Polizei-Report Region Rems-Murr – 14.08.2012

0
468

Brand einer Reithalle
Rudersberg: Am Sonntagabend geriet eine Reithalle in Rudersberg in Brand (wir berichteten). Verletzt wurden durch das Feuer weder Personen noch Tiere. Mittlerweile wurde der Brandort von einem Sachverständigen besichtigt. Nach ersten Einschätzungen des Sachverständigen ist die Brandursache mit großer Wahrscheinlichkeit auf einen technischen Defekt durch Überhitzung des Wechselrichters zurück zu führen.

Dieb des gestohlener Mercedes AMG ermittelt
Waiblingen/Ludwigsburg/Heilbronn: Der Mercedes AMG S63, welcher in der vergangenen Woche in Korb gestohlen wurde, konnte am Sonntag auf einem Kundenparkplatz in Ludwigsburg aufgefunden und sichergestellt werden. Der Dieb selbst konnte am Montag von Polizeibeamten aus Heilbronn vorläufig festgenommen werden. Der 20 Jahre alte Mann war zu diesem Zeitpunkt mit einem Mitsubishi unterwegs, der Ende Juli in Waiblingen gestohlen wurde. In dem Mitsubishi fanden die Beamten den Fahrzeugschein des entwendeten Mercedes. Die Ermittlungen ergaben, dass der vermeintliche Täter den Schlüssel des hochwertigen Mercedes aus einer Werkstatt entwendet und das dazugehörige Fahrzeug am selben Abend gestohlen hatte.

Vorfahrt missachtet, 14.500 Euro Schaden
Korb: Am Montagabend hat sich in Korb an der Kreuzung Lindenstraße/Gartenstraße ein Verkehrsunfall ereignet, bei dem ein Gesamtschaden von 14.500 Euro entstand. Eine 39-jährige Golf-Lenkerin fuhr auf der Lindenstraße in Richtung Winnender Straße. An der Kreuzung zur Gartenstraße missachtete sie die Vorfahrt einer 57-jährigen Frau, die mit einen VW Beetle auf der Gartenstraße in Richtung Neustädter Straße unterwegs war. Durch den Aufprall wurden beide Fahrzeuge gegen ein Hauseck eines Gebäudes in der Lindenstraße geschleudert. Die 57 Jahre alte Frau erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen.

Auffahrunfall in Schorndorf-Weiler – ein Leichtverletzter
Schorndorf-Weiler: Aus Unachtsamkeit fuhr ein 24-jähriger VW Polo-Fahrer am Montagabend in Schorndorf-Weiler auf einen vor ihm wartenden weiteren Polo auf. Der 21-jährige Fahrer des wartenden Polo wurde leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht. Es entstand ein Sachschaden von circa 5.000 Euro.

Fahrradtour endet mit Unfall
Backnang: Am Montagabend kam es auf einem Parkplatz in der Backnanger Annonay-Straße zu einem Verkehrsunfall zweier Fahrradfahrer. Beide Fahrer, ein 34-Jähriger und eine 36-Jährige, waren zusammen auf einer Fahrradtour an der Murr entlang unterwegs, als sich die beiden Lenker verhakten und beide Fahrer stürzten. Der 34-jährige Fahrradfahrer wurde dabei leicht verletzt und ins Krankenhaus gebracht. Sachschaden entstand keiner, die andere Fahrerin kam mit kleineren Blessuren davon.

Unfall mit geparktem Auto – 10.000 Euro Schaden
Rudersberg: Jeweils 5.000 Euro Schaden pro Fahrzeug verursachte ein 54-jähriger Renault-Fahrer am späten Montagabend in der Schorndorfer Straße in Rudersberg, als er einen geparkten Skoda beim Vorbeifahren beschädigte. Sowohl der Skoda, als auch der Renault Twingo mussten daraufhin abgeschleppt werden.

Unfall beim Parken – Fahrer flüchtig
Rudersberg: Ein bislang unbekannter, flüchtiger Fahrzeugführer beschädigte am Montag im Zeitraum 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr einen geparkten Opel Vectra auf dem Parkplatz des Rudersberger Freibads. Am Opel waren daraufhin bordeauxfarbene Lackspuren festgestellt worden. Der Schaden beläuft sich auf circa 800 Euro. Die Polizei bittet Zeugen sich mit dem Polizeirevier Schorndorf, Tel: 07181/204-0, in Verbindung zu setzen.

Fahrer eines Renault Master beschädigt geparktes Auto – Zeugenaufruf
Schorndorf/Haubersbronn: Ein geparkter Audi A3 wurde am Montag im Verlauf des Tages von einem unbekannten Fahrzeugführer beim Abbiegen beschädigt. Der Schaden am A3 beträgt circa 2.500 Euro. Aufgrund liegen gebliebener Fahrzeugteile geht die Polizei davon aus, dass es sich beim Unfallverursacher um einen Fahrer eines Kleinbus der Marke Renault Master handelt. Der Renault ist voraussichtlich hinten links beschädigt, außerdem fehlt dort die Radkappe. Hinweise zum Unfall nimmt das Polizeirevier Schorndorf, Tel: 07181/204-0, entgegen.

VW gestreift – Verursacher flüchtig
Murrhardt: Ein 21-jähriger Fahrer eines VW stellte am Montag fest, dass er Opfer einer Verkehrsunfallflucht in Murrhardt geworden ist, als er seinen Pkw in die Waschstraße fuhr. Er hatte seinen VW zwischen 10:30 Uhr und 13:10 Uhr zunächst auf dem Parkplatz der KSK Hauptstelle in Murrhardt (Hauptstraße), dann auf dem Parkplatz der Firma Rewe in Murrhardt und schließlich in der Wilhelm-Leuschner-Straße abgestellt. Die Polizei geht aufgrund der Lackspuren am VW davon aus, dass das Fahrzeug des Verursachers rot ist. Zeugen, die Angaben zu der Tat auf einem der Parkplätze machen können, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Murrhardt, Tel: 07192/5313, in Verbindung zu setzen.

Suzuki Jeep gestohlen
Winnenden: Ein Unbekannter hat im Zeitraum vom vergangenen Samstag bis Montag aus einem Zimmer einer Wohngruppe in der Winnender Ringstraße einen Fahrzeugschlüssel für einen Suzuki Vitara entwendet. Anschließend wurde der silberne Vitara mit dem Kennzeichen, WN-QC 582, welcher am Fahrbahnrand der Ringstraße geparkt war, von dem Unbekannten gestohlen. Hinweise zu dem Diebstahl nimmt die Polizei Winnenden, Tel: 07195/694-0, entgegen.

Unbekannter schießt auf Personengruppe
Schorndorf: Ein 31-jähriger Mann ist am Montagabend in der Wiesenstraße durch einen Schuss leicht verletzt worden. Der Mann hielt sich mit anderen Personen in der Straße auf, als er durch einen Schuss am Rücken verletzt wurde. Er als auch seine Begleiter konnten nach der Schussabgabe weder am Gebäude noch in der näheren Umgebung irgendwelche anderen Personen wahrnehmen, welche geschossen haben könnten. Vor einem Hauseingang konnte durch die eingetroffenen Polizisten ein Projektil aufgefunden werden, welches mit Luftdruck- und nicht mit scharfen Waffen abgeschossen wird. Der 31-Jährige erlitt durch den Schuss eine oberflächliche Verletzung. Die Ermittlungen in dem Fall dauern an. Hinweise zu dem Vorfall nimmt die Polizei Schorndorf, Tel: 07181/204-0, entgegen.

Arbeiter bei Abbrucharbeiten schwer verletzt
Schorndorf: Ein 56-jähriger Mann ist am Montagvormittag bei Abbrucharbeiten schwer verletzt worden. In einem Abbruchgebäude in der Johannesstraße war der Mann damit beschäftigt eine Holztreppe zu entfernen. Hierzu sägte er die Treppe ab. Nachdem sich die Treppe nicht lösen ließ, weil sie noch an Dübeln befestigt war, stieg der Arbeiter vermutlich auf die Treppe und drückte mit seinem Körpergewicht gegen die Treppe. Die Treppe löste sich aus der Befestigung und sackte nach unten weg. Dabei verlor der Mann wahrscheinlich sein Gleichgewicht und wurde zwischen der abgesägten und der darunter befindlichen Treppe eingeklemmt. Der Mann erlitt schwere Verletzungen und musste in ein Krankenhaus eingeliefert.