Polizei-Report Region Rems-Murr – 16.08.2012

0
604

Diebstahl aus Tennisclub
Sulzbach/Murr: Aus einem umzäunten Tennisplatz in Sulzbach an der Murr wurde  in der Nacht zum Mittwoch eine benzinbetriebene rote Wasserpumpe entwendet. Der bislang unbekannte Täter trennte den Maschendrahtzaun des Tennisclubs auf und nahm die zur Platzbewässerung benötigte Pumpe an sich. Der Wert der Pumpe beträgt circa 200 Euro. Hinweise nimmt der Polizeiposten Sulzbach, Telefon 07193/352, entgegen.

20-jähriger bei Arbeitsunfall leicht verletzt
Burgstetten: Ein 20-Jähriger wurde am Donnerstagmorgen nach einem Arbeitsunfall am Bahnhof in Burgstetten leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht. Der junge Mann lief an einem Bagger vorbei, der gerade eine eingehängte Straßenlaterne abtransportierte. Aufgrund der Nässe rutschte die Laterne von der Schaufel und prallte gegen das Gesicht des Mitarbeiters. Der Mann wurde glücklicherweise nur leicht verletzt.

500 Euro Sachschaden bei versuchtem Einbruch in Freibad
Backnang: In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag haben bislang unbekannte Täter versucht gewaltsam in das Kassenhaus des Freibads in Backnang einzudringen. Die Täter versuchten die Seitenscheibe des Kassenraums, vermutlich mit einem Stein, einzuschlagen. Die Scheibe hielt stand, allerdings wurde sie durch die Einschlagstellen erheblich beschädigt. Die Schadenshöhe liegt bei circa 500 Euro. Hinweise zur Tat nimmt das Polizeirevier Backnang, Telefon 07191/909-0, entgegen.

Motorradfahrer und Radfahrerin zusammengestoßen
Waiblingen, K 1910 (Schmidener Straße): Der 29 Jahre alte Lenker eines Suzuki-Motorrades befuhr die Schmidener Straße von Waiblingen kommend in Richtung Fellbach-Schmiden. Zur selben Zeit überquerte eine 63-jährige Radlerin zu Fuß, ihr Fahrrad schiebend, die Schmidener Straße in Fahrtrichtung des Motorradfahrers gesehen, von links nach rechts. Nachdem die Frau die Fahrbahn schon zu fast zweidrittel des Weges überquert hatte, kam es zum Zusammenstoß zwischen Motorrad und Fahrrad. Der Motorradfahrer kam hierbei zu Sturz und sein Krad schleuderte führerlos in einen entgegenkommenden Opel Astra eines 24 Jahre alten Lenkers. Sowohl die Radfahrerin als auch der Motorradfahrer hatten Glück im Unglück und wurden lediglich leicht verletzt. Der Pkw-Lenker blieb unverletzt. Das Krad und das Fahrrad wurden komplett zerstört. Am Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Der Gesamtschaden wird auf ca. 15.000 Euro beziffert.
Da Trümmerteile verstreut über etwa 100 Meter auf und neben der Fahrbahn lagen, musste die Straßenmeisterei Weinstadt zur Reinigung der Fahrbahn ausrücken. Hierzu war eine komplette Sperrung der K 1910 (Schmidener Straße) für ca. zweieinhalb Stunden erforderlich.
Zur Klärung des genauen Unfallherganges wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. Laut Zeugenaussagen und der vorläufigen Feststellungen des Gutachters war der Motorradfahrer mit überhöhter Geschwindigkeit gefahren. An der Unfallstelle ist die Geschwindigkeit durch Verkehrszeichen auf 80 km/h beschränkt.

Stoppschild missachtet
Schorndorf: Weil eine 80-jährige Suzuki-Fahrerin das Stoppschild an der Kreuzung Silcherstraße / Schlichtener Straße missachtet hat, kam es am Mittwochvormittag zu einem Verkehrsunfall mit einem weiteren Pkw. Die 80-jährige fuhr aus der Silcherstraße ohne anzuhalten in die Schlichtener Straße ein. Dabei hatte sie offensichtlich einen von links kommenden, vorfahrtsberechtigten VW Polo, der in Richtung Schlichten unterwegs war, übersehen. Die Fahrzeuge kollidierten, so dass ein Schaden in Höhe von circa 5.000 Euro entstand. Die Beifahrerin des 62-jährigen Polo-Fahrers wurde leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht.

Wegen blendender Sonne Pkw übersehen
Winnenden: Ein 44-jähriger Audi-Fahrer hat am Mittwochnachmittag einen Verkehrsunfall verursacht, bei dem ein Schaden von 15.000 Euro entstand. Der Audi-Lenker wollte von der Lilienstraße in die Backnanger Straße in Richtung Winnenden abbiegen. Da er von der Sonne geblendet wurde, übersah er einen 57-jährigen vorfahrtsberechtigten Peugeot-Fahrer, der in Richtung Winnenden-Hertmannsweiler unterwegs war.

Einbrecher fährt ohne Licht
Kernen i.R.-Stetten: In der Nacht zum Donnerstag ist ein zunächst unbekannter Täter in ein Schreibwarengeschäft in der Steigstraße eingebrochen. Ein Stettener Anwohner wurde durch ein klirrendes Geräusch geweckt. Als er aus dem Fenster schaute erkannte er eine dunkle Gestalt, die einen Behälter in der Hand hielt und aus dem Fenster des Schreibwarengeschäfts stieg. Die Person flüchtete anschließend in Richtung Hindenburgstraße. Die ersten Fahndungsmaßnahmen seitens der Polizei nach dem Einbrecher verliefen zunächst erfolglos. Im weiteren Verlauf kam einer Fellbacher Polizeistreife ein Radfahrer ohne Licht entgegen. Nachdem er die Polizeistreife erkannt hatte, versuchte er erfolglos zu flüchten. Nach seiner Festnahme fanden die Beamten bei seiner Durchsuchung eine große Menge Münzgeld was dazu führte, dass der 18-jährige Täter letztlich den Einbruch einräumte.

Rabiater Einbrecher in Waiblinger Gaststätte
Waiblingen: Ein Unbekannter hat am vergangen Freitagabend ein Gebäude in der Waiblinger Altstadt, in dem sich auch eine Gaststätte befindet, unberechtigt betreten (Pressemitteilung vom 11.08.2012). Über eine Treppe gelangte er zu dem Büro- und Lagerraum der Gaststätte. Dort trat er eine Türe ein und entwendete aus einem Schrank Bargeld in Höhe von über 1000 Euro. Beim Verlassen wurde der Täter vom Gastwirt angetroffen und gefragt, was er denn hier mache. Darauf antwortete der Mann, dass er nur mal gucken wollte. Als ihn der Wirt festhielt, riss sich der Mann los und flüchtete. Der Täter ist etwa 187-1,89 m groß, hat eine sehr schlanke Figur, ein schmales längliches Gesicht, ist circa 30 Jahre alt und hat dunkle wellige nackenlange Haare. Insgesamt hat er ein gepflegtes Äußeres, ein braun gebranntes Gesicht und eine tiefe Stimme.  Zwischenzeitlich wurde ein Phantombild des Täters angefertigt. Die Kripo Waiblingen, Tel: 07151/950-422, fragt, wer kennt diesen Mann bzw. kann Hinweise zu dem Vorfall machen?

Brand in Mehrfamilienhaus – Feuerwehr mit 38 Mann im Einsatz
Fellbach/Schmiden: Die Sicherung eines Einbau-Gefrierschranks schmorte am Mittwochabend in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses im Schmidener Postweg durch und verursachte einen Brand. Das Feuer war beim Eintreffen der Feuerwehr fast vollends abgelöscht. Die Wohnung als auch das Treppenhaus wurde von der Feuerwehr gelüftet. Die Schmidener Wehr war mit mehreren Fahrzeugen und insgesamt 38 Mann im Einsatz. Es bestand keine Gefahr für die Anwohner. Lediglich ein geringer Sachschaden entstand durch den Brand.

Einbruch – PC entwendet
Backnang/Sachsenweiler: Ein bislang unbekannter Einbrecher entwendete aus einem im Büro in der Waldstraße in Sachsenweiler zwischen Freitag und Mittwoch einen PC mit Tastatur sowie einen Flachbildschirm im Wert von circa 700 Euro. Der Täter schlug eine Fensterscheibe ein und entriegelte dieses, um in das Büro im Kellergeschoss einzusteigen. Hinweise nimmt das Polizeirevier Backnang, Tel: 07191/909-0, entgegen.

Einbruch in Gartenhütte

Korb: Ein unbekannter Täter hebelte im Zeitraum von Samstag bis Mittwoch ein Vorhängeschloss am Gartentor eines umzäunten Gartengrundstücks im Gewann Winterhalde in Korb auf. Der Täter hebelte mithilfe von diversen Werkzeugen die Türe zu der auf dem Grundstück stehenden Geschirrhütte auf und entwendete daraus einen Rasenmäher, eine Kettensäge und einige Liter Benzin. Der Wert des Diebesguts beträgt circa 510 Euro. Der Sachschaden an Türe und Gartentor beträgt circa 50 Euro. Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeirevier Waiblingen, Telefon 07151/950-0, zu melden.

Autodieb bei allgemeiner Verkehrskontrolle entlarvt – Täter zunächst flüchtig
Backnang: Zu einer routinemäßigen allgemeinen Verkehrskontrolle wollten Polizeibeamte des Reviers Backnang den 34-jährigen Fahrer eines Suzuki anhalten. Als dieser daraufhin die Haltezeichen der Beamten ignorierte und in die entgegen gesetzte Richtung einer Einbahnstraße flüchtete, wurde eine sofortige Fahndung nach dem Fahrer eingeleitet. Nachdem der Flüchtige mit unverminderter Geschwindigkeit über eine überhöhte Bordsteinkante eines Kreisverkehrs fuhr und daraufhin die Reifen zu viel Luft verloren, flüchtete er zu Fuß weiter und schwamm zudem noch durch die Murr. Gegen 1.30 Uhr wurde der Flüchtige schließlich in der Nähe des Amtsgerichts Backnang vorläufig festgenommen. Schon während der Fahndung wurde festgestellt, dass das Fahrzeug tags zuvor im Bereich Reutlingen gestohlen worden war. Im Kfz befanden sich auch Münzgeld, eine Geldkassette, sowie ein Rennrad. Die Polizei prüft, ob die aufgefundenen Gegenstände aus einem Einbruch stammen.