Polizei-Report Region Rems-Murr – 08.08.2012

0
590

Von der Fahrbahn abgekommen
Großerlach: Am Mittwoch in den frühen Morgenstunden ist ein 44-jähriger Mann bei einem Unfall in Großerlach leicht verletzt worden. Der Mann fuhr mit seinem Golf auf der Kreisstraße 1813 von Neufürstenhütte in Richtung Großerlach. Aus ungeklärten Gründen kam er kurz nach der Abzweigung Kleinerlach in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab und landete im Straßengraben. Der Fahrer wurde aufgrund seiner Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. An dem Fahrzeug entstand ein Totalschaden.

Radfahrerin übersehen
Fellbach: Am Dienstagvormittag ist eine 76-jährige Radfahrerin bei einem Unfall in Fellbach leicht verletzt worden. Eine 70-jährige VW-Lenkerin wollte aus einem Grundstück in die Friedrich-List-Straße einfahren. Dabei übersah sie auf dem angrenzenden Gehweg die Radfahrerin, die auf dem Gehweg entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung unterwegs war. Durch den Zusammenstoß fiel die Frau zu Boden. Die 76-Jährige musste aufgrund ihrer Verletzungen in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden.

Schwarzer Pkw gesucht
Waiblingen: Am Sonntagmittag, gegen 12.00 Uhr, ereignete sich auf der Landesstraße 1193 in Waiblingen ein Verkehrsunfall bei dem zwei Jugendliche leicht verletzt wurden. Eine 16-jährige Motorroller-Lenkerin fuhr zusammen mit ihrer 17-jährigen Sozia auf der alten Bundesstraße 29 von Waiblingen in Richtung Endersbach. Unmittelbar nach der Einmündung zur Endersbacher Straße wurden sie von einem unbekannten Fahrzeuglenker mit unzureichendem seitlichen Abstand überholt, weshalb die Roller-Lenkerin nach rechts auswich, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Dabei geriet sie an die Bordsteinkante, so dass der Roller umkippte. Bei dem Sturz wurden die beiden Jugendlichen leicht verletzt. Der Verursacher, von dem lediglich bekannt ist, dass es sich um einen schwarzen Pkw gehandelt haben soll, setzte seine Fahrt unvermittelt fort. Wer hat den Unfall beobachtet? Hinweise nimmt die Polizei Waiblingen, Tel: 07151/950-422, entgegen.

DLRG rettet Betrunkenen aus der Rems
Schorndorf: Am Dienstag in der Nacht rückte DLRG und die Feuerwehr Schorndorf aus um einen betrunkenen Mann aus der Rems zu bergen. Eine Frau hörte vom Remsufer aus ein Wimmern. Beim genaueren Hinsehen entdeckte sie einen Mann in der Rems, der scheinbar verzweifelt versuchte ans Ufer zu gelangen. Wie sich im Nachhinein herausstellte, ging der  Mann auf dem Gehweg der mittleren Uferstraße entlang und kam aufgrund seiner starken Alkoholisierung vom Weg ab. Dabei stürzte er die mit Bäumen und Buschwerk bewachsene abschüssige Böschung hinunter. Am Ende der Böschung fiel er an der etwa zwei Meter hohen Hochwassermauer hinab in die Rems. Letztlich konnte der Mann durch die DLRG, die mit 9 Einsatzleuten und drei Fahrzeugen vor Ort war  in Kooperation mit der Feuerwehr Schorndorf aus der Remsgerettet werden. Der Mann, der sich nach eigenen Angaben schon mehrere Stunden in der Rems befand, war bereits stark unterkühlt und hatte Glück, dass eine Passantin auf ihn aufmerksam wurde. Der Mann, bei dem ein Alkoholtest ein Wert von fast 2,5 Promille ergab, wurde in ein Krankenhaus eingeliefert.

Gutmütige Frau fiel Trickdieb zum Opfer
Fellbach: Eine 90-jährige Frau wurde am Dienstagnachmittag Opfer eines Trickbetrügers. Gegen 15.00 Uhr wurde die Frau, die in einem Heim lebt auf dem Flur von einem unbekannten Mann um ein Blatt Papier gebeten. Unter diesem Vorwand folgte ihr der Mann in ihr Zimmer und erhielt dort einen Notizblock und einen Kugelschreiber von der Dame. Anschließend bat sie der Mann, seine 20 Euro Scheine in einen 100 Euro Schein zu wechseln, den er seiner Oma schenken wollte. Nachdem ihm die Frau zwei 50 Euro Scheine übergeben wollte, lehnt er das Wechseln ab, da er angeblich nur einen 100 Euro Schein annehmen wollte. Im Nachhinein stellte die Frau dann fest, dass ihr ein Ledergeldmäppchen mit mehreren hundert Euro gestohlen wurden.
Der unbekannte Mann ist Südländer, circa 20-25 Jahre alt und zwischen 170 und 180 cm groß. Er hat eine normale Figur, dunkle kurze lockige Haare und er sprach gebrochen Deutsch. Hinweise zu dem Fall nimmt die Polizei Fellbach, Tel: 0711/5772-0, entgegen.

Mercedes AMG gestohlen
Korb: Ein Unbekannter hat in der Nacht zum Dienstag einen Mercedes AMG S63, mit dem amtlichen Kennzeichen, LB-MA 6306, gestohlen. Der Pkw hat eine mokkafarbene Metalliclackierung, die aber als solche nur bei entsprechender Sonneneinstrahlung wahrgenommen wird. Ansonsten wird die Farbe als schwarz empfunden. Das Fahrzeug, mit einem Neupreis von über 170.000 Euro, stand in der  Steinstraße in Korb auf Höhe einer Autowerkstatt. Vermutlich wird der Wagen mit dem Originalschlüssel gefahren. Hinweise zu dem Pkw-Diebstahl nimmt die Kripo Waiblingen, Tel: 07151/950-0, entgegen.

Randalierer liefern sich Auseinandersetzung mit der Polizei
Schorndorf: Zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen zwei alkoholisierten Männer und der Polizei kam es am Dienstagabend in der Schorndorfer Innenstand. Die beiden Männer, im Alter von 17 und 24 Jahren hatten zuvor in einer Bäckerei Glasflaschen zertrümmert und dabei noch eine Fensterscheibe beschädigt. Durch Beamte der Polizei Schorndorf wurden deren Personalien festgestellt und es wurde ihnen ein Platzverweis erteilt, dem die beiden Randalierer nicht nachkamen. Als der 24-jährige zu einem Streifenfahrzeug begleitet wurde, um ihn nach Hause zu fahren, rastete der junge Mann plötzlich aus und schlug mehrfach mit den Fäusten gegen die Beamten. Nachdem er nach einem kurzen Fluchtversuch eingeholt werden und konnte und festgenommen werden sollte mischte sich der 17-Jährige ins Geschehen ein, indem er gewaltsam versuchte, die Festnahme des 24-Jährigen zu verhindern. Erst als eine zweite Polizeistreife zur Unterstützung eintraf, konnten die beiden Randalierer, die die Beamten zudem beleidigten und bespuckten, überwältigt und in Gewahrsam genommen werden.

Katzenhasser in Auenwald unterwegs?
Auenwald-Mittelbrüden: Offensichtlich ist seit Ende Juni in Auenwald-Mittelbrüden ein Katzenhasser unterwegs. Ein neuerlicher Fund deutet viel auf diesen Umstand hin.  Bereits Ende Juni stellte eine Familie in dem kleinen Teilort offensichtlich eine Vergiftung bei den beiden Hauskatzen fest. Eine Untersuchung des Tierarztes und einer Tierklinik bestätigte den Verdacht. Die beiden Tiere konnten noch gerettet werden. Über die Frau wurde bekannt, dass auch eine Nachbarskatze misshandelt wurde, vermutlich geschlagen und dadurch erhebliche Verletzungen davontrug. Hierzu ist offiziell noch nichts Näheres bekannt. Am Dienstagabend fanden Kinder in einem Feld in der Verlängerung der Straße „Ziegelgraben“ eine tote, gehäutete Katze. Der Tierkadaver war bereits in eine leichte Verwesung übergegangen. Der Polizeiposten Weissach im Tal, Tel.: 07191/35260, bittet um Hinweise zu den Sachverhalten.

Vandalismus auf öffentlichen Plätzen
Plüderhausen und Welzheim: In Welzheim als auch in Plüderhausen wurden in den letzten Tagen mehrere Bäume und Sträucher beschädigt. In Plüderhausen auf dem Grillplatz am Kelterberg wurde in der Nacht zum Mittwoch ein frisch gepflanzter Baum heraus gerissen. Die zwei Holzpfähle, die die etwa 3,5 Meter hohe Eberesche stützten wurden im Grill zum Teil verbrannt.
In Welzheim beschädigte ein Unbekannter einen Baum und zwei Sträucher auf dem Spielplatz beim Oberen Wasen, indem er mutwillig die Rinde abtrug. Insgesamt entstand dabei ein Schaden von rund 5000 Euro. Hinweise zu den Vorfällen nimmt der Polizeiposten Plüderhausen, Tel: 0718181344, und der Polizeiposten Welzheim, Tel: 07182/9281-0, entgegen.

Kupferkabel gestohlen
Schorndorf: Unbekannte haben im Verlauf des vergangenen Wochenendes mehrere Meter Kupferkabel von einer Baustelle im Gewann Morgensand entwendet. Die Kabel, die bereits verlegt waren, wurden von den jeweiligen Befestigungen abgetrennt und abtransportiert. Die Kabel hatten ein Gewicht von rund 20 Kilo und einen Wert von etwa 130 Euro. Hinweise zu dem Diebstahl nimmt die Polizei Schorndorf, Tel. 07181/204-0, entgegen.