Hoheitlicher Besuch in Stuttgart

0
480

Fürst Albert II. von Monaco und Fürstin Charlène besuchten Mercedes-Benz Museum

Stuttgart.| Im Rahmen ihres zweitägigen Deutschlandbesuchs besichtigten I. I. D. D. Fürst Albert II. von Monaco und Fürstin Charlène heute das Mercedes-Benz Museum in Stuttgart. Bei einer exklusiven Führung durch die Ausstellung erlebte das Fürstenpaar eine einzigartige Zeitreise von den Anfängen bis in die Zukunft des Automobils. I. D. Fürst Albert II., selbst Besitzer einer exquisiten Sammlung von Old- und Youngtimern, zeigte sich begeistert von der weltweit einzigartigen und lückenlosen Darstellung der mehr als 125-jährigen Automobilgeschichte. Neben den faszinierenden Klassikern der Marke mit dem Stern galt sein besonderes Interesse der Forschung und Entwicklung von Mercedes-Benz für eine nachhaltige Mobilität.

„Wir fühlen uns sehr geehrt, dass Fürst Albert II. und seine Gattin sich für ihre erste offizielle Deutschlandreise einen Besuch im Mercedes-Benz Museum gewünscht hatten und sich dort insbesondere über unseren Weg in eine emissionsfreie Mobilität informiert haben“, so Dr. Joachim Schmidt, Mitglied der Geschäftsleitung Mercedes-Benz Cars, Vertrieb und Marketing.

Der Fürst und die Fürstin interessieren sich in besonderem Maße für Umweltschutz, Nachhaltigkeit und erneuerbare Energien. Als Ort der Innovation zeigt die Ausstellung im Mercedes-Benz Museum nicht nur die faszinierende Geschichte der Marke Mercedes-Benz, sondern thematisiert im 2011 eröffneten Ausstellungsraum Mythos 6 „Aufbruch – Der Weg zur emissionsfreien Mobilität“ die neuesten Antriebstechnologien der Gegenwart und Zukunft: vom optimierten Verbrennungsmotor über Elektro- und Hybridantriebe bis zur Brennstoffzelle.

Ende 2009 hatte Fürst Albert II. bereits die brennstoffzellenbetriebene Mercedes-Benz B-Klasse F-CELL und den smart fortwo electric drive selbst auf den Straßen von Monaco getestet.