Polizei-Report Region Ludwigsburg – 27.07.2012

0
497

Zeugen zu Straßenverkehrsgefährdung gesucht
Korntal-Münchingen: Zeugen zu einem Vorfall, der sich am Donnerstag, gegen 18.50 Uhr in Münchingen ereignete, sucht das Polizeirevier Ditzingen und bittet diese, sich unter Tel. 07156/43520, zu melden.
Der Fahrer eines weißen Porsche 911 Cabrio überholte auf der Stuttgarter Straße, auf Höhe Lingwiesenstraße, trotz Gegenverkehr in einer dortigen unübersichtlichen Rechtskurve einen vorausfahrenden Pkw. Ein entgegenkommender 34-jähriger BMW-Fahrer musste stark abbremsen, um einen Zusammenstoß mit dem überholenden Porsche zu vermeiden. Der Porsche fuhr anschließend in Richtung Münchingen weiter.

Brand auf dem Feld
Schwieberdingen:  Am Donnerstag, gegen 14.50 Uhr rückte die Feuerwehr mit drei Fahrzeugen und 17 Einsatzkräften in das Gewann Seelach aus, da dort brennendes Stroh gemeldet worden war. Wie sich vor Ort herausstellte, arbeitete ein Landwirt mit einer Strohballenpresse auf dem Feld, als die Maschine überhitzte und das Stroh auf einer Fläche von etwa 10 Ar Feuer fing. An der Ballenpresse entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1000 Euro.

Einbrüche und Diebstähle
Ludwigsburg:  Unbekannte hebelten in der Nacht zum Donnerstag zunächst ein Fenstergitter an einer Gaststätte in der Netzestraße heraus und stiegen anschließend über das aufgebrochene Fenster ein. In den Räumlichkeiten hebelten sie drei Geldspielautomaten auf und erbeuteten daraus insgesamt rund 4000 Euro Bargeld. Die Unbekannten flüchteten und hinterließen einen Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro.

Am Donnerstag, gegen 10.00 Uhr wurde ein versuchter Einbruch in ein Geschäft in der Myliusstraße entdeckt. Ein Unbekannter hatte versucht ein Fenster an der  Gebäuderückseite aufzubrechen, was jedoch misslang. Vermutlich entstand dabei kein Sachschaden.

Vermutlich ebenfalls in der Nacht zum Donnerstag gelangten Unbekannte in Büroräume in der Straße „Auf dem Wasen“. Nachdem sie die Rollläden hochgeschoben und ein Fenster eingeschlagen hatten, stiegen sie in die Räume ein und öffneten und durchsuchten Schränke und Behältnisse. Gestohlen wurden zwei Geldkassetten, in denen sich rund 900 Euro Bargeld befanden. _Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 2000 Euro.

Diebstahl
Kornwestheim:  Am Donnerstag, zwischen 18.00 Uhr und 18.30 Uhr stahl ein Unbekannter vom Rücksitz eines unverschlossenen Pkw, der am Bahnhofsplatz abgestellt war, eine Ledertasche mit diversen Papieren und Ausweisen sowie Bargeld in nicht bekannter Höhe. Der Wert des Diebesgutes beläuft sich auf etwa 250 Euro. Zeugen, die etwas beobachtet haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Kornwestheim, Tel. 07154/13130, in Verbindung zu setzen.

Diebstahl im Freibad
Steinheim an der Murr :  Am Mittwoch, zwischen 17.00 Uhr und 19.00 Uhr stahl ein Unbekannter auf der Liegewiese im Freibad in der Steinbeisstraße einen in einer Tasche abgelegten Geldbeutel mit etwa 100 Euro Bargeld sowie diversen Ausweisen und Papieren.
Die Polizeidirektion Ludwigsburg rät beim Freibadbesuch
– nur Dinge mitzunehmen, die unbedingt benötigt werden
– für Wertsachen vorhandene Schließfächer und abschließbare Schränke zu verwenden und dien Schlüssel am Körper zu tragen
– eine vertrauenswürdige Person zu beauftragen, ggfs. auf ihre Sachen aufzupassen
– verdächtige Wahrnehmungen der Aufsicht oder dem Bademeister zu melden.

Am Geldautomat 1000 Euro gestohlen
Ludwigsburg: Gestern gegen 13.15 Uhr befand sich ein 52-Jähriger an einem Geldausgabeautomaten in der Wilhelmgalerie. Als der Mann seine Geldkarte und die PIN eingegeben hatte, drängte sich ein Unbekannter zwischen ihn und das Gerät und legte unvermittelt ein bedrucktes Papier mit einem 3D-Foto über Tastatur und Bildschirm. Dabei gab der Unbekannte unverständliche Laute von sich und zeigte dabei ständig auf das Papier, wodurch der 52-Jährige abgelenkt wurde. Plötzlich rannte der Unbekannte in Richtung Arsenalplatz davon.
Wie sich kurz darauf herausstellte, hatte er mutmaßlich 1000 Euro aus dem Geldausgabeautomat erbeutet. Dazu hatte der Unbekannte vermutlich unter dem Papier den Geldbetrag eingetippt und anschließend blitzschnell die Scheine aus dem Ausgabeschacht entnommen.
Von dem Unbekannten liegt folgende Personenbeschreibung vor: Südosteuropäische Erscheinung, dunkler Hauttyp, etwa 175 cm groß und 20 bis 25 Jahre alt, schlank, sportlicher Typ, trug weißes T-Shirt und beigefarbige Stoffhose, dunkle kurze Haare, die oben länger  waren.
Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder etwaige weitere Geschädigte werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Ludwigsburg, Tel. 07141/185353, in Verbindung zu setzen.

Ob ein Zusammenhang mit den in letzter Zeit häufig im Kreisgebiet auftretenden „Spendensammlern“ besteht, wird durch die Polizei geprüft. Die Ermittlungen dauern an.
Die Polizei rät, bei Geldabhebungen an Geldausgabeautomaten zu besonderer Vorsicht und Aufmerksamkeit. Achten Sie dabei auch auf Ihre Umgebung und weitere Personen! Lassen Sie möglichst niemanden beim Abhebevorgang in ihre Nähe! Sehen sie im Verdachtsfall von einer Geldabhebung ab oder brechen sie den bereits begonnenen Vorgang ab. Verständigen Sie möglichst sofort ihre Polizei über die Notrufnummer 110.

Widerstand geleistet
Ingersheim: Nachdem ein 41-jähriger alkoholisierter Mann am Mittwoch mehrmals seine ehemalige Freundin belästigt hatte und gegen 20.30 Uhr auch die Kunden eines Supermarktes in der Talstraße anpöbelte, wurde die Polizei verständigt. Beim Eintreffen der Streifenbesatzung zeigte sich der Mann aggressiv und unkooperativ und ging weiter seine ehemalige Freundin an. Angaben zum Sachverhalt und zu seiner Person verweigerte er. Als die Beamten ihn davon abhielten, weiter auf die Frau einzuwirken, schlug er nach diesen und wurde nach einem kurzen Gerangel in Gewahrsam genommen. Dabei erlitten der 41-Jährige sowie die beiden eingesetzten Beamten leichte Verletzungen. Nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen wurde der Mann, der nun angezeigt wird, wieder auf freien ‘Fuß gesetzt.

Wohnungseinbruch
Gerlingen: Die kurze Abwesenheit der Bewohner zwischen 08.30 Uhr und 10.00 Uhr nutzte ein unbekannter Einbrecher am Mittwoch in der Füllerstraße, um ein gekipptes Fenster aufzuhebeln und einzusteigen. Aus den Räumlichkeiten stahl er Schmuck und Parfüm im Wert von mehreren tausend Euro. An dem Fenster entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1000 Euro. Die Bewohner gaben bei der Polizei an, in den letzten Tagen mehrere anonyme Anrufe erhalten zu haben, wobei es sich um Kontrollanrufe gehandelt haben könnte. Die Polizei rät, solche Anrufe möglichst bei der örtlichen Polizeidienststelle mitzuteilen.
Tipps Ihrer Polizei zum Einbruchsschutz:
– Verschließen Sie Fenster, Balkon- und Terrassentüren auch bei kurzer Abwesenheit
– Auch wenn Sie Haus und Wohnung nur kurzzeitig verlassen: Ziehen Sie die Tür nicht nur ins Schloss, sondern schließen Sie immer zweifach ab
– Rollläden sollten zur Nachtzeit – und nach Möglichkeit nicht tagsüber – geschlossen werden; Sie wollen ja nicht schon auf den ersten Blick Ihre Abwesenheit signalisieren
– Vorsicht! Gekippte Fenster sind offene Fenster und von Einbrechern leicht zu öffnen
– Öffnen Sie auf Klingeln nicht bedenkenlos, sondern zeigen Sie gegenüber Fremden ein gesundes Misstrauen. Nutzen Sie Türspion und Sperrbügel
Mehr Informationen unter www.polizei-beratung.de/einbruchschutz

Versuchter Einbruch
Steinheim an der Murr: Über die offen stehende Haustür gelangte ein Unbekannter am Mittwoch zwischen 12.00 Uhr und 13.00 Uhr in ein Mehrfamilienhaus im Schlösslesweg. Dort versuchte er eine Wohnungstür im zweiten Obergeschoss aufzubrechen, was jedoch misslang. Täterhinweise liegen nicht vor. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 50 Euro.
Die Polizei rät, die Eingangs- und Kellertüren zu Mehrfamilienhäusern auch tagsüber stets geschlossen zu halten. Einbrecher nutzen günstige Gelegenheiten, wie schlecht gesicherte Türen oder Fenster und die Anonymität in solchen Gebäuden rigoros aus. Achten Sie auf Fremde im Haus oder im Nachbargrundstück. Alarmieren Sie in Verdachtsfällen die Polizei über die Notrufnummer 110.

Sachbeschädigung
Bietigheim-Bissingen: Unbekannte hoben in der Nacht zum Dienstag zwei Kanaldeckel in der Heilnerstraße heraus und ließen einen davon die Verbindungstreppe Heilnerstraße/Wobachstraße hinunterrrollen. Dabei wurden zehn Stufen beschädigt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro. Täterhinweise liegen derzeit nicht vor. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Bietigheim-Bissingen, Tel. 07142/4050, entgegen.

Verkehrsunfall
Ludwigsburg: Eine 38-jährige BMW-Fahrerin, die am Mittwoch, gegen 07.50 Uhr in der Schlieffenstraße in Richtung Schwieberdinger Straße unterwegs war, erkannte zu spät, dass ein vor ihr fahrender 45-jähriger Motorradfahrer verkehrsbedingt abbremsen musste. Die 38-Jährige fuhr auf das Motorrad auf, wobei der 45-jährige Fahrer auf die Motorhaube des BMW geschleudert wurde, etliche Meter mitgenommen wurde und anschließend über die linke Fahrzeugseite auf die Fahrbahn rutschte. Dort wurden die Beine des Mannes von dem BMW zunächst überrollt und die Person noch über 15 Meter weit von dem Fahrzeug mitgerissen, bis dieses zum Stillstand kam. Der 45-Jährige wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 8000 Euro.

Verkehrsunfallflucht
Remseck am Neckar: Zeugen zu einer Verkehrsunfallflucht, die sich am Mittwoch, zwischen 18.30 Uhr und 19.00 Uhr in der Neckarstraße auf dem Parkplatz eines Supermarktes ereignete, sucht das Polizeirevier Kornwestheim, Tel. 07154/13130. Ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker streifte vermutlich beim Ausparken den rechts daneben stehenden, blauen VW Polo und richtete dabei einen Sachschaden in Höhe von etwa 1000 Euro an. Der Unbekannte entfernte sich danach unerlaubt von der Unfallstelle. An dem blauen Polo konnten weiße Lackantragungen festgestellt werden. Möglicherweise handelte es sich beim Verursacherfahrzeug um einen weißen Transporter, Marke Renault oder Citroen mit Ludwigsburger Zulassung.

Bietigheim-Bissingen: Zeugen zu einer Verkehrsunfallflucht, die sich am Mittwoch zwischen 07.30 Uhr und 10.30 Uhr in der Charlottenstraße ereignete, sucht das Polizeirevier Bietigheim-Bissingen, Tel. 07142/4050. Ein unbekannter Fahrzeuglenker beschädigte den, auf dem Parkplatz einer Arztpraxis geparkten, schwarzen Renault und entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle. An der hinteren Stoßstange des Renault entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 3000 Euro.