2:1 Sieg gegen Singen: eine Nachbetrachtung

0
639

von Michael Schau

Hitzeschlacht – Leistungsgrenze – verdienter Sieg

Demir Januzi schoss den Siegtreffer

Alle diese Schlagwörter trafen am Samstag im Wasen-Stadion auf das Oberligaspiel des SGV Freiberg gegen den FV Singen zu. Bei wirklich mörderischer Hitze gaben die Spieler beider Mannschaften, aber auch das Schiri-Gespann wirklich alles.

Vernünftig von Schiedsrichter Tobias Fritsch aus Bruchsal: er legte in beiden Halbzeiten eine kurze Pause ein damit alle ihren Durst löschen konnten.

Betrachtet man den Spielverlauf, so muss man den Freiberger Kickern wirklich Respekt zollen. Ohne Rücksicht setzte die Mannschaft genau das um, was Trainer Gehrmann in der Vorbesprechung gefordert hat. Letztendlich war der Sieg mehr als verdient, dominierten doch die Freiberg über weite Strecken das Spiel.

Bemerkenswert: Die Singener Mannschaft wurde durch ihren 3-Mann-Fanclub permanent angefeuert. Egal, ob jetzt ein Spieler mal einen Fehlpass verursachte oder weit am Freiberger Tor vorbeischoss, die Fans unterstützten ihr Team und trugen es durch das Spiel. Ganz anders sind hier einige (wenige) Freiberger Fans gestrickt. Anstatt ihre Mannschaft zu unterstützen hagelt es nur Kritik, Besserwisserei und abschätzigen Bemerkungen, geht mal etwas daneben. Anstatt die eigenen Spieler zu unterstützen wird nur niedergemacht. Das ist Unterstützung – aber für den Gegner!

Die Presse äußerte sich durchweg positiv über das Spiel der Freiberger:

Ludwigsburger Kreiszeitung: Jubel nach einer Hitzeschlacht
Der SGV Freiberg feierte bei seiner Heimpremiere nach der Rückkehr in die Fußball-Oberliga gegen den Mitaufsteiger FC Singen 04 in einer wahren Hitzeschlacht einen mühsamen 2:1 (1:1)-Erfolg.

Bietigheimer Zeitung: Januzis Glückstor bringt drei Punkte
In der Fußball-Oberliga besiegt der SGV Freiberg im Aufsteigerduell den FC Singen 04 mit 2:1
Die Oberliga ist zurück in Freiberg. Bei der Heimpremiere feierte der SGV im Aufsteigerduell gegen den FC Singen 04 einen 2:1-Sieg. Den sicherte Demir Januzi mit einem Glückstor in der 66. Minute.

Südkurier: hier klicken

Trainer Ramon Gehrmann zum Spiel: “Das Tor ist glücklich gefallen, aber es war ein verdienter Sieg, denn wir hatten mehr Spielanteile”, meinte SGV-Trainer Ramon Gehrmann. “In der ersten Halbzeit hatten wir ein Chancenplus und eine hohe Laufbereitschaft. In der zweiten Halbzeit mussten wir dem Aufwand Tribut zollen.”

Trotz der Affenhitze ist am heutigen Montag Training, morgen kommt um 18.00 Uhr der VfB Stuttgart II zu einem Trainingsspiel. Eine Möglichkeit für den Fanclub, mal das Singener Modell zu trainieren.

An dieser Stelle aber einfach einmal: DANKE Jungs für das tolle Spiel am Samstag!

bb