Polizei-Report Region Ludwigsburg – 05.08.2012

0
404

Erstochener Mann identifiziert – Tatverdächtiger in Heilbronn festgenommen

Nachdem sich der 30-jährige Tatverdächtige am Sonntag (5. August), gegen 18.50 Uhr telefonisch beim Polizeirevier Heilbronn gemeldet hatte, um sich zu stellen, wurde er kurz darauf durch Beamte des Polizeireviers Heilbronn in der Charlottenstraße festgenommen.

Mit Hochdruck hatte die 22-köpfige Sonderkommission „Neckar“ an der Aufklärung des Tötungsdelikts in einem Wohnheim in Ludwigsburg gearbeitet. Wie berichtet, wurde am Freitagmittag in einem Zimmer des Wohnheims an der Uferstraße in Ludwigsburg-Hoheneck ein Mann erstochen aufgefunden. Der Tote, der mehrere Messerstiche aufwies, wurde vermutlich im Laufe eines Kampfes getötet. Nähere Erkenntnisse hierzu erhoffen sich die Ermittler durch eine Obduktion.

Unterdessen konnte die Identität des Opfers anhand einer DNA-Auswertung geklärt werden. Es handelte sich um den 47-jährigen, polizeibekannten Bewohner des Erdgeschoßzimmers, von dem auch erkennungsdienstliche Unterlagen vorhanden sind.

Nach dem Hinweis eines Zeugen und den ersten Auswertungen der, am Tatort gesicherten Spuren, richtet sich ein dringender Tatverdacht gegen einen 30-jährigen flüchtigen Mann, der bis Ende Juli ebenfalls in einem Ludwigsburger Wohnheim im Hermann-Wißmann-Weg wohnhaft war. Bei der Person handelt es sich um einen Polizeibekannten, der bereits einschlägig wegen schwerer Gewaltdelikte aufgefallen ist und gegen den die Staatsanwaltschaft Stuttgart am Sonntag einen Haftbefehl erwirkt hat.

Verkehrsunfälle
Bietigheim-Bissingen: Am Samstag, gegen 09.45 Uhr, fuhr ein 31-Jähriger bei den Parkplätzen beim Buchzentrum rückwärts aus seiner Parklücke heraus auf die Fahrbahn. In diesem Moment fuhr hinter ihm ein schwarzer Kleinwagen vorbei. Obwohl sich die beiden Pkw dabei berührt haben, fuhr der Fahrer des schwarzen Kleinwagens weiter. Der Fahrer des geschädigten Kleinwagens wird gebeten, sich beim Polizeirevier Bietigheim-Bissingen, Tel. 07142/4050, zu melden.

Ludwigsburg: Am Samstag, in der Zeit zwischen 16.30 Und 19.50 Uhr, wurde ein auf dem Parkplatz des Golfclubs Monrepos geparkter silberner Mercedes 350 SL vermutlich beim Ausparken durch einen unbekannten Pkw beschädigt. Der Fahrer dieses Pkw kümmerte sich nicht um den entstandenen Sachschaden in Höhe von etwa 3000 Euro. Zeugen werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Ludwigsburg, Tel. 07141/185353, in Verbindung zu setzen.

Ludwigsburg-Poppenweiler: Am Samstagmittag wollte ein 32-Jähriger mit seinem BMW von der ‚Alten Steige’ die Kreuzung mit der bevorrechtigten Kreisstraße 1695 geradeaus überqueren. Er hielt zunächst an und übersah dann beim Losfahren den von rechts kommenden 17-jährigen Leichtkraftradfahrer. Dieser fuhr in die linke Seite des BMW. Er wurde über das Dach des BMW geschleudert und kam auf der Straße zum Liegen. Glücklicherweise zog er sich hierbei lediglich leichte Verletzungen zu. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von ungefähr 3500 Euro.

Ludwigsburg: Am Samstagabend, gegen 23.30 Uhr, fuhr ein 43-Jähriger mit seinem Motorrad auf der Schwieberdinger Straße in Richtung Innenstadt. Kurz nach der Kreuzung mit der Ruhrstraße wechselte er auf den Linksabbiegestreifen in Richtung Pflugfelder Straße. Hierbei fuhr er gegen den Bordstein und kam zu Fall. Er zog sich schwere Verletzungen zu. An seinem Motorrad entstand ein Schaden von etwa 2000 Euro.