Polizei-Report 19.06.2012

0
526

Polizeidirektion Ludwigsburg:

Gefährliche Körperverletzung
Ludwigsburg: Am Sonntag gegen 01.45 Uhr waren eine 37 Jahre alte Frau und deren 47-jähriger Freund in der Wilhelmstraße unterwegs, als sie von dem getrennt lebenden 52 Jahre alten Ehemann angegriffen wurden. Nach den Schilderungen soll der Angreifer ein Messer bei sich gehabt haben, mit dem er den 47-Jährigen bedrohte. Bei dem anschließenden Gerangel zog sich dieser leichte Verletzungen zu. Letztendlich konnte der 52-Jährige von der Polizei vorläufig festgenommen werden. Nach dem Vorfall musste der 47-Jährige einen platten Reifen an seinem Fahrzeug feststellen. Gegen den 52-Jährigen liegen bereits mehrere Anzeigen wegen Belästigung seiner getrennt lebenden Ehefrau vor. Zwischenzeitlich konnte die Polizei das vermeintliche Tatmesser in einem Grünstreifen in Tatortnähe auffinden und sicherstellen. Nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen wurde der 52-Jährige auf freien Fuß entlassen. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.

Körperverletzung
Oberstenfeld: Bislang stellt sich ein Vorfall zu dem es am Montag gegen 15.45 Uhr gekommen war so dar, dass ein 18-Jähriger an der legalen Graffiti-Wand in der Unterführung zum Parkplatz des Mineralbades Oberes Bottwartal tätig war, als ein unbekannter Verkehrsteilnehmer in einem silberfarbenen Kombi anhielt. Er beleidigte den Sprayer und stieß ihn. Der 18-Jährige versuchte noch zu erklären, dass sein Tun dort legal sei, was den Unbekannten jedoch nicht interessierte. Währenddessen kam eine Passantin vorbei, die dem 18-Jährigen riet, die Polizei hinzu zu ziehen. Die Frau ging dann weiter. Anschließend packte der Mann den 18-Jährigen am Hals, würgte ihn und stieß ihn in ein angrenzendes Gebüsch. Dabei zog sich der 18-Jährige Kratzwunden zu. Der Beschuldigte stieg in seinen Opel und entfernte sich. Anhand des Fahrzeugkennzeichens konnte der 59-Jährige ermittelt werden. Dieser bestritt jedoch an dem Vorfall beteiligt gewesen zu sein. Der Polizeiposten Großbottwar, Tel.: 07148/1 62 50 bzw. das Polizeirevier Marbach, Tel.: 07144/90 00, suchen nun Zeugen. Insbesondere die Passantin wird gebeten, sich zu melden.

Vermisstensuche erfolgreich
Kornwestheim: Wohlbehalten konnte eine 72 Jahre alte Frau am Dienstag gegen 02.30 Uhr angetroffen werden, die von Angehörigen als vermisst gemeldet worden war, nachdem sie am Montagnachmittag nicht erreicht werden konnte. Mit mehreren Streifen und dem Polizeihubschrauber wurde nach der 72-jährigen, offensichtlich gesundheitlich beeinträchtigten Frau gefahndet. Im Bereich der Mühlhäuser Straße konnte diese letztendlich von einer Einsatzkraft entdeckt werden, die daraufhin weitere  Fahndungskräfte hinzuzog. Die Vermisste gab an, in einem Cafe in Ludwigsburg gewesen und durch die Stadt spaziert zu sein.

Einbrüche und Diebstähle
Vaihingen-Kleinglattbach: Rund 50 Liter Dieselkraftstoff stahlen unbekannte Täter in der Nacht zum vergangenen Freitag aus dem Tank eines Kettenbaggers, der auf der Baustelle “An der Bahnschranke” abgestellt war. Um in den Tank zu gelangen, hatten die Täter den verschlossenen Tankdeckel vermutlich mit einem Schraubendreher gewaltsam geöffnet. Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Vaihingen/Enz, Tel.: 07042/94 10, zu melden.

Korntal-Münchingen: Mit körperlicher Gewalt überwand ein unbekannter Täter am vergangenen Wochenende die Zugangstür eines Gartengrundstücks im Birkener Weg. An dem Gerätehaus durchtrennte er offensichtlich mit einem Bolzenschneider das Schloss und stahl aus dem Inneren ein Stromaggregat. An der danebenliegenden Holzhütte öffnete er gewaltsam die Wand, beschädigte dabei eine Plane und stahl mehrere Sägen, ein Schleifgerät und eine Wasserpumpe. Der Gesamtwert des Diebesgutes beläuft sich auf rund 1.600 Euro. Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Ditzingen, Tel. 07156/43520, in Verbindung zu setzen.

Asperg: In eine Feldscheune im Gewann “Hinter dem Berg” drangen unbekannte Täter am vergangenen Wochenende ein, nachdem sie eine Öffnung in die Holzwand an der Nordseite gesägt hatten. Aus der Scheune stahlen sie etwa drei Kubikmeter Bretter im Wert von rund 2.000 Euro. Die Höhe des angerichteten Sachschadens liegt bei rund 30 Euro.

E-Bike gestohlen
Bietigheim-Bissingen: Unbekannte Täter stahlen in der Nacht zum Sonntag ein neuwertiges E-Bike, das an einem Fahrradständer in der Schillerstraße abgestellt war. Dazu bauten die Täter das Vorderrad aus, das mit dem Schloss am Ständer zurückblieb. Das E-Bike selbst war abgeschlossen und die Elektronik dadurch gesperrt. Das Rad im Wert von rund 3.900 Euro war noch nicht versichert und hat daher kein Kennzeichen. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Bietigheim-Bissingen, Tel.: 07142/40 50, entgegen.

Verkehrsunfall
Markgröningen: Schwere Verletzungen zog sich eine 32 Jahre alte Radfahrerin zu, die am Montag gegen 16.40 Uhr auf der Kreisstraße 1684 in Fahrtrichtung Unterriexingen unterwegs war. Die Radlerin hatte dabei ein Spiralschloss im Fahrradkorb am Lenker verstaut, das durch die Erschütterungen der Schlaglöcher herausfiel und in die Speichen des Vorderrades geriet. Dadurch wurde das Zweirad abrupt abgebremst, worauf die 32-Jährige kopfüber auf die Fahrbahn fiel. Dabei zog sich die Frau, die ohne Schutzhelm unterwegs war, hauptsächlich schwere Kopfverletzungen zu. An dem Damenrad entstand rund 100 Euro Sachschaden.

Unfallfluchten
Steinheim: Nachdem sich herausstellte, dass ein 13-jähriger Radler beim Zusammenstoß mit einem weiteren Radfahrer verletzt worden war, kam der Unfall nachträglich zur Anzeige bei der Polizei. Der 13-Jährige war am Montag gegen 15.45 Uhr auf der Schraistraße bergabwärts gefahren und an der Kreuzung mit dem Bahnweg/Radweg nach Kleinbottwar nach links eingebogen. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem etwa 60 Jahre alten Radfahrer, der in Richtung dem alten Bahnhof fuhr. Nach dem Unfall unterhielten sich die beiden Radler und meinten, dass nichts passiert sei, wobei eine Passantin hinzukam. Insbesondere diese wird nun als Zeugin gesucht. Hinweise nimmt das Polizeirevier Marbach, Tel.: 07144/90 00, entgegen.

Ludwigsburg: Vom Motorradparkplatz in der Körnerstraße fuhr am Montag gegen 18.30 Uhr der 61 Jahre alte Fahrer einer Kawasaki los, wobei er mit dem Gepäckkoffer gegen den Lenker einer abgestellten Honda stieß. Diese fiel dabei um und gegen eine ebenfalls abgestellte Harley-Davidson. An der Honda und der Harley entstand dabei Sachschaden in Höhe von rund 3.000 Euro. Als der 61-Jährige von einer Zeugin auf den Unfall angesprochen wurde, notierte er sich das Kennzeichen der Honda und entfernte sich. Die Zeugin verständigte die Polizei. Während der Unfallaufnahme kehrte der Kawasaki-Fahrer zurück.

Kornwestheim: Zeugen zu einer Unfallflucht, die sich bereits am vergangenen Freitag gegen 11.00 Uhr ereignete, sucht das Polizeirevier Kornwestheim, Tel.: 07154/1 31 30. Der Fahrer eines Kleinwagens war beim rückwärts Ausparken auf den Stadionparkplätzen in der Bogenstraße gegen einen dahinter abgestellten Hyundai gestoßen. Eine Zeugin konnte noch beobachten, wie sich der Fahrer des silberfarbenen Kleinwagens entfernte. Der Sachschaden an dem Hyundai beziffert sich auf rund 1.000 Euro.

Polizeidirektion Waiblingen:

Radfahrer übersehen
Kernen i.R.-Rommelshausen: Am Montagabend hat eine 49-jährige Opel-Fahrerin einen 14-jährigen Radfahrer übersehen. Die Frau fuhr in den Kreisverkehr in der Waiblinger Straße/Fellbacher Straße ein und stieß mit dem bevorrechtigten Radfahrer zusammen. Der Jugendliche stürzte zu Boden und zog sich dabei leichte Verletzungen zu. Bei dem Unfall entstand ein Schaden von rund 1100 Euro.

Leichtverletzte Radfahrerin
Fellbach: Am Montagmittag hat sich bei der Ausfahrt eines Kundenparkplatzes in der Eberhardtstraße ein Unfall ereignet, bei dem eine 72-jährige Radfahrerin verletzt wurde. Ein 44-jähriger Mann wollte von dem Kundenparkplatz in die Eberhardtstraße einfahren. Dabei übersah der die Radfahrerin, die verkehrswidrig  und entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung auf dem Fußgängerweg unterwegs war. Bei dem Sturz erlitt die Frau leichte Verletzungen. Ein erkennbarer Sachschaden entstand nicht.

Geparkten Pkw beschädigt
Schorndorf: Ein unbekannter Fahrzeugführer hat im Zeitraum von Samstag bis Montag beim Ein- oder Ausparken einen Honda Civic an der hinteren Stoßstange beschädigt. An dem Honda, der in der Weckherlinstraße geparkt war, entstand ein Schaden in Höhe von 500 Euro. Hinweise zum Unfallverursacher nimmt die Polizei Schorndorf, Tel: 07181/204-0, entgegen.

Beim Ausparken Pkw beschädigt und geflüchtet, Zeugen gesucht
Winnenden: Am Montagabend, gegen 23.00 Uhr ist ein bislang unbekannter Fahrzeugführer beim Rangieren gegen die Fahrertüre eines Honda Civic gestoßen und hat sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle in Richtung Backnang entfernt. Der Unfall ereignete sich auf dem Gästeparkplatz eines Bistros in der Ringstraße. Nach Angaben eines Zeugen, soll es sich bei dem Verursacherfahrzeug möglicherweise um einen silbergrauen Kombi, eventuell Mazda, gehandelt haben. Der Fahrer soll wohl italienischer Abstammung sein und sich zuvor mit einer weiblichen Begleitung in dem Bistro aufgehalten haben. An dem Honda entstand ein Schaden in Höhe von 1000 Euro. Hinweise zu dem Unfallverursacher nimmt die Polizei Winnenden, Tel: 07195/694-0, entgegen.

Psychisch kranker Mann bedroht Familienangehörige
Weinstadt-Endersbach: Für einen größeren Einsatz der Polizei sorgte am Montagabend in Endersbach ein psychisch kranker 42-Jähriger, der zunächst mit seinem Vater und anschließend mit seinem zwei Jahre jüngeren Bruder in Streit geriet. Der 40-jährige Mann verständigte die Polizei, nachdem er bei seinem Bruder, der sich vom Hausflur wieder in seine Wohnung begab, ein abgesägtes Gewehr gesehen hatte. Da nicht abzusehen war, wie sich die Person, die  schon wegen Gewaltdelikten polizeilich bekannt war, aufgrund der Erkrankung verhalten würde, wurden die Bewohner aufgefordert,  das Gebäude zu verlassen. Das Mehrfamilienhaus wurde von mehreren Polizeikräften umstellt, bis Sondereinsatzkräfte der Polizei den 42-jährigen Mann in seiner Wohnung festnehmen konnten. In der Wohnung konnten verschiedene Waffen aufgefunden werden. Darunter Schreckschusswaffen, eine Luftpistole, Platzpatronenmunition, mehrere Messer (Klapp- und Buschmesser) und ein Würgeholz (Nunchaku). Der Mann wurde in eine psychiatrische Klinik eingewiesen.

Pkw beschädigt
Winterbach: Ein unbekannter Fahrzeugführer hat beim Ausparken einen geparkten Pkw beschädigt und ist anschließend geflüchtet. Der beschädigte KIA Picanto stand in der Zeit zwischen 08.00 und 12.00 Uhr in Winterbach in der Weiherstraße auf einem Patientenparkplatz einer Arztpraxis. An dem KIA entstand ein Schaden in Höhe von 2000 Euro. Wer hat den Unfall beobachtet? Hinweise an die Polizei Schorndorf, Tel: 07181/204-0.

Katalysator ausgebaut
Welzheim/Breitenfürst: Ein unbekannter Täter hat in der Nacht zum Dienstag an einem neuwertigen Sprinter den Katalysator, sowie die komplette Auspuffanlage ausgebaut und entwendet. Der Sprinter stand in der Stuttgarter Straße. Das Diebesgut hat einen Wert von circa 2500 Euro. Hinweise zu dem Diebstahl nimmt der Polizeiposten Welzheim, Tel: 07182/9281-0, entgegen.

Auspuffanlagen gestohlen
Schorndorf: Unbekannte Diebe haben im Verlauf des vergangenen Wochenendes an vier Gebrauchtwagen, Daimler Benz Sprinter, jeweils die komplette Auspuffanlage entwendet. Die Fahrzeuge standen auf der Ausstellungsfläche eines Gebrauchtwagenhändlers in der Stuttgarter Straße. Das Diebesgut hat einen Wert von über 8000 Euro. Hinweise zu dem Diebstahl nimmt die Polizei Schorndorf, Tel: 07181/204-0, entgegen.