Wissenschaftler entwickeln Ernährungs-App für Vegetarier und Veganer

0
711

BERLIN. Für Menschen die Fleisch essen gibt es viele Tools, die Tipps für eine gesündere Ernährung bieten. Für Vegetarier und Veganer sind diese kleinen Helfer meist nutzlos. Die Gesellschaft für optimierte Ernährung (GOE) hat jetzt zusammen mit dem Vegetarierbund Deutschland (VEBU) eine App entwickelt, die das ändert.

Die App „FoodNavi“ weist seinen Anwendern den Weg zu einer ausgewogenen und gesunden Ernährung. Das tut sie sowohl für Ovo-Lacto-Vegetarier und vegan lebende Menschen als auch für Mischköstler.

Nach Eingabe der persönlichen Daten (Geschlecht, Alter, Größe, Gewicht, Aktivitätsgrad und Traumgewicht) erstellt die App ein Kreisdiagramm mit verschiedenen Lebensmittelgruppen. Der Benutzer kann angeben, wie viele dieser Lebensmittel er jeden Tag zu sich genommen hat. Am Ende einer Woche zeigt die App die empfohlenen und tatsächlich verzehrten Mengen auf einem Farbbalken an. Nun zeigt sich, wie gut man sich an die Empfehlung gehalten hat und wo noch Raum für Verbesserungen ist.

„Es gibt zahlreiche Tools, die mit Tipps für eine gesündere Ernährung werben. Leider basieren diese meist auf einer Ernährung mit Fleisch“, sagt VEBU-Geschäftsführer Sebastian Zösch: „Das FoodNavi ist da deutlich im Fortschritt. Bei dieser App können auch vegetarisch und vegan lebende Menschen ihre Ernährungsgewohnheiten überprüfen und verbessern.“

Die App gibt es auch für verschiedene medizinische Diäten. So können beispielsweise auch Menschen mit Diabetes oder Zöliakie ihre Ernährung optimieren. Zusätzlich kann der Anwender allgemeine Informationen zu der jeweiligen Diät, zu Vollwert-Ernährung, oder zur Klimafreundlichkeit abrufen.

Das „FoodNavi“ wurde von der GOE (www.goe-software.de) in Zusammenarbeit mit dem Vegetarierbund Deutschland (VEBU) und Ernährungswissenschaftlern entwickelt. Die App ist derzeit nur für iPhones, iPads und iPods erhältlich. Im App Store findet man die Grundversion für 1,59 €. Die Diätversionen kosten 2,39 €.