Die Murmel als Bewegungskindergarten zertifiziert

0
762

Eberhard Gienger (MdB) übernahm Patenschaft

von Michael Schau

Kai Nörrlinger und Regina Canz mit Zertifikat

FREIBERG. Seit Juli 2005 haben alle Kindergärten in Baden-Württemberg die Möglichkeit ihre Einrichtung vom Schwäbischen Turnerbund als Bewegungskindergarten zertifizieren zu lassen. Der Freiberger Kindergarten “Die Murmel” um seine umtriebige Leiterin Regina Canz hat alle Voraussetzungen geschaffen, um nun der 35. Bewegungskindergarten in Baden-Württemberg zu werden.

Am Donnerstag (26. Juli) war es dann soweit. Mit einem großen Sportfest in der Kasteneckhalle und auf dem Schulhof feierten Kinder, Eltern und Erzieherinnen die Übergabe des begehrten Zertifikates. Vom  Freiberger Buchhändler Jörg Riedel wurde eine mobile Kinderturnwelt gesponsert, die für diesen Tag auf dem Schulhof aufgebaut wurde. Hier konnten die Kinder eine sportliche Weltreise rund um den Globus unternehmen. Sigfried Eisebraun vom SGV Freiberg Fußball machte mit den interessierten Kids ein leichtes Fußballtraining und sorgte so für Abwechslung zum Turnen an den einzelnen Stationen.

Viele prominente Gäste waren gekommen, als Pate des Freiberger Bewegungskindergartens war Eberhard Gienger extra angereist, der Vizepräsident des Schwäbischen Turnerbundes Werner Banzhaf war gekommen, ebenso Herr Nörrlinger und Bürgermeister Dirk Schaible.

Eberhard Gienger

Begrüßt wurden die Anwesenden zuerst mit einem eingeübten Lied der Kindergarten-Kids “Wer will Sportler beim Training sehen?” Danach begrüßte Kiga-Leiterin Regina Canz die Gäste. Ihr Dank galt ganz besonders Eberhard Gienger für seine Patenschaft, aber auch der Deutschen Post, die unter der Bezeichnung “Global Volunteers Day” eine soziale Aufgabe verwirklichen möchte.

In seiner Rede vor der Übergabe des Zertifikates bedankte sich Kai Nörrlinger vom Schwäbischen Turnerbund für das tolle Fest und allen, die dabei mitgeholfen haben. “Dieser Kindergarten hat die Zertifizierung so richtig verdient”, so Kai Nörrlinger, “dieser Prozess, der durch den Bewegungskindergarten in Gang gesetzt worden ist, soll kräftig unterstützt werden. Das Zertifikat soll auch ein Zeichen dafür sein, welche tolle Arbeit hier in der Murmel geleistet wird”. Im Anschluss an seine Rede überreichte Herr Nörrlinger das Zertifikat unter tosendem Beifall der Kinder und Eltern.

Eberhard Gienger ging in seiner Rede auf die Wichtigkeit des Sports und der Bewegung ein. “Kinder und Bewegung gehören einfach zusammen. In keinem Lebensabschnitt des Menschen ist die körperliche Bewegung von so großer Bedeutung wie im Kindesalter von der Geburt bis zum 8. Lebensjahr. In einer Zeit, in der Übergewicht und Haltungsschäden als Volkskrankheit bezeichnet werden, wo ein Kind im Durchschnitt täglich 90 Minuten vor dem Fernseher sitzt, ist die körperliche Betätigung so wichtig wie nie”.

Ein unerwartetes Ende des feierlichen Teils läutete dann Sabine Späth, Vertriebsleiterin bei der Deutschen Post ein. In ihrer kurzen Rede wies sie darauf hin, dass sich viele der 470.000 Post-Mitarbeiter weltweit bei sozialen Projekten einbringen. Die Post selbst sieht es als ihre Aufgabe an, im sozialen Bereich tätig zu sein. So hat man auch gerne der Bitte nach Unterstützung in Freiberg Folge geleistet. Langsam wurde am Ende ihrer Rede ein Countdown gezählt, dann öffnete sich an einem Postfahrzeug die Heckklappe und herausgeworfen wurden 130 gelbe Bälle. “Passend zur Zertifizierung als Bewegungskindergarten werden die Bälle mit Sicherheit den Sommer über für viel Spaß und Bewegung, und hoffentlich nicht für zerbrochene Fensterscheiben sorgen”, so Sabine Späth.

Als Überraschung und Abschluss fand dann für die Kinder das Mitmachtheater „Eine Reise um die Welt “ mit Christof Altmann statt.

Die mobile Kinderturnwelt - von Jörg Riedel gestiftet