Polizei-Report Region Rems-Murr 23.07.2012

0
406

25-Jähriger nach Angriff auf Passantin in Haft
Berglen: Seit vergangenem Freitag befindet sich ein 25-jähriger Mann unter anderem wegen versuchter räuberischer Erpressung in Untersuchungshaft. Am Abend des 25.06.2012 hatte der Mann zunächst das Elternhaus seiner Ex-Freundin aufgesucht. Dort kam es im weiteren Verlauf zu Bedrohungen und einem Hausfriedensbruch gegenüber den Hauseigentümern. Anschließend flüchtete er in Richtung Ortsmitte von Oppelsbohm, wo er auf eine 50-jährige Passantin traf, die gerade in ihr Fahrzeug einsteigen wollte. Der junge Mann forderte die Frau auf, ihm ihren Fahrzeugschlüssel zu geben, was diese aber verweigerte. Anschließend versuchte er der Frau den Schlüssel gewaltsam zu entreißen. Nachdem ihn die Frau aber beiseite gestoßen hatte, bedrohte er sie mit einem Teppichmesser. Die couragierte Frau blieb standhaft, weswegen der Täter nun versuchte, sie unter Vorhalt des Messers in das Auto zu drängen. In einem günstigen Augenblick gelang es der Frau zu flüchten und traf dabei auf unbeteiligte Personen, weswegen der Täter von seinem Vorhaben abließ und zu Fuß flüchtete. Andauernde Fahndungsmaßnahmen und weitere Ermittlungen führten letztlich zu dem 25-Jährigen, gegen den bereits Ende Juni von der Staatsanwaltschaft Stuttgart ein Haftbefehl beantragt worden war. Er konnte am Freitag durch Beamte der Kriminalpolizei Waiblingen festgenommen werden, nachdem er von Italien wieder nach Deutschland einreiste. Der Beschuldigte, der sich unter anderem wegen versuchter räuberischer Erpressung verantworten muss, wurde am Freitag dem zuständigen Haftrichter beim Amtsgericht Stuttgart vorgeführt, der den Haftbefehl in Vollzug setzte.

17-Jähriger bei Frontalzusammenstoß leicht verletzt
Sulzbach/Murr: Zu schnell unterwegs war ein 17-jähriger Motorradfahrer mit seiner 125 ccm Maschine in einer Kurve auf der B14 in Richtung Sulzbach an der Murr. Das Motorrad war aufgrund überhöhter Geschwindigkeit in einer Kurve auf die Gegenfahrbahn gerutscht und gegen einen entgegenkommenden VW geprallt. Hierdurch wurde die Yamaha ungefähr 16 Meter in die entgegen gesetzte Richtung geschleudert. Der Motorradfahrer wurde, wie durch ein Wunder, nur leicht verletzt. Der Gesamtschaden beträgt circa 8.500 Euro.

Motorradfahrerin beim Überholen übersehen
Schorndorf: Zu einem Überholvorgang mit Folgen kam es am Sonntagmittag auf der L1151 von Schorndorf in Richtung Schlichten. Eine 35-jährige Motorradfahrerin wollte einen BMW und einen Motorroller überholen. Als sie sich auf Höhe des BMW befand, entschloss sich der 75-jährige BMW-Fahrer ebenfalls  zum Überholen und scherte aus. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, musste die Kradfahrerin nach links ausweichen und streifte die Leitplanke. Sie wurde leicht verletzt ins Krankenhaus eingeliefert. Am Motorrad entstand ein Schaden von circa 1.000 Euro.

Fehler beim Ausparken – Verursacher flüchtig
Welzheim: Ein Mazda 5, der in der Johannes-von-Hieber-Straße in Welzheim geparkt war, ist am Sonntagnachmittag von einem bisher unbekannten Fahrzeug beschädigt worden. Die Polizei vermutet, dass der Unbekannte den Schaden beim Ausparken verursacht hat. Der Schaden liegt bei etwa 1.000 Euro. Zeugen, die Angaben zum Unfallverursacher machen können, werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Schorndorf, Telefon 07181/2040, in Verbindung zu setzen.

Geparktes Fahrzeug beschädigt
Waiblingen: Ein roter VW-Caddy wurde am Sonntag zwischen 11:00 Uhr und 13:00 Uhr auf der Römerstraße in Waiblingen von einem bislang unbekannten Fahrzeuglenker beschädigt. Der Unfallverursacher streifte den am rechten Fahrbahnrand geparkten Caddy an der Fahrerseite und flüchtete dann vom Unfallort, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Der Schaden am VW beträgt circa 1.000 Euro. Hinweise zum Unfallverursacher nimmt das Polizeirevier Waiblingen, Telefon 07151/9500, entgegen.

42-Jährigen in Supermarkt attackiert
Schorndorf: In einem Supermarkt ist am vergangenen Samstagmittag ein 42 Jahre alter Mann von einem 19-Jährigen angegriffen und leicht verletzt worden. Der Täter verpasste seinem Kontrahenten, angeblich grundlos, einen Kopfstoß und einen Faustschlag ins Gesicht. Beide Männer wurden daraufhin aus dem Markt verwiesen. Als der 42-Jährige auf den Parkplatz eines nahegelegenen Baumarktes zu seinem Auto lief, folgte ihm der 19-Jährige und bedrohte ihn mit einem Messer. Der Bedrohte schlug dem Angreifer das Messer mit einem Fußtritt aus der Hand, überwältigte ihn und drückte ihn auf den Boden, bis die Polizei eintraf. Nach bisherigem Erkenntnisstand soll es sich bei dem 42-Jährigen um den Ex-Freund der Mutter des 19-Jährigen gehandelt haben. Die Hintergründe des Streits sind noch unklar, die Ermittlungen der Polizei Schorndorf dauern an.

Streitigkeiten und Schlägereien auf den Plüderhäuser Festtagen
Plüderhausen: Während die Festtage tagsüber und in den frühen Abendstunden gewohnt friedlich verliefen, ist es am Wochenende ab Mitternacht zu mehreren Körperverletzungen durch deutlich alkoholisierte Festgäste gekommen. Eine Polizeibeamtin wurde im Einsatz getreten, ein anderer Polizeibeamter wäre beinahe mit Kopfstoß verletzt worden.

In der Nacht zum Samstag war es zu einer Körperverletzung und einer gefährlichen Körperverletzung gekommen. Im zuletzt genannten Fall hatte eine mit über 2 Promille betrunkene 18-Jährige ein Sektglas einem 21-jährigen Mann ins Gesicht geworfen, nachdem dieser versehentlich im Gedränge die Hose der 18-Jährigen mit einem Getränk verschmutzt hatte. Der Mann musste mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden.

In der Nacht zum Sonntag ist es zu mindestens 8 Körperverletzungen gekommen. In einem Fall hatte im Festzelt ein 21-Jähriger eine Frau geschlagen. Als der Täter vom Sicherheitsdienst ins Freie verbracht werden sollte, wehrte er sich und biss einem Sicherheitsbediensteten in den Unterarm. Hierbei kam die Schwester des Täters hinzu, welche ebenfalls auf den Sicherheitsbediensteten einschlug. Hinzu gerufene Polizeibeamte verbrachten daraufhin den Aggressor zum Streifenwagen. Dort angekommen, versuchte der 21-Jährige einem Polizeibeamten einen Kopfstoß zu verpassen und beleidigte eine Polizeibeamtin. Die Schwester des Täters verpasste indessen der Polizeibeamtin einen Tritt in den Bauch, wodurch diese leicht verletzt wurde. Das Geschwisterpaar muss nun mit einem Ermittlungsverfahren wegen Widerstand gegen Polizeibeamte und Körperverletzung rechnen.

Als schließlich aufgrund der Sperrzeit um 03:00 Uhr das Festzelt vom Sicherheitsdienst geräumt werden sollte, weigerte sich ein 31 Jahre alter Festgast und schlug einem Sicherheitsbediensteten einen Bierkrug auf den Kopf, wodurch dieser leicht verletzt wurde. Zur Verteidigung verpasste der Sicherheitsbedienstete dem 31-Jährigen einen Faustschlag, wodurch dieser ebenfalls leicht verletzt wurde.

Einbruch in Jugendhaus
Urbach: Ein bislang unbekannter Täter ist am Wochenende in das Jugendhaus Urbach eingebrochen. Der Täter trat ein Teil der Eingangstür ein und verschaffte sich so Zutritt zum Gebäude. Entwendet wurden zwei Spielekonsolen, zwei dazugehörende Spiele, Kabel, eine Fernbedienung für einen Beamer, zwei Funkcontroller und circa 70 Euro in bar. Zeugenhinweise nimmt der Polizeiposten Plüderhausen, Telefon 07181/81344, entgegen.