Polizei-Report Kreis Ludwigsburg und Rems-Murr 17.07.2012

0
532

Polizeidirektion Ludwigsburg:

52-Jähriger löst Polizeieinsatz aus
Remseck-Hochberg: Äußerungen eines 52-jährigen, alkoholisierten Mannes gegenüber mehreren  Bekannten lösten am Dienstagnachmittag einen Polizeieinsatz in der Wunnensteinstraße aus.
Dabei waren neben rund zehn Streifenbesatzungen auch Einsatzkräfte eines Spezialeinsatzkommandos vor Ort, da bekannt wurde, dass der Sportschütze im Besitz verschiedener Waffen ist. Der 52-Jährige, bei dem eine Fremd- und Eigengefährdung gegeben war, konnte durch die Spezialkräfte widerstandslos in seiner Wohnung  festgenommen werden. Eine Gefährdung für Unbeteiligte konnte ausgeschlossen werden, verletzt wurde niemand. Bei einer anschließenden Wohnungsdurchsuchung wurden durch die Polizei drei Pistolen und ein Gewehr aufgefunden, für die der 52-Jährige eine Genehmigung besitzt. Darüber hinaus entdeckten die Beamten verschiedenartige Munition, mehrere Messer und ein Pfefferspray.
Der 52-Jährige wurde in ein psychiatrisches Krankenhaus eingeliefert. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.

Autobahnpolizei sucht Zeugen zu schwerem LKW-Unfall auf der Autobahn – 16. Juli 2012
Wie bereits berichtet, ereignete sich gestern gegen 13.35 Uhr auf der BAB 8 Karlsruhe-Stuttgart, zwischen den Anschlussstellen Leonberg-West und Leonberg-Ost ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem eine Person schwer und eine Person leicht verletzt wurde und Sachschaden in Höhe von etwa 50.000 Euro entstanden war.
Zur Klärung des Unfallhergangs und der Unfallursache sucht das Autobahnpolizeirevier Ditzingen, Tel. 07156/43500, dringend Zeugen, die den Unfallhergang beobachtet haben oder sonstige Hinweise geben können und bittet diese sich zu melden.

Diebstahl aus Fahrzeug
Gerlingen: In der Zeit zwischen Montag, 16.07.12, 17.00 Uhr und Dienstag, 17.07.12, 07.30 Uhr schlug ein Unbekannter eine Seitenscheibe an einem in der Tiefgarage in der Dieselstraße geparkten VW Passat ein. Aus dem Inneren stahl der Unbekannte eine Laptoptasche mit 15 CD sowie 15 Kabel für Werkzeugmaschinen und drei USB-Sticks im Gesamtwert von etwa 200 Euro. An dem Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von etwa 300 Euro. Täterhinweise liegen derzeit nicht vor.

32-Jährige angegriffen und beraubt
Ludwigsburg: Am Montag ging eine 32-Jährige zusammen mit einer weiteren Frau in der Bahnhofsunterführung in Richtung Westausgang, als sie von dieser unvermittelt angegriffen und geschlagen wurde. Als die 32-Jährige stürzte, forderte die Angreiferin deren mitgeführte Plastiktasche, in der sich Medikamente befanden. Bei einem weiteren Gerangel wurde die Tasche zerrissen, die Angreiferin nahm die Medikamente an sich und übergab diese einer mutmaßlichen Komplizin. Der Beraubten kam eine 27-jährige Frau zu Hilfe, die schließlich mehrfach von einem hinzugekommenen Mann ebenfalls geschlagen wurde. Dieser und die mutmaßliche Komplizin entfernten sich. Die 32-Jährige verfolgte die beiden und konnte die Frau stellen. Daraufhin schlug der Mann erneut zu. Letztendlich stieg das Paar in der Pflugfelder Straße in den Bus der Linie 422. Zwischenzeitlich konnten von der Polizei die Personalien der Angreiferin und deren mutmaßlichen Komplizin ermittelt werden. Alle Beteiligten sind dem Drogenmilieu zuzuordnen. Die 32-Jährige wurde mit einem Rettungswagen zur Behandlung ihrer Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Der bei der Tatausführung beteiligte Mann wird noch gesucht. Er trug eine schwarze Jacke und ist etwa 40 Jahre alt. Zeugenhinweise nimmt die Kriminalpolizei Ludwigsburg, Tel.: 07141/18-9, entgegen. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.

Einbrüche und Diebstähle
Kornwestheim: Ein unbekannter Täter wuchtete am Dienstag gegen 01.40 Uhr ein Fenster an der Nordseite eines Firmengebäudes in der Max-Planck-Straße auf und stieg in die Räumlichkeiten ein. Dort versuchte er vergeblich einen Schrank aufzuwuchten. Beim Vorgehen des Eindringlings löste die Alarmanlage aus, worauf die Polizei mit zwei Streifenwagen anrückte und das Objekt umstellte. Der Täter hatte zwischenzeitlich jedoch die Flucht ergriffen. Ob er etwas gestohlen hatte, konnte noch nicht geklärt werden. Angaben über die Höhe des angerichteten Sachschadens liegen noch nicht vor.

Korntal-Münchingen: Drei Stühle und einen Tisch stahl ein unbekannter Täter in der Nacht zum Sonntag vom Außenbereich eines Geschäftes in der Stuttgarter Straße. Der Gesamtwert des Diebesgutes beläuft sich auf rund 500 Euro. Der Plastiktisch hat eine weiße Tischplatte mit einem Durchmesser von 80 Zentimetern und schwarze Tischbeine, die Metallstühle sind schwarz. Die Möbel waren mit einer Kette mit Vorhängeschloss gesichert, was ebenfalls gestohlen wurde.

Fahrzeugaufbruch
Marbach: Auf noch nicht geklärte Weise drang ein unbekannter Täter in der Nacht zum Dienstag in einen VW ein, der im Eichenweg abgestellt war. Er durchwühlte das Innere und stahl die persönlichen Papiere des Geschädigten, bei denen es sich um den Führer- und Fahrzeugschein, den Personalausweis und den Reisepass handelt.

Polizeidirektion Waiblingen:

Vorfahrt missachtet, Rollerfahrer verletzt
Kernen-Rommelshausen: Ein 48 Jahre alter Rollerfahrer ist am Montagnachmittag in Rommelshausen bei einem Verkehrsunfall leicht verletzt worden. Eine 20 Jahre alte Seat-Lenkerin hatte an der Kreuzung Gottlieb-Daimler-Straße und Tulpenstraße die Vorfahrt des Rollerfahrers missachtet und diesen erfasst. Der Rollerfahrer wurde vom Rettungsdienst versorgt. An den Fahrzeugen war ein Sachschaden von circa 2.000 Euro entstanden.

Auto übersehen: vier Leichtverletzte und 12.000 Euro Sachschaden
Waiblingen: Vier Leichtverletzte und 12.000 Euro Sachschaden ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Montagnachmittag in Waiblingen zugetragen hat. Eine 45 Jahre alte VW-Lenkerin befuhr um 15:53 Uhr die Heinrich-Küderli-Straße von der Bahnhofstraße kommend. An der Einmündung zur Blumenstraße missachtete sie die Vorfahrt einer 59 Jahre alten Opel-Fahrerin. Durch den Aufprall wurden an beiden Fahrzeugen die Airbags ausgelöst. Beide Fahrerinnen und zwei Kinder im Alter von 6 und 15 Jahren, welche sich im VW befunden hatten, wurden leicht verletzt.

Kinder werfen Steine auf die B 14 – Auto getroffen
B14, Tunnel Leutenbach: Vier Kinder zwischen 12 und 13 Jahren haben am Montag gegen 18:30 Uhr Steine auf die Fahrbahn der B14 in Fahrtrichtung Stuttgart geworfen und einen Renault getroffen. Die Kinder hatten sich auf einem Feldweg über dem Eingang des Leutenbachtunnels aufgehalten. Das Dach des Renaults wurde beschädigt, wodurch ein Schaden von circa 200 Euro entstand. Die vier Kinder wurden von Beamten des Winnender Polizeireviers aufgegriffen und ihren Eltern übergeben. Weitere Verkehrsteilnehmer, die durch die Steinwürfe geschädigt wurden, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Winnenden, Telefon 07195/69400, zu melden.

Absperrmaterial im Wert 40.000 Euro gestohlen
Weinstadt-Endersbach: Aus einem mit Vorhängeschloss gesicherten Lager in der Heinkelstraße in Weinstadt-Endersbach wurden am Wochenende ungefähr zwei bis drei Tonnen schwere Baustellenabschrankungen entwendet. Das entwendete Material reicht für eine circa 700m lange Absperrung von Baustellen im Bahnverkehr. Der Wert der entwendeten Teile beträgt circa 40.000 Euro. Zum Abtransport wurde offensichtlich ein Lkw eingesetzt. Zeugen, die Angaben zu den Tätern, zu verdächtigen Fahrzeugen oder zum Verbleib des Absperrmaterials machen können, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Weinstadt, Telefon 07151/65061, zu melden.

Fahrraddieb läuft Polizei in die Hände – Geschädigte gesucht
Schorndorf: Ein Spätheimkehrer des Schorndorfer Straßenfestes „SchoWo“ hat in seinem Übermut ein unverschlossenes Damenfahrrad entwendet, welches in der Neuen Straße in der Nähe des Fahrradgeschäfts „Bikes and Boards“ abgestellt war. Der 19-jährige Täter schob das Fahrrad neben sich her, als er in der Schorndorfer Straße in Weiler auf eine Polizeistreife traf. In seinem Schreck warf er das Rad ins Gebüsch. Bei einer anschließenden Kontrolle räumte der alkoholisierte Dieb die Tat ein.
Die Polizei sucht nun den rechtmäßigen Eigentümer des Fahrrads. Es handelt sich um ein silbernes Damenrad der Marke Hercules, Typ Teneriffa. Hinweise erbittet das Polizeirevier Schorndorf, Telefon: 07181/2040.

Trickdieb bringt vermeintliches Opfer in Rage
Winnenden: Ein ungefähr 45 bis 50 Jahre alter Trickdieb ist am Montagnachmittag in Winnenden leer ausgegangen. Der unbekannte Täter hatte Nahe dem Friedhof in der Schorndorfer Straße einen 61 Jahre alten Mann angesprochen und ihn gebeten ein zwei Euro Münzstück zu wechseln, da er Kleingeld für einen Parkautomat benötige. Der 61-Jährige, der schon einmal Opfer eines Trickdiebstahls war, wurde wütend und erklärte dem Täter, dass in Winnenden nirgends Parkgebühren erhoben werden. Der eingeschüchterte Täter lies aus Schreck seine Münze fallen und suchte das Weite, nachdem er aufgefordert worden war sich auszuweisen und mit zum Polizeirevier zum Polizeirevier zu kommen.
Eine Fahndung mit drei Streifenbesatzungen verlief ohne Erfolg.
Der Trickdieb war etwa 45 – 50 Jahre alt, circa 170 – 180 cm groß, schlank, hatte dunkle kurze wellige Haare und trug eine auffällige Hornbrille. Er war mit einem dunklen Anzug, einem blauen Hemd und einer zu kurz gebundenen Krawatte bekleidet. Ferner trug er Sommerschuhe mit Flechtmuster. Das Polizeirevier Winnenden erbittet Zeugenhinweis zum Täter unter der Rufnummer 07195/694-0.

Durstiger Dieb
Murrhardt: In der Nacht zum Sonntag ist ein unbekannter durstiger Dieb in den Kellerraum eines Mehrfamilienhauses eingebrochen und hat Bier, Wein und Sekt im Wert von circa 60 Euro entwendet.

Vorfahrt missachtet, ein Leichtverletzter
Winnenden: Am Dienstagmorgen hat sich an der Kreuzung Backnanger Straße/Lilienstraße ein Verkehrsunfall ereignet, bei dem ein 48-jahre alter Mann leicht verletzt wurde. Ein 50-jähriger Polo-Fahrer wollte von der Lilienstraße nach links in die Backnanger Straße einbiegen. Dabei übersah er den vorfahrtsberechtigten Motorrollerfahrer, der auf der Backnanger Straße in Richtung Hertmannsweiler unterwegs war. Bei dem Unfall erlitt der Rollerfahrer leichte Verletzungen. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von 6000 Euro.

Straßenwalze beschädigt
Korb: Im Verlauf des vergangenen Wochenendes haben Unbekannte in Korb eine Straßenwalze beschädigt. Die Walze stand in diesem Zeitraum in der Verlängerung der Römerstraße im Gewann Eulengreutle. Mit mehreren großen Steinen wurde die Frontscheibe an der Arbeitsmaschine eingeworfen, wodurch ein Schaden von rund 2000 Euro entstand.

Motorhaube zerkratzt, Zeugen gesucht
Schorndorf: Am Dienstagmorgen, zwischen 08.45 und 09.30 Uhr hat ein Unbekannter an einem schwarzen VW Polo mehrere große Kreise in die Motorhaube geritzt. Der Pkw war zu diesem Zeitpunkt auf dem Kundenparkplatz des Kauflandes geparkt gewesen. An dem Pkw entstand ein Schaden von rund 500 Euro. Zeugen die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Schorndorfer Polizei, Tel: 07181/204-0, zu melden.

Autoreifen gestohlen
Oppenweiler: Unbekannte haben im Verlauf des vergangenen Wochenendes einen Lagercontainer in der Fabrikstraße aufgebrochen. Aus diesem entwendeten sie 10 Sätze Kompletträder im Wert von etwa 4000 Euro. Bei den Radsätzen handelt es sich überwiegend um Winterreifen verschiedener Hersteller und Größen. Zeugenhinweise zu dem Einbruch nimmt der Polizeiposten Sulzbach, Tel: 07193/352, entgegen.

Im Schlaf bestohlen
Fellbach: Ein Unbekannter hat am Montagabend einen schlafenden Mann bestohlen. Hierzu  begab er sich bei einem Gebäude in der Tainer Straße zu einem Doppelflügelfenster. Da eines der beiden Fenster gekippt war, griff der Täter an die Verriegelung des anderen Fensters und öffnete dieses. Dann beugte er sich in das Zimmer hinein, in dem der Geschädigte schlief, und entwendete ein Mobiltelefon im Wert von etwa 200 Euro, das unterhalb des Fensters lag.