Windkraft für Freiberg

0
468

ULF stell Antrag auf Prüfung der Windverhältnisse

von Michael Schau

Freiberg, 13.06.2012.| Dass die ULF in Freiberg hinter dem Mond lebt kann man weiß Gott nicht behaupten. Angeregt von den jüngsten Entwicklungen in Ingersheim stellte Stadtrat Richard Kapfenstein in der letzten Gemeinderatssitzung den Antrag, die Stadtverwaltung möge doch prüfen, ob es in Freiberg einen geeigneten Standort für die Errichtung einer Windkraftanlage gibt.

Aus dem Windatlas von Baden-Württemberg ist zunächst kein Standort in Freiberg ersichtlich. Allerdings kann man sich manchen Standort vorstellen, der für ein Windrad geeignet wäre. Allzumal die Umgebung dann auch von dem vielen frischen Wind profitieren könnte.

Im Hinblick auf die Diskussionsausdauer, die dem Freiberger zu eigen ist und die er bei so mancher Bürgerinformation unter Beweis stellte, ist die Aussicht auf eine Bürgerversammlung zum Thema Windkraft in Freiberg nicht ohne Reiz. Gleichzeitig würde dies den ökologisch Engagierten unserer Stadt die Möglichkeit geben, sich über dem Thema “Windenergie” kommunalpolitisch zu profilieren.

Eine schöne Anregung von Stadtrat Kapfenstein. Man darf gespannt sein, wann und wie das Thema dann im Gemeinderat behandelt wird.