden in Höhe von 500 Euro entstand, parkte in der Zeit zwischen 08.00 und 08.30 Uhr in der Karlstraße  auf den am Fahrbahnrand angeordneten Parkplätzen auf Höhe des Edeka-Marktes. Hinweise zu dem Unfallverursacher nimmt die Polizei Fellbach, Tel: 0711/5772-0, entgegen.

Radfahrer fährt gegen Pferd und flüchtet
Waiblingen/Beinstein: Am Montagabend, gegen 19.30 Uhr, hat sich im weiteren Verlauf der Großheppacher Straße, dem Verbindungsweg zwischen Beinstein und Endersbach, ein Verkehrsunfall zwischen einem Pferd und einem Radfahrer ereignet. Eine 26-jährige Frau führte ihr Pferd auf dem Verbindungsweg bei der sogenannten Trappeler-Siedlung an einem Führstrick aus. Weil das Pferd kurzzeitig abgelenkt war, blieb es einen Moment stehen. Ein Radrennfahrer, der sich von hinten näherte, fuhr aus einem nicht näher bestimmbaren Grund, in das Hinterteil des englischen Vollblutpferdes, so dass sich das Hinterrad des Radlers anhob. Der Radrennfahrer, der bei dem Zusammenstoß nicht hinfiel beschimpfte die Pferdeführerin noch und setzte seine Fahrt fort, obwohl die Frau ihn bat, stehen zu bleiben. Bei dem Unfall erlitt das Pferd diverse Verletzungen wodurch Heilungskosten von rund 1000 Euro entstanden. Der Radrennfahrer trug ein blaues, Trikot, kurze schwarze Radlerhosen und einen Fahrradhelm. Er ist circa 40 Jahre alt  und hat vermutlich kurze Haare. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Waiblingen, Tel: 07151/950-422, zu melden.

72-jähriger verletzt sich bei Reitunfall schwer
Urbach: Ein 72-jähriger Reiter wurde am Montagabend unsanft von seinem Pferd geholt. Er war von Urbach in Richtung Schorndorf auf dem Verbindungsweg neben der Bahnlinie unterwegs, als ein Eilzug vorbeifuhr. Das Pferd scheute wegen des lauten Geräuschs und warf den unbehelmten Mann ab. Dieser prallte mit dem Kopf auf dem Asphalt und wurde mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert.

Bei Sägearbeiten vom Baum gestürzt – Lebensgefahr
Berglen/Erlenhof: Am Montagabend ist ein 53-jähriger Mann bei Gartenarbeiten schwer verletzt worden. Der Mann und ein Nachbar wollten auf einem Grundstück in der Sophienstraße einen Ast von einem Baum absägen. Hierzu stieg der 53-Jährige mit Hilfe einer Leiter in den Baum und begann den Ast, der mit einer Gurtvorrichtung gegen unkontrolliertes  herunterfallen gesichert war, mit einer Motorsäge abzusägen. Aus noch ungeklärter Ursache stürzte der Mann aus etwa vier Meter Höhe zu Boden und erlitt dabei lebensgefährliche Verletzungen. Der Mann musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden.

Einbruch am hellen Tag
Winterbach: Durch eine unverschlossene Haustüre gelang ein bislang unbekannter Täter am Montag zwischen 12:00 Uhr und 14:30 Uhr ins Innere eines Gebäudes am Marktplatz in Winterbach. Der Täter hebelte mit einem Schraubenzieher eine Wohnungstüre auf und entwendete eine Spielekonsole und 125 Euro in bar. Zeugen werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Schorndorf, Telefon 07181/204-0, in Verbindung zu setzen.

Einbruch in Vereinsgaststätte
Schorndorf: Zum wiederholten Mal ist in Schorndorf in die Vereinsgaststätte eines Sportvereins eingebrochen worden. Der Täter schlug mit einem Stein ein Fenster ein und entwendete aus dem Gastraum Zigaretten und Bargeld im Gesamtwert von circa 100 Euro. Der Sachschaden wird auf 500 Euro beziffert.