Polizei-Report Kreis Ludwigsburg und Rems-Murr 11.07.2012

0
455

Polizeidirektion Ludwigsburg:

Versuchter Raub auf Reinigung
Freiberg: Wie erst im Laufe des heutigen Tages bekannt geworden ist, betrat am Dienstag gegen 17.50 Uhr ein maskierter Mann eine Reinigung in der Bahnhofstraße und forderte unter Vorhalt einer Schusswaffe Geld von der Angestellten. Da die couragierte 64-Jährige trotz Maskierung davon ausging, dass es sich bei dem Täter um einen Jugendlichen handelte, drohte sie ihm Schläge an, woraufhin der völlig verunsicherte Räuber ohne Beute die Flucht ergriff und die Reinigung verließ.
Beschrieben wurde der Täter als Jugendlicher, etwa 1,80 Meter groß und sehr schlank. Bekleidet war er mit einem schwarzen Kapuzenpulli, einer schwarzen Hose und hellen Turnschuhen mit weißen Sohlen. Mit sich führte er neben einem grauen Revolver noch eine weiße Stofftragetasche.
Mögliche Zeugen des missglückten Raubes werden gebeten, sich unter 07141/18-9 mit der Kriminalpolizei Ludwigsburg in Verbindung zu setzen.

Sexualdelikt
Bietigheim-Bissingen: Ein bislang unbekannter Täter ist am Dienstagabend, gegen 17:05 Uhr an der Gebäuderückseite einer Bank in der Freiberger Straße gegenüber einer 28-jährigen Frau als Exhibitionist aufgetreten. Er war dabei lediglich mit einem dunkelblauen T-Shirt bekleidet. Vermutlich derselbe Mann hat etwa eine Stunde später, gegen 18:00 Uhr, versucht, eine 17-Jährige vom Gehweg gegenüber der Agentur für Arbeit in ein Gebüsch zu ziehen.  Mit bereits geöffneter Hose packte er sie am Arm, wurde aber vom Hund der 17-Jährigen in die Flucht geschlagen. Der unbekannte Täter wird wie folgt beschrieben: etwa 25 bis 30 Jahre alt; 175-180 cm groß; südländischer Typ; schlanke, durchtrainierte Figur, bekleidet mit dunkelblauem T-Shirt und vermutlich Jeans; dunkle, kurze und vorne hochgegelte Haare; trug dünnen Bart entlang des Kiefers.
Personen, die in diesem Zusammenhang verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben oder Hinweise zur Identität des Unbekannten geben können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei Ludwigsburg, Tel. 07141/18-9, in Verbindung zu setzen.

Brandstiftung
Eberdingen: Vermutlich unter Verwendung eines Brandbeschleunigers hat ein unbekannter Täter am Sonntagabend, zwischen 19:00 und 21:00 Uhr an einer Feldwegkreuzung im Gewann “Binsen” die Außenwand eines dort aufgestellten Toilettenhäuschens in Brand gesetzt und dabei etwa 1.000 Euro Sachschaden angerichtet. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Vaihingen/Enz, Tel. 07042/941-0, entgegen.

Einbruch
Ludwigsburg: In der Zeit von Sonntag, 18:00 Uhr bis Dienstag, 10:00 Uhr hat ein Unbekannter die Zugangstür zur Cafeteria des Heilbads Hoheneck aufgehebelt und dort mehrere Schubladen durchsucht. Aus einer Geldkassette ließ der Einbrecher einen kleinen Geldbetrag mitgehen. Das Polizeirevier Ludwigsburg, Tel. 07141/18-5353, bittet um Hinweise.

Verkehrsunfälle

Mundelsheim: Am Dienstag gegen 11.40 Uhr befuhr ein Lkw die Landesstraße 1115 von Mundelsheim her kommend in Richtung Backnang. An der Anschlussstelle der Autobahn 81 passierte er den ersten Einmündungsbereich, die Abfahrt der Autobahn aus Richtung Heilbronn, und stieß dort mit einem von der Autobahn her auf die Landesstraße einbiegenden MERCEDES Vito zusammen. Da der Einmündungsbereich durch Lichtzeichen geregelt ist und beide Beteiligten angaben, ihrerseits bei Grün gefahren zu sein, sucht die Polizei Marbach nach Zeugen des Unfalls. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von rund 12.000 Euro, verletzt wurde niemand.  Angaben zum Verkehrsunfall nimmt das Polizeirevier Marbach unter Telefon 07144/9000 entgegen.

A 81/Ludwigsburg: Aus noch ungeklärter Ursache ist ein 40-jähriger Autofahrer am Dienstagabend, gegen 22.05 Uhr, mit seinem Smart auf der Auffahrt Ludwigsburg/Nord in Fahrtrichtung Heilbronn nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und gegen die Leitplanke geprallt. In der Folge überschlug sich der Smart zwei Mal, kam auf den Rädern zum Stehen und rollte gegen die Mittelleitplanke der Durchgangsfahrbahn. Ein in Richtung Heilbronn fahrender 41-jähriger Pkw-Lenker konnte nicht mehr rechtzeitig ausweichen und stieß mit seinem BMW gegen den Smart. Der 40-jährige zog sich bei dem Unfall Verletzungen zu und wurde ins Krankenhaus gebracht. An der Unfallstelle waren 30 Kräfte der Feuerwehr Asperg sowie vier Fahrzeugbesatzungen von DRK und ASB im Einsatz. Für die Dauer der Unfallaufnahme und der Bergungsarbeiten musste die Richtungsfahrbahn Heilbronn für eine halbe Stunde gesperrt werden. Zu größeren Verkehrsbeeinträchtigungen kam es jedoch nicht.

Ludwigsburg: Vermutlich infolge eines Schwächeanfalls ist ein 73-jähriger Autofahrer am Dienstagabend, gegen 22.30 Uhr auf der Schwieberdinger Straße in Richtung Möglingen auf die linke Fahrbahnseite geraten und dort frontal gegen einen entgegenkommenden Kleintransporter geprallt. Während an den Autos Totalschaden in Höhe von etwa 40.000 Euro entstand, hatten die beiden Fahrer Glück im Unglück. Der 56-jährige Fahrer des Kleintransporters zog sich eine leichte Verletzung am rechten Arm zu und der 73-Jährige blieb unverletzt.

Unfallflucht
Ludwigsburg: Zeugen sucht die Polizei zu einem Fall von Verkehrsunfallflucht auf der Hohenzollernstraße. Der 19-jährige Fahrer eines Ford war gegen 15.55 Uhr auf dem Zubringer von der B 27 kommend unterwegs und wollte geradeaus  auf der Hohenzollernstraße weiterfahren. Neben ihm wollte der unbekannte Fahrer eines Sattelzugs nach links auf die alte B 27 abbiegen. Das Heck des Aufliegers, das mit dem Bild eines roten Apfels bedruckt war,  scherte dabei nach rechts aus und streifte den Ford. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 4.000 Euro. Unfallzeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Ludwigsburg, Tel. 07141/18-5353, in Verbindung zu setzen.

Polizeidirektion Waiblingen:

Unachtsam Autotüre geöffnet
Weinstadt/Endersbach: Am Mittwochmittag ist es in der Endersbacher Schafgasse zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem eine 12-Jährige leicht verletzt wurde. Ein 36-jähriger Mann hielt mit seinem Skoda teilweise auf dem Randstein in der Schafgasse. Gerade als  eine 39-jährige Frau mit ihrem Ford an dem stehenden Fahrzeug vorbei fuhr, öffnete der Mann seine Fahrertüre, so dass es zur Kollision zwischen der Fahrertüre und dem Ford kam. Dabei zersplitterte eine Seitenscheibe an dem Ford. Durch die herumfliegenden Glassplitter erlitt die 12-jährige Mitfahrerin in dem Ford leichte Verletzungen. Insgesamt entstand bei dem Unfall ein Sachschaden in Höhe von 9000 Euro.

Vorfahrt missachtet
Winterbach: Am Mittwochmorgen hat sich an der Kreuzung Marktplatz und der Straße Kronenbergele ein Verkehrsunfall ereignet, bei dem eine 68-jährige Frau leicht verletzt wurde. Eine 56-jährige Smart-Lenkerin wollte aus dem Kronenbergele nach links in den Marktplatz einbiegen. Dabei übersah sie die vorfahrtsberichtigte 68 Jahre alte Polo-Fahrerin, die von der Linksabbiegerspur vom Marktplatz in das Kronenbergele abbiegen wollte. Bei dem Unfall erlitt die Polo-Fahrerin leichte Verletzungen. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 2000 Euro.

Überladener Holzlaster kippt um, Fahrer ohne Führerschein
Murrhardt: Am Mittwochmorgen ist auf der Strecke zwischen Kirchenkirnberg und Gschwend ein Lkw der mit Langholz beladen war umgekippt. Der 56-jährige Lastwagenfahrer geriet mit seinem Gefährt zunächst in den Grünstreifen und kippte anschließend um. Bei dem Unfall entstand erheblicher Flurschaden. Wie sich herausstellte war der Lkw überladen. Die Holzstämme mussten durch einen anderen Spediteur geborgen werden, wobei zum ordnungsgemäßen Abtransport zwei Fuhren erforderlich waren. Zudem wurde festgestellt, dass der 56-jährige Mann nicht im Besitz eines Führerscheins ist. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist noch nicht bekannt. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Durch den Unfall kam es lediglich zu geringen Verkehrsbeeinträchtigungen.

Geparkten Pkw beschädigt und geflüchtet
Winnenden/Birkmannsweiler: Ein unbekannter Fahrzeugführer hat in der Zeit zwischen Dienstagabend und Mittwochvormittag einen geparkten Opel beschädigt und ist anschließend geflüchtet. Der Opel, an dem ein Schaden in Höhe von 1000 Euro entstand, war während dieser Zeit in der Hauptstraße abgestellt. Zeugen, die Angaben zum Unfallverursacher machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei Winnenden, Tel: 07195/694-0, zu melden.

Betrunken drei Autos angefahren und geflüchtet
Korb: Ein 59 Jahre alter Ford-Fahrer prallte vermutlich aufgrund Alkoholeinwirkung in der Kirchstraße in Korb nacheinander gegen drei parkende Fahrzeuge. Nach dem Unfall flüchtete der Autofahrer, konnte jedoch am frühen Morgen von der Polizei ermittelt werden. Die Beamten stellten Alkoholgeruch bei dem Mann fest und ordneten zudem eine Blutprobe an. Außerdem wurde der Führerschein des Ford-Fahrers beschlagnahmt. Der Schaden an den Fahrzeugen beträgt circa 10.000 Euro.

Bei Arbeiten an Drehmaschine Finger abgetrennt
Weissach im Tal/Unterweissach: Ein 54-jähriger Mann hat sich am Mittwochvormittag bei Arbeiten an einer Drehmaschine schwer verletzt. Der Mann wollte mit einem Textilschleifband an der Maschine eine Zapfwelle abschleifen. Beim Schleifen hielt er das Band lediglich mit einer Hand fest, wobei sich das Band vermutlich verklemmte. Dadurch wurde seine Hand ruckartig nach vorne gezogen, wodurch ihm mehrere Finger ausgerissen wurden.

In Amtsgericht eingebrochen
Backnang: Ein Unbekannter ist in der Nacht zum Mittwoch in das Backnanger Amtsgericht eingebrochen, indem er eine Türe aufhebelte. Im Gerichtsgebäude selbst wurden noch weitere Türen zu verschiedenen Büros geöffnet. Dort wurden mehrere Schränke und Schubladen durchsucht. Nach ersten Erkenntnissen wurde aber nichts entwendet. Bei dem Einbruch entstand ein Sachschaden von über 3000 Euro. Hinweise zu dem Einbruch nimmt die Polizei Backnang, Tel: 07191/909-0, entgegen.

Mann aus lebensbedrohlicher Lage gerettet
Weissach im Tal-Unterweissach: Ein 42 Jahre alter Weissacher rettete am Montagabend einem  46-Jährigen das Leben. Der 42 Jahre alte Retter war mit dem Fahrrad auf dem Schulweg in Unterweissach unterwegs, als er plötzlich einen Schlag hörte. Bei der Nachschau stellt er fest, dass ein Mann bäuchlings mit dem Gesicht nach unten in der Weissach lag, die circa 40 Zentimeter Wasser führte. Er drehte den Mann um und zog ihn ans rettende Ufer. Gemeinsam mit zwei Polizeibeamten, die zwischenzeitlich von einer Bekannten des Mannes alarmiert worden war, gelang es, den Abgestürzten aus dem Wasser zu ziehen und eine vier Meter hohe Böschung in einen Rettungswagen zu bringen. Der Mann war sehr stark alkoholisiert. Er gab an, dass er beim Urinieren an einen Baum das Gleichgewicht verloren hatte und anschließend die Böschung hinunter in den Bach fiel.

Wohnanhänger gestohlen
Schorndorf: Ein weißer Wohnwagen mit blauen Streifen wurde in der Nacht zum Dienstag in der Schorndorfer Wiesenstraße entwendet. Der Wohnwagen war auf der Straße ungesichert abgestellt. Er hat das Kennzeichen WN-AE 1777. Das Fahrzeug ist neun Meter lang. Möglicherweise steht im Zusammenhang mit dem Diebstahl ein Landrover mit englischen Kennzeichen. Dieser ist in verdächtiger Weise in Winterbach aufgefallen ist. Hinweise an die Polizei in Schorndorf, Tel.: 07181/204-0.

Angebranntes Hundefutter führte zu Feuerwehreinsatz
Backnang: Eine starke Rauchentwicklung in einem Wohnhaus im Rietenauer Weg löste einen Feuerwehralarm aus. Ein Mieter hatte kurz zuvor Hundefutter angebraten und vergessen den Topf auszuschalten. Er verließ dann die Wohnung zu einem Arztbesuch. Das Hundefutter verbrannte schließlich und es kam zu einer starken Rauchentwicklung. Die Feuerwehr musste die Tür öffnen und stellte den Sachverhalt fest. Der Mann kam kurze Zeit später heim und räumte den Sachverhalt ein. Es entstand kein Personenschaden und der Sachschaden hielt sich in Grenzen.

Radfahrer nach Unfall leicht verletzt
Weinstadt/Endersbach: Ein 14-jähriger Radfahrer ist am Dienstagabend bei einem Verkehrsunfall leicht verletzt worden. Der Radfahrer fuhr vom Kalkofen kommend über den Fußgängerüberweg an der Kreisstraße 1866 und stieß dabei mit einer 41-jährigen Fiat-Lenkerin zusammen, die gerade aus dem dortigen Kreisverkehr kam und in Richtung Waiblingen unterwegs war. Bei dem Unfall stürzte der Jugendliche und zog sich leichte Verletzungen zu. Es entstand ein Gesamtschaden von rund 800 Euro.

Unachtsam auf Fahrbahn gefahren
Fellbach/Oeffingen: Ein 10-jähriges Mädchen ist am Dienstagnachmittag bei einem Verkehrsunfall leicht verletzt worden. Das Mädchen fuhr mit ihrem Fahrrad auf dem Gehweg der Daimlerstraße. Auf Höhe des einmündenden Fußweges der Welzheimer Straße fuhr die 10-Jährige wegen einer Baustellenabschrankung vom Gehweg auf die Fahrbahn und übersah dabei eine herannahende Autofahrerin. Trotz eines Ausweichversuchs des 52-jährigen Mercedes-Fahrers kam es zum Zusammenstoß, weshalb die Radfahrerin stürzte. Das Mädchen zog sich bei dem Unfall leichte Verletzungen zu. Es entstand ein Sachschaden von circa 1700 Euro.

Frontalzusammenstoß – zwei Leichtverletzte
Gemarkung Weinstadt-Endersbach: Zwei Personen wurden bei einem Frontalzusammenstoß leicht verletzt. Ein 26 Jahre alter VW-Fahrer kam aus Richtung Strümpfelbach und wollte an der Stettener Kreuzung nach links in Richtung Stetten abbiegen. Er übersah hierbei eine entgegenkommende 59 Jahre alte Fahrerin eines Golfs. Die beiden Fahrzeuge stießen frontal zusammen. Durch den Aufprall wurden die beteiligten Fahrzeuge gegen einen Polo geschleudert. Dessen 51 Jahre alte Fahrerin kam von Stetten und wollte in Richtung Landhauskreuzung fahren. Die Fahrerin des Golfs und der VW-Fahrer wurden leicht verletzt. Der Sachschaden beträgt circa 19.000 Euro.

Krad gegen Omnibus – zwei Leichtverletzte
Waiblingen: Ein 41 Jahre alter Motorradfahrer und eine 29 Jahre alte Frau, die als Fahrgast in einem Omnibus saß, wurden bei einem Zusammenstoß zwischen einem Bus und einem Motorrad leicht verletzt. Der Motorradfahrer fuhr auf der Korber Straße in Richtung Schäferkreisel. Abgelenkt durch ein parkendes Fahrzeug verlor er die  Kontrolle über sein Krad, bremste und rutsche anschließend in den Bus. Der Motorradfahrer und die Mitfahrerin im Bus wurden leicht verletzt. Der 47 Jahre alte Busfahrer und die anderen 10 Fahrgäste im Bus blieben unverletzt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf circa 15.000 Euro.

Betrunkener Mofafahrer verursacht Unfall
Backnang: Ein 49-jähriger Mofafahrer hat am Dienstagabend in der Straße „In der Plaisir“ einen Verkehrsunfall verursacht. Ein 24-jähriger Mercedes-Fahrer stand hinter einem geparkten Fahrzeug, um den bevorrechtigten Gegenverkehr passieren zu lassen. Als der Mercedes gerade im Begriff war, seine Fahrt fortzusetzen überholte der Mofa-Fahrer den Pkw. Dabei kam es zum seitlichen Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Während der Unfallaufnahme konnte festgestellt werden, dass der 49-Jährige alkoholisiert war. Ein Alkoholtest ergab bei ihm einen Wert von fast zwei Promille. Bei dem Unfall entstand ein Schaden von etwa 2000 Euro.

Kraftstoff gestohlen
Weissach im Tal/Wattenweiler: Ein unbekannter Dieb hat in der Nacht zum Mittwoch circa 250 Liter Diesel aus einem Lkw abgezapft und entwendet. Der Lkw stand auf einem Lagerplatz in der Oberweissacher Straße etwa 50 Meter nach dem Ortsende Wattenweiler. Der Unbekannte, der vermutlich während der Tat gestört wurde, ließ drei leere Kanister unter dem Lkw zurück. Hinweise zu dem Diebstahl nimmt die Polizei Backnang, Tel: 07191/909-0, entgegen.

Kabelbrand löst Brandalarm aus
Winnenden: Am Dienstagabend ist die Feuerwehr Winnenden wegen eines Brandmeldealarms in einer Firma in der Alfred-Kärcher-Straße ausgerückt. Ursache für den Alarm war ein kleiner Kabelbrand an einem Kühlgerät, der schnell gelöscht werden konnte. Die Höhe des entstandenen Schadens steht noch nicht fest. Die Winnender Wehr war mit vier Fahrzeugen und 21 Mann am Einsatzort.

Einbrüche in Gemeindezentrum, Kindergarten und Schulmensa
Backnang: In der Nacht zum Dienstag wurden in der Lerchenstraße und in der Hohenheimer Straße   in Backnang drei Einbrüche verübt. Mit Gewalt wurde die Eingangstür des katholischen Gemeindezentrums aufgebrochen. Es wurde ein Schrank durchsucht. Nach bisherigen Feststellungen wurde jedoch nichts entwendet. Dieselben Täter brachen auch in den daneben liegenden Kindergarten mit Gewalt ein. Auch hier wurde offensichtlich nichts entwendet. Der Gesamtschaden wurde mit circa 500 Euro beziffert.  Ein dritter Einbruch wurde in der Mensa der Max-Eyth-Realschule in der Hohenheimer Straße gemeldet. Hier fanden die Täter in den Getränkeautomaten Geld, circa 200 Euro, das sie entwendeten. Hinweise an die Polizei in Backnang, Tel.: 07191/909-0.

Ist in Weiler ein Autohasser tätig?
Schorndorf-Weiler: Zum wiederholten Male wurden in der Kelterstraße, im Schorndorfer Stadtteil Weiler, Fahrzeuge beschädigt, letztmals in der Nacht zum Montag. Die Gesamtzahl der Sachbeschädigungen erhöht sich damit auf insgesamt 16 Taten. Erstmals wurden Fahrzeuge im April 2012 zerkratzt. Seit Ende Juni hat sich die Serie fortgesetzt. Der Täter war stets mit einem spitzen Gegenstand unterwegs und hat erhebliche Kratzer in den Lack eingeritzt. Der Sachschaden hat sich durch die jüngsten Taten auf circa 22.000 Euro erhöht. Bei einer Tat wurde eine Person beobachtet. Es soll sich um einen circa 25 Jahre alten Mann gehandelt haben. Er war circa 1,80 – 1,85 Meter groß und trug komplett schwarze Kleidung. Die Polizei in Schorndorf, Tel.: 07181/204-0, bittet um Hinweise.