Polizei-Report Kreis Ludwigsburg und Rems-Murr 10.07.2012

0
455

Polizeidirektion Ludwigsburg:

Körperverletzung
Eberdingen: Aus noch ungeklärten Beweggründen hat ein 54-Jähriger am Montagabend gegen 21.30 Uhr in Eberdingen seinen Nachbarn mit Steinen beworfen vor. Der 39-Jährige hatte sich im Bereich seiner Garage befunden, als sich sein Kontrahent mit einem Stein in der Hand aus dem Nachbarhaus näherte. Nachdem zwei Steinwürfe ihr Zielt verfehlt hatten, verlagerte sich die Auseinandersetzung auf die Straße. Der 39-Jährige versuchte zu flüchten, wurde aber von dem Tatverdächtigen eingeholt und in den Rücken getreten. Dabei kam er zu Fall und zog sich mehrere Schürfwunden zu. Auch auf sein am Boden liegendes Opfer trat der 54-Jährige noch mehrmals ein. Er hat sich jetzt wegen gefährlicher Körperverletzung zu verantworten.

Einbrüche in Kindergärten
Benningen: Kein Einzelfall war der am vergangenen Wochenende verübte Einbruch in den Benninger Kindergarten in der Hofäckern. Zwischenzeitlich sind der Polizei weitere Einbrüche in eine Kindertagesstätte und drei Kindergärten gemeldet worden, die vermutlich auf das Konto desselben Täters gehen.

In Benningen stieg er durch ein Fenster in die Kindertagesstätte in der Beethovenstraße ein. In mehreren Zimmern durchsuchte er die Schränke, fand jedoch nichts Stehlenswertes vor. Eine Keller- und Schranktür wurden gewaltsam geöffnet, wodurch Sachschaden in noch unbekannter Höhe entstand.

Mit einem Schraubendreher wuchtete der Unbekannte ein Fenster an der Rückseite des Kindergartens in der Beihinger Straße auf und stieg ein. Dabei warf er eine in diesem Bereich abgestellte Kaffeemaschine um. Gestohlen wurde auch hier nichts.  Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 200 Euro

Nach Aufhebeln eines Fensters neben der Eingangstür stieg der Einbrecher auch in den Kindergarten in der Max-Planck-Straße ein. In einem Büro entwendete er aus einer Geldkassette etwa 250 Euro Sammelgeld. In einem Abstellraum machte er sich noch einen Blechschrank zu schaffen, in dem er aber nur Bastelmaterial vorfand. Insgesamt entstand Sachschaden von rund 500 Euro.

Marbach a. N.: Auf die gleiche Art und Weise verschaffte sich der Unbekannte letztlich Zugang zum Kindergarten in der Hermann-Hesse-Straße in Marbach. Auch hier war er offensichtlich auf Bargeld aus, fand aber nichts .

Personen, die über das vergangene Wochenende verdächtige Wahrnehmungen im Bereich der Kindergärten gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Marbach, Tel. 07144/900-0, in Verbindung zu setzen.

Fahrzeug aus dem Verkehr gezogen
Vaihingen/Enz: Zum wiederholten Mal war ein 23 Jahre alter Mann am Montagabend mit einem verkehrsunsicheren Auto unterwegs und wurde dabei von einer Polizeistreife angehalten. Gegen 19.20 Uhr war er mit dem VW Polo  in der Franckstraße unterwegs war. An dem Gefährt waren nicht nur die beiden Vorderreifen bis auf die Karkasse abgefahren, auch der Fahrersitz war durchgebrochen. Der Wagen wurde von der Polizei an Ort und Stelle aus dem Verkehr gezogen.

Verkehrsunfälle
Ludwigsburg: Zeugen zu einem Unfall, zu dem es am Montag gegen 16.50 Uhr auf der Landesstraße 1140, auf Höhe der Einmündung der Möglinger Straße gekommen war, sucht das Polizeirevier Ludwigsburg, Tel.: 07141/18 53 53.  Eine 48 Jahre alte Opel-Fahrerin war aus Richtung Möglingen kommend nach links auf die Landesstraße 1140 eingefahren und dabei mit dem Fiat eines 27-Jährigen zusammengestoßen. Beide Fahrzeuglenker wollen bei Grünlicht in den Einmündungsbereich eingefahren sein. Für die Polizei sind daher Angaben zur Ampelschaltung zum Unfallzeitpunkt von Interesse. An den beiden Fahrzeugen entstand rund 1.500 Euro Sachschaden.

Freiberg a. N.: Von der Mundelsheimer Straße bog am Montag gegen 14.50 Uhr die 45 Jahre alte Fahrerin eines VW nach links in die Benninger Straße ein, wobei sie nicht auf einen von rechts kommenden 60 Jahre alten Motorradfahrer achtete. Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß, bei dem sich der 60-Jährige leichte Verletzungen zuzog. An den beiden Fahrzeugen entstand rund 2.500 Euro Sachschaden.

Unfallflucht
Oberstenfeld: Vom Fahrer eines vermutlich größeren Fahrzeugs wurde am Freitag oder Samstag ein Wohnwagen beschädigt, der auf einem Parkplatz der Tennisplätze in Verlängerung der Straße “Am Schafhaus” stand. Beim Wenden- oder Rückwärtsfahren müsste der Verursacher gegen den Wohnwagen gestoßen sein, an dem rund 3.000 Euro Sachschaden entstand. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Marbach, Tel.: 07144/90 00, entgegen.

Polizeidirektion Waiblingen:

12-Jähriger Radfahrer bei Unfall leicht verletzt
Fellbach: Ein 12-Jähriger Schüler wurde bei einem Unfall auf der Eugenstraße in Fellbach leicht verletzt. Er fuhr vom Eschenweg unachtsam auf die Eugenstraße ein und wurde hierbei von einem 73 Jahre alten Golffahrer angefahren und leicht verletzt. Durch einen falsch parkenden Polo war dem Radfahrer die Sicht auf die Eugenstraße beeinträchtigt.

10-Jähriger Radfahrer leicht verletzt
Backnang-Heiningen: Ein 10-Jähriger stieß beim Linksabbiegen von der Mundeslheimer Straße in die Schwenninger Straße mit einer entgegenkommenden 43 Jahre alten Dacia-Fahrerin zusammen. Das Kind flog über die Motorhaube, prallte gegen die Windschutzscheibe und wurde lediglich leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 3.000 Euro.

11-Jähriger Radfahrer leicht verletzt
Schorndorf: Am Montagabend hat sich in der Heinkelstraße ein Verkehrsunfall ereignet, bei dem ein 11-jähriger Radfahrer leicht verletzt wurde. Ein 33-jähriger Kia-Lenker fuhr auf der Heinkelstraße in Richtung der Firma Bauknecht. Auf Höhe der AOK bog er nach links auf einen dortigen Parkplatz ein und übersah dabei den 11-jährigen Jungen, der mit seinem Fahrrad auf dem Gehweg in gleicher Richtung fuhr. Bei dem Zusammenstoß stürzte der Junge zu Boden und wurde aufgrund seiner Verletzungen vorsorglich in ein Krankenhaus eingeliefert. Es entstand ein Sachschaden von rund 700 Euro.

Pkw beschädigt und geflüchtet
Fellbach: Ein unbekannter Fahrzeugführer hat am Montag in der Zeit zwischen 15.30 und 18.00 Uhr vermutlich bei einem Wendevorgang einen geparkten Pkw beschädigt und ist anschließend geflüchtet. An dem Audi A5 Cabrio, der in der Erich-Herion-Straße geparkt war, entstand ein Sachschaden in Höhe von 1500 Euro. Unfallzeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Fellbach, Tel: 0711/5772-0, zu melden.

Pkw gerät in Brand
Remshalden/Geradstetten: Am Montagabend ist in einer Garage im Gabäckerweg ein Pkw in Brand geraten. Vermutlich aufgrund eines technischen Defekts kam es zu einem Kurzschluss in der Elektrik, weswegen in der Motorhaube des Opels ein Brand ausbrach. Durch Einsatzleute der Feuerwehr Remshalden wurde der Wagen aus der Garage geschoben und das Feuer gelöscht. Durch den Brand entstand kein Schaden am Gebäude und es wurden keine Personen verletzt. Am Pkw selbst entstand Totalschaden. Die Feuerwehr war mit drei Fahrzeugen und 23 Wehrleuten vor Ort.

Betrunkener schoss auf 12-Jährigen mit Luftgewehr
Murrhardt: Ein 43 Jahre alter Mann hat am Mittwochmittag in der Wilhelm-Söhnle-Straße auf einen 12 Jahre alten Buben mit einem Luftgewehr geschossen. Der Bub erlitt eine leicht blutende Verletzung am Unterarm. Der Tatverdächtige saß vor seiner Wohnung und zielte auf den Buben, der zufällig dort vorbeiging. Nach der Tat versteckte er das Gewehr in einem Gebüsch neben dem Haus. Die Polizei konnte die Waffe auffinden. Der Mann stand deutlich unter Alkoholeinwirkung, etwas mehr als 1,5 Promille

Einbruch in Bürogebäude
Waiblingen: Übers Wochenende brachen Unbekannte über die Gebäuderückseite gewaltsam in ein Bürogebäude in der Theodor-Kaiser-Straße ein. In einem Büro wurde versucht, einen Tresor aufzubrechen, was allerdings nicht gelang. Offensichtlich entwendeten die Täter keine Gegenstände, der Sachschaden indes beträgt circa 4.000 Euro. Hinweise an die Polizei in Waiblingen, Tel.: 07151/950-0.

Einbruch in Bürogebäude
Waiblingen: In der Nacht zum Montag brachen Unbekannte in den Technikraum eines Cleanparkes in der Dieselstraße ein und machten sich an einem einbetonierten Tresor zu schaffen. Letztlich nahmen die Einbrecher mehrere Wertmünzen mit. Der Schaden beträgt circa 700 Euro. Hinweise an die Polizei in Waiblingen, Tel.: 07151/950-0.

Wer wurde mit Waffe bedroht – Opfer gesucht
Winnenden: Ein Zeuge hat am Montagabend, kurz vor 22.00 Uhr in der Winnender Kornbeckstraße beobachtet, wie zwei junge Männer einen Unbekannten älteren Mann mit einer Waffe bedrohten. Beim Eintreffen der Polizei war zunächst niemand anzutreffen. Im Bereich des Tatortes konnten, wie sich später herausstellte die beiden Tatverdächtigen, ein 17 und ein 21-Jähriger angetroffen werden. Sie räumten ein, den Mann mit einer Waffe bedroht zu haben. Näheres, insbesondere ein Motiv wurde nicht genannt. Bei der Waffe handelt es sich um eine Softair-Pistole. Um den Sachverhalt detailliert abzuklären, sucht die Polizei nun den Geschädigten. Es soll sich um einen älteren Mann, der mit einem weißen T-Shirt bekleidet war und zwei Plastiktaschen trug, handeln. Er ging zu Fuß in Richtung Kino. Hinweise an die Polizei Winnenden, Tel.: 07195/694-0.