OLYMP: Auf Kanzlerreise nach Indonesien mit Angela Merkel

0
763

Mark Bezner begleitet die Wirtschaftsdelegation der Bundeskanzlerin

Bietigheim-Bissingen.| Die Sommerreise der Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel (CDU) und der offiziellen Wirtschaftsdelegation der deutschen Bundesregierung führt vom 9. bis 11. Juli 2012 in den aufstrebenden asiatischen „Tiger-Staat“ nach Indonesien. Nur 15 Unternehmer aus dem ganzen Bundesgebiet, darunter der Geschäftsführende Gesellschafter der OLYMP Bezner GmbH & Co. KG aus Bietigheim-Bissingen, Mark Bezner, wurden aufgrund ihrer wirtschaftlichen und technologischen Kompetenz ausgewählt. OLYMP produziert bereits seit über 20 Jahren in Indonesien und ist mit den wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Verhältnissen vor Ort sehr gut vertraut.

„Seit mehr als zwei Jahrzehnten arbeiten wir sehr intensiv und erfolgreich mit unserem indonesischen Partnerbetrieb P.T. Metro Garmin Ltd. in Bandung zusammen. Dort werden jährlich weit über vier Millionen hochwertige Herrenhemden für den globalen Markt produziert. Die Zusammenarbeit und die Zuverlässigkeit unserer asiatischen Geschäftspartner vor Ort ist geradezu vorbildlich“, sagt Mark Bezner, der in regelmäßigen Abständen Reisen in das Produktionsland Indonesien unternimmt.

In zwei ausschließlich von OLYMP genutzten Produktionshallen werden die Hemden nach strengen Qualitätsmaßstäben unter Aufsicht deutscher Reisetechniker hergestellt. OLYMP beschäftigt allein 1.700 Produktionskräfte in Indonesien. Mark Bezner erklärt die ökonomischen Hintergründe: „Die komplexe Fertigung eines qualitativen OLYMP-Hemds erfordert ein hohes Maß an Fingerfertigkeit. Von der Qualifizierung und Kompetenz der Fachkräfte vor Ort sind wir seit jeher überzeugt. Um das gute Arbeitsverhältnis zu unterstützen, achten wir ausdrücklich auf eine faire und gemessen an der landestypischen Bezahlung überdurchschnittliche Entlohnung, ausgewogene Nahrungsversorgung, medizinische Betreuung und freie Religionsausübung. Nur wenn die indonesischen Mitarbeiter gerne für uns arbeiten, können wir mit Qualitätsprodukten am Markt bestehen, denn allein 40 Prozent der OLYMP-Produktion stammen aus Bandung.“

Die Reise mit der Bundeskanzlerin, Dr. Angela Merkel, in den 240 Millionen-Einwohnerstaat Indonesien, soll dem politischen und wirtschaftlichen Austausch zwischen Deutschland und dem weltgrößten asiatischen Inselstaat sowie den guten Beziehungen beider Länder dienen. Daher sind vom 9. bis 11. Juli 2012 Gespräche der Bundeskanzlerin und der begleitenden Delegation mit dem indonesischen Staatspräsidenten und Regierungschef Susilo Bambang Yudhoyono sowie hohen Vertretern aus Regierung, Verwaltung, Wirtschaft, Medien und Wissenschaft in der Hauptstadt Jakarta vorgesehen.

Das Berliner Bundeskanzleramt hat nur 15 Unternehmer bzw. Firmeninhaber aus dem Bundesgebiet zur Teilnahme in der Delegation der Bundeskanzlerin berufen. Mark Bezner beabsichtigt, die Reise zur Vertiefung der persönlichen Kontakte in Asien zu nutzen: „Nach unserem überaus großen Erfolg mit OLYMP-Produkten auf dem chinesischen Markt planen wir künftig unsere Vertriebsaktivitäten in Indonesien, Malaysia, Singapur und Thailand aufzubauen. Daher sind wir auch in Indonesien auf der Suche nach geeigneten Geschäftspartnern und weiteren Produktionsstätten.“