Überladen in den Urlaub? In Sicherheit „Wiegen“!

0
557

[21.07.2012]

Eine kostenlose Beratungs- und Wiegeaktion des Landkreises und der Kreisverkehrswacht für Wohnmobile und Wohnwagen am 21. Juli 2012

Waiblingen.| Pünktlich zu Beginn der Sommerferien werden sich wieder viele Urlauber aus dem Rems-Murr-Kreis mit dem Wohnwagen oder Wohnmobil auf die Reise machen. Damit sie sicher am Urlaubsziel ankommen, bietet das Landratsamt in Zusammenarbeit mit der Kreisverkehrswacht allen Fahrern von Wohnwagen und Wohnmobilen einen kostenlosen Beratungs- und Wiegetermin an. Dabei kommt eine der modernsten digitalen mobilen Radlastwaagen zum Einsatz, die derzeit auf dem Markt verfügbar ist. „Die Aktion ist Teil der Präventionsarbeit des Landratsamtes, die einen hohen Stellenwert genießt“, betont der zuständige Verkehrsdezernent Dr. Richard Sigel.

Falsches Beladen eines Wohnwagens stellt ein großes Sicherheitsrisiko dar. Der Bremsweg kann sich verlängern und das Fahrverhalten in den Kurven als gefahrenträchtig erweisen. Nur wenn ein Wohnwagen optimal beladen wird, ist die Sicherheit und eine gute Straßenlage gewährleistet. Mit richtig verstauter Ladung bei Einhaltung des zulässigen Gesamtgewichts und der zulässigen Achslasten (bei Wohnmobilen oder Zugfahrzeugen) bleibt das Fahrverhalten des beladenen Gefährts stabil. Weil Wohnwagen nur schwer verwogen werden können, wissen viele Wohnwagenfahrer nicht einmal, wie viel Gepäck sie überhaupt zuladen dürfen. Deswegen wird den Bürgerinnen und Bürgern vor dem Beginn der Sommerferien die Möglichkeit geboten, ihren Wohnwagen oder ihr Wohnmobil kostenlos wiegen zu lassen. Zudem werden sie auf Wunsch umfassend beraten, wie sie ihr Gefährt richtig und sicher beladen. Die mobile Radlastwaage wird sonst von der Polizei eingesetzt, um überladene Lastwagen zu kontrollieren.

Bei dem Angebot von Kreisverwaltung und Verkehrswacht handelt es sich um eine präventive Aktion. Fachleute zeigen den Reisefreunden, deren Urlaubsgefährt sich als zu schwer erweisen sollte, , wie sie durch Gewichtsreduzierung oder sinnvolles Beladen die anstehende Urlaubsfahrt gefahrlos und gemäß der gesetzlichen Vorgaben antreten können. „Durch das Ergebnis der Verwiegung soll auch ein Gefühl dafür vermittelt werden, wie viel Gepäck zugeladen werden darf“, so Dr. Carina Kuhn, Leiterin des Geschäftsbereichs Ordnung, die die Aktion koordiniert. Sie weiß aus zahlreichen Bußgeldverfahren, dass die Gefahr einer Überladung oft unterschätzt wird.

Die Aktion findet am Samstag, 21. Juli 2012, von 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr auf dem Parkplatz des Berufschulzentrums in Waiblingen, Steinbeisstraße 4, im Gewerbegebiet Ameisenbühl statt.

„Bürgerinnen und Bürger sollten für ihren Wohnwagen oder ihr Wohnmobil den Fahrzeugschein mitbringen“ sagt Dr. Carina Kuhn. „Aus ihm ergeben sich die zulässigen Gewichte wie das Gesamtgewicht und die Achslasten. Außerdem empfehlen wir, mit leerem Wassertank vorzufahren“.

Um längere Wartezeiten zu vermeiden, sollten sich die Interessenten bis Mittwoch, 18. Juli 2012 anmelden (per E-Mail: in-sicherheit-wiegen@rems-murr-kreis.de oder telefonisch unter 07151/501-1367). Angemeldete werden vorrangig behandelt.