Polizei-Report 20.06.2012

0
450

Polizeidirektion Ludwigsburg:

Festnahme
Korntal-Münchingen: Nachdem am Mittwoch, gegen 00.30 Uhr durch einen Zeugen ein mutmaßlicher Einbrecher an der Tür eines Lebensmitteldiscounters in der Stuttgarter Straße gemeldet wurde, fuhren mehrere Polizeistreifenbesatzungen zu der Örtlichkeit. Vor Ort wurde ein 27-jähriger Mann festgenommen, der nun im Verdacht steht, den Bewegungsmelder am Gebäude beschädigt zu haben und anschließend versucht haben soll, die Eingangstür aufzuhebeln. An der Tür konnten entsprechende frische Hebelspuren festgestellt werden. Der als Drogenkonsument bekannte 27-Jährige wurde zum Polizeirevier verbracht und nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen auf freien Fuß entlassen. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.

Brand einer Lagerhalle
Benningen/Neckar: Am Dienstag, gegen 22.40 Uhr, kam es in der Lagerhalle einer Müll-Entsorgungsfirma, in der Beihinger Straße aus bislang noch ungeklärter Ursache zu einem Brand.
Das Feuer griff auf die Lagerhalle über, die daraufhin lichterloh brannte. Auf Grund der starken Rauchentwicklung informierten Einsatzkräfte der Polizei die Bevölkerung der umliegenden Ortschaften durch Radio -und Lautsprecherdurchsagen. Laut Messungen der Feuerwehr traten jedoch keine giftigen Rauchgase aus.
Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Benningen, Freiberg, Marbach und Ludwigsburg mit insgesamt fünfzehn Fahrzeugen und 75 Wehrleuten, der Kreisbrandmeister und der Fachberater für Chemie, ebenso der Rettungsdienst mit insgesamt acht Fahrzeugen und etwa 32 Rettungskräften. Die Polizei war mit fünf Streifen vor Ort. Am Mittwoch, gegen 0.30 Uhr, konnte das Feuer durch die Feuerwehr gelöscht werden.
Durch den Brand wurden nach derzeitigem Kenntnisstand keine Personen verletzt. Der Gebäudeschaden wird auf rund 250.000 Euro geschätzt. Die Ermittlungen zur Brandursache wurden aufgenommen, ein Brandermittler eingeschaltet.

Zeugen zu sexueller Nötigung gesucht
Bietigheim-Bissingen: Hinweise auf einen ungefähr 1,70 Meter großen, etwa 25 Jahre alten, schlanken, muskulösen Mann mit dunklen, kurzen Haaren und Drei-Tage-Bart, erbittet das Polizeirevier Bietigheim-Bissingen, Tel.: 07142/40 50. Dieser hatte am Dienstag gegen 00.30 Uhr eine 20 Jahre alte Frau sexuell belästigt. Er trat auf die vom Bahnhof kommende junge Frau auf Höhe des Enzstegs in der Wobachstraße zu und lief zunächst dicht neben ihr her. Dabei redete er zunächst auf Deutsch und anschließend in englischer Sprache auf sie ein. Als die 20-Jährige nicht reagierte, bedrängte er sie. Bei der Gegenwehr kam es zu einem Gerangel, worauf die am Boden liegende Frau lauthals schrie und der Unbekannte flüchtete. Bekleidet war er mit einem dunklen T-Shirt und einer schwarzen Jacke. Insgesamt hatte er südländisches Aussehen. Auf Grund des Nikotingeruchs könnte er Raucher sein.

Vermisstensuche
Steinheim: Mit mehreren Streifen und dem Hubschrauber fahndete die Polizei am Dienstag ab 11.30 Uhr mehrere Stunden nach einem 47 Jahre alten Mann, der in seiner Wohnung einen Abschiedsbrief hinterlassen hatte. Er konnte schließlich um kurz nach 15.30 Uhr bei einem Angehörigen in Remseck-Hochdorf angetroffen werden. Mit einem Rasiermesser hatte er sich Verletzungen zugefügt. Er kam in ein Krankenhaus. Der Grund für das Verschwinden dürften familiäre Probleme sein.

Streitigkeiten in der Wilhelmgalerie
Ludwigsburg: Im Bereich eines Drogeriemarktes in der Wilhelmgalerie pöbelte ein 31 Jahre alter Mann am Dienstag gegen 11.50 Uhr wahllos mehrere Passanten an, so auch die Freundin eines 29 Jahre alten Mannes. Deshalb kam es zwischen den beiden Männern zu einer Auseinandersetzung mit anschließenden Handgreiflichkeiten. In die Streitigkeiten griff ein 41 Jahre alter Sicherheitsbeamter ein, der den 31-Jährigen zu Boden bringen konnte, wobei er sich leichte Verletzungen zuzog. Letztendlich konnte der 31-jährige Drogenkonsument der Polizei übergeben werden.

Herrenlose Kajaks
Gemarkung Benningen: Einen größeren Einsatz lösten am Dienstag gegen 21.40 Uhr zwei herrenlose Kajaks auf dem Neckar aus, die ein Zeuge dort treiben sah.
Von der Landesstraße 1138 aus konnten das orange- und rotfarbene Kajak schließlich entdeckt werden. Die Boote wurden durch den Wind flussaufwärts getrieben. Die Freiwillige Feuerwehr Benningen, die bereits ein Boot in den Neckar gelassen hatte, musste jedoch wegen des Großbrandes in einer Benninger Firma wieder abrücken. Die Bergungsmaßnahmen wurden daraufhin von der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft fortgesetzt, die mit zwei Booten, 22 Kräften und fünf Fahrzeugen im Einsatz war. Unmittelbar nach der Murrmündung konnten die zusammengebundenen Kajaks aufgefunden und geborgen werden. Hinweise auf Insassen ergaben sich nicht. Anhand der Aufschrift konnten die Boote dem Marbacher Kanu-Club zugeordnet werden. Dort ergab sich, dass diese zur Entsorgung auf einen Hänger geladen waren. Wie die Boote letztendlich in den Fluss gerieten, ist noch unklar.

Brandalarm in Förderschule
Bietigheim: Auf Grund Brandgeruchs ließ am heutigen Mittwoch gegen 09.00 Uhr die Rektorin der Förderschule im Aurain das Gebäude räumen. Die alarmierte Feuerwehr Bietigheim-Bissingen rückte mit vier Fahrzeugen und 22 Wehrleuten, der Rettungsdienst mit zwei Fahrzeugen und vier Helfern samt einem Notarzt aus. Es stellte sich heraus, dass es zu keinem offenen Feuer gekommen war. Ein Kabel der Sprechanlage war vermutlich auf Grund eines technischen Defekts durchgeschmort. Gegen 09.20 Uhr war der Einsatz beendet und der Schulbetrieb konnte wieder aufgenommen werden.

Sachbeschädigung durch Graffiti
Asperg: Von einem Zeugen wurden am Dienstag kurz nach 20.30 Uhr drei Jugendliche im Alter zwischen 12 und 14 Jahren beobachtet. Einer davon beschmierte mit einem Stift eine graue Wand an der Ecke Kornwestheimer- /Stuttgarter Straße. Nachdem die Jugendlichen von dem 40 Jahre alten Mann angesprochen worden waren, fuhren sie auf den Fahrrädern davon. Der Jugendliche, der die Wand verunzierte, trug ein gelbes T-Shirt und hat schulterlange, blonde Haare. Zeugenhinweise erbittet das Polizeirevier Kornwestheim, Tel.: 07154/1 31 30. Die Höhe des entstandenen Sachschadens liegt noch nicht vor.

Einbrüche und Diebstähle
Bietigheim-Bissingen: Eine böse Überraschung erlebte eine 66 Jahre alte Kundin, als am Dienstag gegen 13.30 Uhr an der Kasse eines Einkaufsmarktes in der Talstraße beim Bezahlen der Geldbeutel fehlte. Diesen hatte sie während des Einkaufes in der offenen Handtasche verstaut, die am Einkaufswagen hing. In dem Behältnis befanden sich über 45 Euro Bargeld, der Personalausweis und Berechtigungskarten. Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Bietigheim-Bissingen, Tel.: 07142/40 50, zu melden.

Pleidelsheim: Diebesgut im Wert von über 1.100 Euro erlangte ein unbekannter Täter bei einem Einbruch in der Nacht zum Dienstag in eine Werkstatt in der Rechbergstraße. Dazu hatte er ein Fenster eingeschlagen und war durch dieses eingestiegen. Von der Ladefläche eines Anhängers stahl er Messgeräte, Sägen und einen Akkuschrauber samt Koffer. Die Höhe des angerichteten Sachschadens liegt noch nicht vor.

Gerlingen: Weitere Zeugen zu einem Einbruch, den ein unbekannter Täter am Dienstag zwischen 08.45 und 14.15 Uhr im Missenharterweg begangen hatte, sucht der Polizeiposten Gerlingen, Tel.: 07156/94490. Über ein Geländer war der Unbekannte auf den Balkon einer Wohnung gestiegen und hatte die Scheibe der Balkontür eingeschlagen. Diese entriegelte er und drang in die im Erd- und Obergeschoss gelegenen Räumlichkeiten ein. Dem Täter fiel ein Behältnis mit Schmuckstücken im Wert von rund 5.000 Euro in die Hände. An der Balkontür hatte er Sachschaden von rund 500 Euro angerichtet.

Korntal-Münchingen: Um einen etwa 1,60 Meter großen, schlanken Täter muss es sich gehandelt haben, der in der Nacht zum Dienstag in den Kindergarten in der Tubizer Straße einstieg. Dazu hatte er zunächst vergeblich an einem Bürofenster im Erdgeschoss gehebelt und als sich dieses nicht öffnen ließ, das Gartentor aufgebrochen und offensichtlich auf dem Gelände nach weiteren Einstiegsmöglichkeiten gesucht. Der Täter stieg über ein Balkongeländer auf das Flachdach und hebelte das Oberlicht auf. Durch die Öffnung gelangte er in den Duschraum und von dort in die weiteren Räumlichkeiten. Dort brach der Eindringling mehrere Schränke auf und entnahm daraus mehrere Behältnisse, in denen sich über 900 Euro Bargeld befanden. Er hinterließ Sachschaden in Höhe von rund 800 Euro. Zeugenhinweise nimmt der Polizeiposten Korntal-Münchingen, Tel. 0711/8399020, entgegen.

Remseck-Neckarrems: Den Geldbeutel aus einer Handtasche stahl ein unbekannter Täter am Dienstag zwischen 11.00 und 14.30 Uhr. Die Tasche war in den Räumlichkeiten der dritten Etage eines Heimes “Am Remsufer” abgestellt. In dem hochwertigen Geldbeutel befanden sich etwa 450 Euro Bargeld, der Ausweis, der Führerschein und eine Bankkarte. Der Gesamtwert des Diebesgutes beziffert sich auf rund 1.200 Euro.

Ludwigsburg-Hoheneck: Unbekannte Täter brachen in der Nacht zum Dienstag ein Verkaufshäuschen für Erdbeeren auf, das im Bereich Bottwartalstraße/Heilbadweg stand. Aus dem Inneren stahlen sie mehrere Getränkeflaschen und Lebensmittel im Gesamtwert von rund 100 Euro. Es entstand geringer Sachschaden. Vor dem Häuschen konnte eine zerbrochene Flasche Erdbeersaft aufgefunden und zur Spurensuche sichergestellt werden.

Fahrzeugdelikte
Erligheim: In der Nacht zum Dienstag drang ein unbekannter Täter in einen VW Golf ein, nachdem er am Türschloss manipuliert hatte. Dabei war der Wagen auf dem Stellplatz eines Mehrfamilienhauses in der Baumbachstraße abgestellt. Aus dem Inneren stahl der Täter das Navigationsgerät samt Halterung und aus dem Ablagefach einen Geldbeutel, den der Fahrzeugbesitzer am Vortag dort vergessen hatte. In dem Geldbeutel befanden sich rund 30 Euro Bargeld, Ausweise und Berechtigungskarten. Der Wert des Navigationsgerätes liegt noch nicht vor.

Korntal-Münchingen: Um an eine schwarze Lederhandtasche zu gelangen, die sich in einem geparkten Opel Meriva in der Rebmannstraße befand, schlug am Dienstag zwischen 10.30 und 11.00 Uhr ein unbekannter Täter die Fensterscheibe an der hinteren, rechten Seite ein. Dabei richtete er Sachschaden von rund 1.000 Euro an. In der Tasche befanden sich rund 100 Euro Bargeld, ein Handy, Bankkarten, der Führerschein und Personalausweis. Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Korntal-Münchingen, Tel.: 0711/8 39 90 20 oder dem Polizeirevier Ditzingen, Tel.: 07156/4 35 20, zu melden.

Murr: Auf rund 2.500 Euro beläuft sich die Höhe des Sachschadens an einem Porsche Cayenne, den ein unbekannter Täter am Dienstag zwischen 07.00 und 07.30 Uhr anrichtete. Mit einem unbekannten Gegenstand hatte der Täter den vorderen, rechten Kotflügel des Wagens zerkratzt. Zeugenhinweise, nehmen der Polizeiposten Steinheim a. M., Tel. 07144/823060 oder das Polizeirevier Marbach, Tel.: 07144/90 00, entgegen.

Verkehrsunfälle
Ludwigsburg: Auf der Keplerstraße fuhr am Dienstag gegen 15.45 Uhr der 50 Jahre alte Fahrer eines Sattelzuges aus den Niederlanden in Richtung der Schwieberdinger Straße. Als er vom linken auf den rechten Fahrstreifen wechseln wollte orientierte er sich im Außenspiegel und erkannte ein nachfolgendes Fahrzeug, das sich zurückfallen ließ. Beim Wechseln prallte er dann gegen den 52 Jahre alte Fahrer eines Trike, den er offensichtlich auf Grund des toten Winkels übersehen hatte. Dieses kam ins Schleudern und von der Fahrbahn ab. Der 52-Jährige zog sich dabei leichte Verletzungen zu. Das Trike, an dem Sachschaden von rund 28.000 Euro entstand, musste abgeschleppt werden. Der an dem Auflieger des Sattelzuges entstandene Sachschaden beziffert sich auf rund 2.000 Euro. Von dem unfallverursachenden Fahrer wurde eine Sicherheitsleistung erhoben.

Ludwigsburg: Im stockenden Feierabendverkehr war am Dienstag kurz nach 18.30 Uhr der 57 Jahre alte Fahrer eines Peugeot auf der rechten Fahrspur der Schlossstraße in Richtung Sternkreuzung unterwegs. Als er gerade angefahren war, fuhr von hinten der 29 Jahre alte Fahrer eines Motorrades auf, der dadurch stürzte. Zur Erstversorgung war u.a. ein Notarzt vor Ort, worauf der Mann zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert wurde. Nach Zeugenangaben hatte sich der 29-Jährige zuvor zwischen den Fahrzeugen mit nicht angepasster Geschwindigkeit hindurch geschlängelt. Während der Unfallaufnahme mussten zunächst zwei und anschließend einer der Fahrstreifen gesperrt werden. Der Peugeot, an dem wirtschaftlicher Totalschaden entstand, und die Honda mussten abgeschleppt werden. Die Höhe des insgesamt entstandenen Sachschadens beläuft sich auf rund 10.000 Euro.

Polizeidirektion Waiblingen:

Schadensträchtiger Unfall mit zwei Verletzten
Fellbach/Oeffingen: Zu einem schadensträchtigen Unfall ist es gestern Abend auf der Umgehungsstraße zwischen Schmiden und Oeffingen gekommen. Ein 50-jähriger Mann fuhr auf der Landesstraße 1197 von Oeffingen in Richtung Schmiden. Im Bereich des „Langen Tals“ kam der Mann aus noch nicht geklärter Ursache nach links über die Fahrbahnmarkierung und kollidierte mit einem entgegenkommenden 19-jährigen BMW-Fahrer. Durch den Zusammenstoß kam der BMW nach rechts von der Fahrbahn ab. Beide unfallbeteiligten Männer wurden aufgrund ihrer Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. Insgesamt entstand bei dem Unfall ein Sachschaden in Höhe von 48.000 Euro. Zur Klärung des Unfallhergangs wurde ein Gutachter hinzugezogen.

Verkehrsunfallfluchten
Fellbach: Ein Unbekannter beschädigte am Dienstag in der Zeit zwischen 17.30 und 17.50 Uhr  auf dem Kundenparkplatz des Pflanzenmarktes in der Stuttgarter Straße beim Öffnen der Fahrzeugtüre einen rechts daneben geparkten Daimler Chrysler Kombi. Der Verursacher verließ den Parkplatz ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Hinweise zu dem Verursacher nimmt die Polizei Fellbach, Tel: 0711/5772-0, entgegen.

Brand auf einem Lagergrundstück
Backnang/Aspach: Am Dienstagabend ist die Feuerwehr Aspach zu einem Brand auf einem Lagergrundstück  in Aspach ausgerückt. Ein Verkehrsteilnehmer, der auf der Landesstraße 1115 unterwegs war, bemerkte eine Rauchsäule und setzte einen Notruf ab. Auf dem Grundstück, welches auf den Feldern abseits der Landesstraße liegt, brannte im hinteren Bereich ein Altpapierstapel. Im vorderen Bereich brannte ein Stapel Holzpaletten. Durch das Feuer geriet ein Reifen einer Großegge Brand. Es ist bislang nicht auszuschließen, dass der Papierstapel, als auch die Holzpaletten durch einen Unbekannten angezündet wurde. Die Feuerwehr Aspach war mit circa 25 Mann vor Ort und löschte das Feuer. Bei dem Brand entstand ein Schaden in Höhe von rund 1200 Euro. Hinweise zu dem Vorfall nimmt die Polizei Backnang, Tel: 07191/909-0, entgegen.

Gartenhütten aufgebrochen
Remshalden-Grunbach/Winnenden-Hertmannsweiler: Remshalden-Grunbach. Ein Unbekannter hat zwischen Montagabend und Dienstagnachmittag eine Gartenhütte im Gewann Lichthalde bei Grunbach aufgebrochen. Der Täter beschädigte die Eingangstüre erheblich und entwendete ein Stromaggregat und eine Schlagbohrmaschine im Wert von insgesamt 140 Euro. Der Sachschaden wird auf 800 Euro beziffert.

Winnenden-Hertmannsweiler: Im Gewann Krail bei Hertmannsweiler hat ein Einbrecher ebenfalls eine Türe zu einem Gartenhaus aufgebrochen und daraus einen Akkuschrauber und eine Werkzeugkiste im Wert von circa 250 Euro entwendet. Der Sachschaden liegt bei ungefähr 100 Euro.

Unfall und Rutschpartie wegen ausgelaufenem Diesel
Backnang/Burgstetten: Am Mittwoch in den frühen Morgenstunden sind auf der Strecke zwischen Backnang, Maubach, Burgstetten, Kirchberg und weiter in Richtung Marbach a.N. einige Autofahrer ins Schleudern geraten. Grund dafür war ausgelaufenes Diesel, welches sich durch den Regen noch großflächig auf der Fahrbahn verteilte. Wie sich zwischenzeitlich herausstellte, stammte die Dieselspur von einem Reisebus, an dem der Tankdeckel nach dem Tanken nicht richtig verschlossen wurde. So schwappte der Kraftstoff während den Kurvenfahrten aus dem Tank auf die Straße.
Wegen der Dieselspur geriet ein 60-jähriger Mann, der mit seinem Mercedes auf der Ortsdurchfahrt in Erbstetten in Richtung Burgstall unterwegs war ins Schleudern. Auf der Gegenfahrbahn stieß er mit der Egge einer entgegenkommenden landwirtschaftlichen Arbeitsmaschine zusammen. Der Mercedesfahrer wurde glücklicherweise nicht verletzt. An dem Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von 12.000 Euro.

In Kurve überholt, ein Leichtverletzter
Weissach im Tal: Ein 16-jähriger ist am Montagmorgen bei einem Verkehrsunfall leicht verletzt worden. Der junge Mann fuhr mit seinem Leichtkraftrad auf der Kreisstraße 1838 von Hohnweiler in Richtung Weissach im Tal. In einer langgezogenen Rechtskurve wollte er einen vor ihm fahrenden Pkw überholen, obwohl er den Streckenverlauf nicht vollständig überblicken konnte. Als er den entgegenkommenden Lkw bemerkte, bremste er sein Zweirad zu stark ab, so dass die Räder blockierten und er zu Boden stürzte. Sein Motorrad rutschte dabei weiter unter den Lkw. Glücklicherweise wurde der 16-jährige, der nur mit kurzen Hosen und einem T-Shirt bekleidet war, bei dem Unfall nur leicht verletzt. Bei dem Unfall entstand ein Schaden von circa 1100 Euro. Zeugen, insbesondere der Fahrer des Pkw’s, den der Jugendliche zu überholen versuchte, werden gebeten, sich bei der Polizei Backnang, Tel: 07191/909-0, zu melden.

Wer hat die Vorfahrt bzw. das Rotlicht missachtet? Zeugen gesucht
Sulzbach/Murr: Am Mittwochmorgen kam es in Sulzbach an der Kreuzung Haller Straße und der Landesstraße 1066 zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Sachschaden von 16.000 Euro entstand. Eine 49-jährige Frau fuhr mit ihrem Ford auf der Haller Straße von der Ortsmitte in Richtung der Landesstraße und wollte die Kreuzung geradeaus in Richtung Großerlach überqueren. Nachdem sie zunächst an der dortigen Stop-Stelle gehalten hatte fuhr sie an und kollidierte mit dem von links kommenden 36-jährigen Fahrer eines VW Kombi. An der Kreuzung befindet sich in Richtung Murrhardt eine Fußgängerampel, die mit der Lichtzeichenanlage für den Fahrzeugverkehr der von Backnang kommt gekoppelt ist. Diese Lichtzeichenanlage schaltet einige Sekunden vor der Fußgängerampel auf rot. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass der VW-Fahrer die Ampeln verwechselte und bei rot in die Kreuzung fuhr. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Backnang, Tel: 07191/909-0, zu melden.

Unbekannter Mann rempelt Kinder an, Zeugen gesucht
Backnang: Am Mittwoch, gegen 11.20 Uhr, ist ein Kind in der Bahnhofstraße von einem unbekannten Mann angerempelt und dabei leicht verletzt worden. Die beiden Kinder im Alter von 12 und 13 Jahren gingen vom Bahnhof in Richtung Stadtmitte. Auf Höhe des Bürgerhauses wurden die beiden Jungs von einem Mann angerempelt, der sich den Kindern von hinten in schnellem Schritt genähert hatte. Nachdem die beiden Jungs den Mann auf sein Verhalten angesprochen hatten, rannte dieser weiter. Der Vorfall wurde von mehreren Zeugen beobachtet, insbesondere ein älteres Ehepaar und ein Busfahrer werden gebeten, sich bei der Polizei Backnang, Tel: 07191/909-0, zu melden.

Farbschmierereien in Rommelshausen
Kernen i.R.-Rommelshausen: Ein Unbekannter hat in der Nacht zum Donnerstag insgesamt an vier Stellen in Rommelhausen verschiedene Objekte mit Farbe besprüht. Im Dahlienweg sprühte der mit orangener Farbe die Buchstaben „OLDG“ auf ein Garagentor. In der Kurzen Straße wurde mit derselben Farbe die Rückwand einer Garage mit einer unleserlichen Buchstabenfolge besprüht. In der Siemensstraße schmierte der Unbekannte mit schwarzer Farbe die Buchstabenfolge „OHVZMB“ auf eine Betonsäule eines Firmengebäudes. Im vierten Fall wurde wieder mit der orangenen Farbe eine Gartenmauer im Paul-Käßer-Weg besprüht. Durch die Farbschmierereien entstand ein Schaden von circa 2300 Euro. Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeiposten Kernen i.R., Tel: 07151/41798, zu melden.