Bosch plant Übernahme von Ampack Ammann

0
496

Geschäftsbereich Bosch Packaging Technology: Ausbau des Bereichs flüssiger und pastöser Lebensmittel

♦ Verpackungsspezialist betreibt eigene Forschungsabteilung und beschäftigt rund 250 Mitarbeiter

♦ Bereichsvorstand Friedbert Klefenz: Ideale Abrundung unseres bestehenden Angebotsportfolios im Segment der keimarmen und aseptischen Verarbeitung vorgefertigter Becher und Flaschen.

STUTTGART/KÖNIGSBRUNN. Das international führende Technologie- und Dienstleistungsunternehmen Bosch plant die Übernahme von Ampack Ammann mit Sitz in Königsbrunn bei Augsburg. Entsprechende Verträge wurden am 20. Juli 2012 unterzeichnet. Ampack Ammann entwickelt, fertigt und vertreibt Abfüll- und Verpackungsmaschinen für flüssige und pastöse Nahrungsmittel. Das Unternehmen hat in den vergangenen Jahren mit rund 250 Mitarbeitern einen Umsatz von durchschnittlich rund 35 Millionen Euro erwirtschaftet. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Die geplante Übernahme steht unter dem Vorbehalt kartellbehördlicher Genehmigungen.

Zu den von der Ampack Ammann entwickelten und produzierten Anlagen gehören Becher- und Flaschenabfüllmaschinen sowie Dosiersysteme und Peripheriemaschinen. Diese werden hauptsächlich für das Abfüllen und Verpacken hochsensibler Lebensmittel wie Milchprodukte, Babynahrung sowie Krankenhaus-Nahrungsmittel und dosierfähiger Nahrungsmittel wie beispielsweise Cerealien eingesetzt. Darüber hinaus betreibt das Unternehmen seit 2005 eigene Forschung im Bereich der Aseptik und ein mikrobiologisches Testlabor.

Ausbau der Technologieführerschaft
„Ampack Ammann ist Technologieführer im Segment der keimarmen und aseptischen Verarbeitung vorgefertigter Becher und Flaschen. Unser bestehendes Angebotsportfolio in diesem Bereich können wir nach der Übernahme von Ampack Ammann abrunden“, sagte Friedbert Klefenz, Vorsitzender des Bereichsvorstands von Bosch Packaging Technology. Der Bosch-Geschäftsbereich könne damit seine Technologieführerschaft im Feld der Verpackung von flüssigen und pastösen Nahrungsmitteln weiter ausbauen.

Neben der Produktion eigenentwickelter Maschinen und Anlagen bietet Ampack Ammann umfassende Servicedienstleistungen an. Zu diesen gehören unter anderem die Wartung und Generalüberholung von Gebrauchtmaschinen sowie die flexible Versorgung mit Ersatzteilen. Darüber hinaus fungiert die Ampack Ammann als Generalunternehmer für komplette Abfüll- und Endverpackungslinien. Zu den Kunden gehören europäische Molkereibetriebe sowie Hersteller von Lebensmitteln und Baby- und Krankennahrung.

Rainer Ammann, Geschäftsführer und Sohn des Firmengründers Siegfried Ammann, sieht in der geplanten Übernahme durch Bosch einen wichtigen Meilenstein in der Weiterentwicklung des Unternehmens: „Mit Hilfe der weltweiten Vertriebs- und Serviceorganisation von Bosch Packaging Technology können wir unsere Abfüll- und Verpackungsmaschinen noch besser international vermarkten.“ Die Erschließung dieses zusätzlichen Marktpotenzials diene der kraftvollen Weiterentwicklung des 1973 gegründeten Familienunternehmens.