Polizei-Report Region Ludwigsburg – 09.08.2012

0
545

Polizei warnt: Bettelnde Trickdiebe weiter im Kreis Ludwigsburg aktiv
Ludwigsburg: Da es gestern gegen 17.00 Uhr in der Kirchstraße zu einem weiteren Trickdiebstahl gekommen war, warnt die Polizei weiter vor bettelnden Trickdieben mit osteuropäischer Erscheinung. Ein 71-jähriger Passant wurde von zwei Mädchen kontaktiert, die kein Deutsch sprachen oder sich als Taubstumme ausgaben. Unter Vorhalt einer Schreibkladde mit einer Spendenliste darauf, bettelten sie um Geld. Der 71-Jährige holte seinen Geldbeutel, in dem sich über 3500 Euro befanden, übergab einen Euro und trug sich auf der Spendenliste ein. Daraufhin gaben ihm die Mädchen rechts und links ein Küsschen auf die Wange und gingen weiter. Als der Senior später etwas bezahlen wollte, stellte er fest, dass aus seinem Geldbeutel die Geldscheine im Wert von über 3500 Euro fehlten. Mit dem Geld wollte der Mann einen Flug buchen. Von den beiden Trickdiebinnen liegt folgende Personenbeschreibung vor: osteuropäische Erscheinung, beide etwa 160 cm groß, zwischen 16 und 18 Jahre alt, eine Person mit blonden Haaren, eine Person mit braunen Haaren, waren mit schwarzer und grüner Jacke bekleidet.
Da der Geschädigte den Geldbeutel in der Hand hatte, als die beiden Frauen ihn küssten, wird davon ausgegangen, dass dies vermutlich der Ablenkung diente und währenddessen das Bargeld gestohlen wurde.

Trickdiebstahl
Ditzingen: Aus aufgestellten Metallgitterboxen auf einem Firmengelände in der Max-Exth-Straße stahlen drei südländisch aussehende Personen am Mittwoch, gegen 17.45 Uhr, etwa 80 Kilogramm Kupferteile im Wert von rund 200 Euro. Das Kupfer wurde durch eine, dem Trio angehörende Frau in einen VW Bus eingeladen, während ein Mann den 74 Jahre alten Geschädigten mit einem Verkaufsgespräch ablenkte. Als der 74-Jährige den Diebstahl bemerkte und auf die Frau zuging, flüchteten die drei Personen mit dem neueren VW Bus, vermutlich Modell T 5. Von den drei Personen liegen folgende Personenbeschreibungen vor:
Mann, der das Verkaufsgespräch führte: 60 Jahre alt, korpulent, südländische Erscheinung, schwarze kurze Haare. Fahrer des VW Bus: ebenfalls südländisches Aussehen, etwa 40 Jahre alt. Frau, die das Kupfer stahl: etwa 60 Jahre alt, sehr dick, mit dicken Füßen, trug ein Kleid. Zeugen, die Hinweise zu den Personen oder dem VW Bus geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Ditzingen, Tel. 07156/43520, in Verbindung zu setzen.

Nach Körperverletzung Widerstand geleistet
Kirchheim am Neckar: Nachdem ein 40-Jähriger am Mittwoch, gegen 19.15 Uhr in einer Gaststätte in der Besigheimer Straße mit zwei anderen Gästen in Streit geraten war, wurde er aggressiv und schlug einem 42-Jährigen mit einer Gehstütze auf Kopf, Schulter und Bein, wodurch dieser leicht verletzt wurde. Nachdem die Polizei verständigt wurde, sollte der erheblich alkoholisierte 40-Jährige durch eine Streifenbesatzung kontrolliert und dessen Personalien festgestellt werden. Dagegen wehrte er sich, indem er die Örtlichkeit verließ, sich verbal weiter mit dem Geschädigten anlegte und gegenüber den Polizeibeamten eine provozierende Körperhaltung einnahm. Schließlich musste der Uneinsichtige überwältigt und in Handschließen zur Dienststelle verbracht werden. Dabei erlitten die beiden eingesetzten Beamten leichte Schürfwunden und Beschädigungen an der Kleidung. Der 40-Jährige muss mit einer Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung rechnen.

Körperverletzung
Murr: Am Mittwoch, gegen 21.10 Uhr hörte ein Unbekannter vermutlich ein nicht ernst gemeintes Gespräch zwischen Jugendlichen, die sich gegenseitig Schläge androhten. Der unbekannte Passant ging daraufhin zu den Jugendlichen hin und fragte den 16-Jährigen, ob er vielleicht Schläge wolle. Nach dem Hinweis, dass es sich um einen Spaß gehandelt habe, versetzte der Unbekannte dem 16-Jährigen einen Fußtritt in die Seite und schlug ihm ins Gesicht. Der Jugendliche wurde leicht verletzt. Von dem unbekannten Passanten liegt folgende Personenbeschreibung vor: etwa 170 cm groß, athletische Figur, etwa 20 bis 25 Jahre alt, kurze braune Haare, bekleidet mit schwarzem T-Shirt mit Aufdruck, blauer Jeans und Turnschuhen. Auf dem rechten Unterarm soll er den Schriftzug “Vincenzo” tätowiert haben. Zeugen, die Hinweise zu dem Vorfall oder der Person geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Marbach am Neckar, Tel. 07144/9000, in Verbindung zu setzen.

Einbrüche und Diebstahl
Oberstenfeld: Im Zeitraum zwischen Sonntag, 05.08.12 und Mittwoch, 08.08.12, 18.00 Uhr, brach ein Unbekannter das Gartentor zu einem Grundstück im Gewann Stockwiesenwald auf und stahl einen dort verdeckt abgestellten Rasenmäher im Wert von etwa 1000 Euro. Täterhinweise liegen nicht vor.
Ludwigsburg: Am Donnerstag, gegen 02.00 Uhr betraten drei unbekannte Personen ein Grundstück in der Teinacher Straße und brachen anschließend die Haustür des Wohngebäudes auf. Durch den Krach erwachte der Hausbewohner und schrie die Einbrecher durch ein geöffnetes Fenster an. Die zwei jungen Männer und eine junge Frau mit grüner Oberbekleidung flüchteten hinter das Gebäude und durch ein Gartentor. Dabei warfen sie zwei Pflanzenkübel um. Gestohlen wurde vermutlich nichts. Angaben zum Sachschaden liegen noch nicht vor. Zeugen, die etwas gehört oder gesehen haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Ludwigsburg, Tel. 07141/185353 in Verbindung zu setzen.

Ludwigsburg: In der Nacht zum Donnerstag drangen Unbekannte in die Jugendherberge in der Gemsenbergstraße ein und brachen im Innern eine weitere Tür im Eingangsbereich auf. In den dortigen Büroräumen wurden Schränke und Behältnisse durchsucht und ein kleiner Tresor gestohlen, der jedoch leer war. Ein Sparschwein mit 50 Euro Bargeld und einen Zwanzig-Euro-Schein nahmen die Einbrecher ebenfalls mit. Täterhinweise liegen derzeit nicht vor. Zeugen, die etwas gehört oder gesehen haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Ludwigsburg, Tel. 07141/185353, in Verbindung zu setzen.

Einbruchsversuch
Ludwigsburg: Ein Unbekannter versuchte vermutlich in der Nacht zum Donnerstag mit einem blau lackierten Brechwerkzeug eine Tür zu einem Fitnessstudio in der Siegesstraße aufzuhebeln. Ein Öffnen der gut gesicherten Tür mit mehrfacher Verriegelung war jedoch nicht möglich, weshalb der Einbrecher von seinem Vorhaben abließ. Angaben zum Sachschaden, der jedoch eher gering sein dürfte, liegen nicht vor.

Hausfriedensbruch – Über Zaun des Polizeireviers geklettert
Ludwigsburg: Am Mittwoch, um kurz vor 22.00 Uhr stellten Beamte des Ludwigsburger Polizeireviers fest, dass mehrere Personen versuchten, über den Zaun an der Grundstücksrückseite des Polizeireviers in der Stuttgarter Straße zu klettern. Beim Nachsehen konnte festgestellt werden, dass ein Jugendlicher bereits auf dem Gelände war, ein weiterer befand sich gerade auf dem Zaun. Hinter dem Zaun konnten drei bis vier weitere Personen wahrgenommen werden. Wie sich bei der späteren Personalienfeststellung ergab, wollten die beiden 17 und 20 Jahre alten Personen einen versehentlich über den Zaun geschossenen Ball zurückholen. Weshalb nicht geklingelt wurde und weshalb zwei Personen herübergestiegen waren, konnte nicht geklärt werden. Während der Abholung des 17-Jährigen an seine verständigten Erziehungsberechtigten verhielt sich dieser gegenüber den Polizeibeamten respektlos und provozierend, worauf die Erziehungsberechtigten mit einer Ohrfeige reagierten.

Zeugen zu Verkehrsunfallflucht gesucht
Gerlingen: Zeugen zu einer Verkehrsunfallflucht, die sich am Mittwoch, zwischen 12.00 Uhr und 13.00 Uhr auf dem Parkplatz eines Warenhauses in der Weilimdorfer Straße ereignete, sucht das Polizeirevier Ditzingen, Tel. 07156/43520 und bittet diese, sich zu melden. Ein dort geparkter Audi A 6 wurde durch einen unbekannten Fahrzeuglenker an der rechten hinteren Tür beschädigt, so dass ein Sachschaden in Höhe von etwa 1500 Euro entstanden war. Der Verursacher entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle.

Straßenverkehrsgefährdung
Gemarkung Korntal-Münchingen: Ein 21-jähriger Audi-Fahrer wollte am Mittwoch, gegen 17.30 Uhr auf der Bundesstraße 10 in Richtung Vaihingen/Enz, auf Höhe der Ausfahrt Müllerheim, nach dem Ende der Mittelleitplanke verbotswidrig wenden. Dabei übersah er den hinter ihm fahrenden, 59-jährigen Motorradfahrer, der auffuhr und anschließend stürzte. Dabei zog er sich schwere Verletzungen zu, Lebensgefahr bestand jedoch nicht. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde der Führerschein des 21-Jährigen wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung beschlagnahmt.
Die Bundesstraße 10 war für die Dauer der Unfallaufnahme in Richtung Vaihingen/Enz für etwa eine Stunde und kurzfristig auch in Richtung Stuttgart gesperrt. Gegen 18.35 Uhr konnte die Bundesstraße wieder befahren werden.

Geldwechseltrick
Gerlingen: Am Mittwoch, gegen 09.30 Uhr wurde ein 77-Jähriger von einem Unbekannten vor seinem Wohnhaus hinter dem Friedhof gebeten, ihm ein Zwei-Euro-Stück zu wechseln. Dieser Bitte kam der Anwohner nach, musste dazu jedoch ins Haus gehen, wohin ihm der Unbekannte folgte. Die 71-jährige Ehefrau wollte im Wohnzimmer gerade nach dem Kleingeld sehen, als der Unbekannte selbst ins Münzfach griff. Dabei hatte er vermutlich unbemerkt zwei Zehn-Euro-Scheine aus dem Scheinfach gezogen. Nachdem er das Kleingeld erhalten hatte, fragte er die Ehefrau, ob sie ihm auch noch einen Zehn-Euro-Schein wechseln könne und hielt diesen hin. Beide Ehepartner gaben darauf jeweils einen Fünf-Euro-Schein ab, während die 71-Jährige den Zehn-Euro-Schein in der Hand hielt. Nicht erklären konnten sich beide, dass dieser plötzlich ebenfalls weg war.  Der Mann mit südländischem Akzent verließ die Örtlichkeit. Er war etwa 35 bis 40 Jahre alt und etwa 175 bis 178 cm groß und von normaler Statur und rundlichem Gesicht. Er war sehr gepflegt mit kurzen Haaren und trug eine dunkelbraune Hose und ein gestreiftes Hemd. Der Mann benahm sich übertrieben freundlich und begrüßte die 71-Jährige mit Handkuss.
Laut Angaben der Geschädigten trat derselbe Unbekannte vor etwa einem Monat schon einmal dort auf und ließ sich Geld wechseln. Zu einem Diebstahl kam es damals aber nicht.