Polizei-Report Region Ludwigsburg – 16.08.2012

0
519

Pkw-Aufbruch
Gerlingen: Ein Mobiltelefon und ein IPad hat ein unbekannter Täter am Mittwochabend bei einem Pkw-Aufbruch in einer Tiefgarage an der Dieselstraße erbeutet. Dazu schlug er die Beifahrertür eines VW Golf ein und löste dadurch die Alarmanlage des Fahrzeugs aus. Möglicherweise wurden Zeugen durch den Hupton auf den Autoknacker aufmerksam. Sie werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Gerlingen, Tel. 07156/9449-0, in Verbindung zu setzen.

Trunkenheit im Straßenverkehr
Kornwestheim: Augenscheinlich unter Alkoholeinwirkung ist ein 68-jähriger Autofahrer am Mittwochabend, gegen 18:30 Uhr, in Kornwestheim in sein Auto gestiegen und losgefahren. Er wurde dabei von Zeugen beobachtet, die in der Folge die Polizei verständigten. Im Verlauf der Fahndung kam der 68-Jährige mit seinem VW einer Streifenbesatzung in der Bolzstraße entgegen. Nachdem er zunächst auf Anhaltezeichen nicht reagiert und stattdessen geflüchtet war, wurde sein Auto beim Bahnhof aufgefunden. Der 68-Jährige selbst hatte sich zu Fuß aus dem Staub gemacht, konnte jedoch kurze Zeit später in der Bebelstraße aufgegriffen werden. Bei der anschließenden Überprüfung stellten die Polizei bei ihm deutliche Anzeichen von Alkoholeinwirkung fest und er musste sich einer Blutentnahme unterziehen.

Verkehrsunfallflucht
Mundelsheim: Zeugen sucht die Polizei zu einer Verkehrsunfallflucht am Donnerstagmorgen, gegen 07:25 Uhr an der Autobahnanschlussstelle der A 81 bei Mundelsheim. Ein 59-jähriger Autofahrer hatte die Autobahn aus Richtung Stuttgart kommend verlassen und sich mit seinem Opel auf der rechten der beiden Linksabbiegespuren eingeordnet.  Links neben ihm hielt ein unbekannter Pkw-Lenker mit einem dunkel lackierten Fahrzeug an der roten Ampel an. Nachdem beide bei Grün angefahren waren, zog der Unbekannte auf die rechte Fahrspur und der 59-Jährige musste ausweichen. Auf dem Grünstreifen stieß er zunächst gegen eine Leitpfosten und schließlich gegen das massive Gestänge eines Hinweisschildes. Dabei entstand an dem Opel wirtschaftlicher Totalschaden. Ungeachtet dessen setzte der Unfallverursacher seine Fahrt in Richtung Mundelsheim fort. Unfallzeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Marbach, Tel. 07144/900-0, in Verbindung zu setzen.

Unbekannte erschlagen acht Hasen
Ludwigsburg: Im Vorgarten eines Altenheims an der Mühlstraße haben Unbekannte in der Nacht zum Donnerstag acht Hasen erschlagen. Die Tiere waren dort in einem Freiluftgehege und in einem zum Hasenstall umgebauten Gartenhäuschen untergebracht. Während vier der getöteten Tiere im Hasenstall liegen blieben, verscharrten die Unbekannten die anderen Vier unter Rindenmulch im Gehege. Als Tatwerkzeug diente ihnen vermutlich eine Holzlatte, die sie im Gehege vorfanden. Personen, die im Verlauf der Nacht verdächtige Wahrnehmungen im Bereich des Altenheims gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Ludwigsburg, Tel. 07141/18-5353, in Verbindung zu setzen.

Bei Verkehrskontrolle geflüchtet – Polizei sucht Zeugen
Bönnigheim: Der 25-jährige Fahrer eines blauen Mazda MX 5 ist am Mittwochabend in Bönnigheim vor einer Verkehrskontrolle geflüchtet. Gegen 19.45 Uhr sollte er in der Bismarckstraße angehalten werden. Er missachtete die Anhaltezeichen eines Polizeibeamten, umfuhr im Kurvenbereich eine Verkehrsinsel auf der linken Seite  und gab anschließend Gas. An der Einmündung der Meimsheimer Straße fuhr er geradeaus über den dortigen Kreisverkehr und er Fahrer eines grauen VW Touran musste im Kreisel anhalten, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Mit über 100 km/h raste der 25-Jährige in der Folge durch die 30 km/h-Zone der Karlstraße, dann durch die Kepler- und Cleebronner Straße, bevor ihn eine verfolgende Polizeistreife aus den Augen verlor. Im Verlauf einer sofort eingeleiteten Fahndung wurde er aber wenig später ermittelt.
Verkehrsteilnehmer, denen der blaue Mazda MX 5 am Mittwochabend in Bönnigheim aufgefallen ist oder die durch die Fahrweise des 25-Jährigen behindert oder gefährdet wurden, werden gebeten, sich mit der Verkehrspolizei der Polizeidirektion Ludwigsburg, Tel. 07141/18-9, in Verbindung zu setzen.