Baugebiet Sonnencarree: Alle Grundstücke sind verkauft

0
918
Seine Glückwünsche zum Abschluss des Kaufvertrags brachte der Erste Bürgermeister Dietmar Allgaier (re.) den neuen Eigentümern eines Bauplatzes im Sonnencarree entgegen: Ramadan Hogjaj mit seiner Tochter Zykie Jusufi und deren Ehemann Faton Jusufi.

Kornwestheim, 03.07.2012.| Zwei städtische Grundstücke im Baugebiet Sonnencarree waren bis vor kurzem noch auf dem Markt. Nun hat die Stadt Kornwestheim auch diese verkauft. Bei einem Termin im städtischen Notariat gratulierte der Erste Bürgermeister Dietmar Allgaier den neuen Eigentümern zum Abschluss des Kaufvertrages. Nach knapp drei Jahren sind somit alle 27 Baugrundstücke im Sonnencarree vermarktet.

„Bei den Grundstücken im Baugebiet Sonnencarree hatten wir Familien als spezielle Zielgruppe im Blick“, sagte Allgaier. Junge Familien mit einem oder mehr Kindern konnten bei der Stadt seit März 2009 ein besonderes Förderprogramm beantragen, das für das Baugebiet Sonnencarree aufgelegt wurde. Die maximale Förderhöhe betrug dabei 22.000 Euro. Insgesamt haben 13 Familien den Zuschuss erhalten.

„Die beiden letzten Käufer unterstreichen, dass es uns gelungen ist, diese Zielgruppe anzusprechen. Schließlich ziehen auch sie als junge Familien mit ihren Kindern in unsere Stadt“, so Allgaier weiter. „Doch bei den lukrativen Grundstücken und dem Förderprogramm hören die Vorteile Kornwestheims als familienfreundliche Stadt nicht auf. Unsere Stadt bietet gerade Familien viel: Man denke nur an die unterschiedlichen Betreuungsmöglichkeiten für Kinder, das Schulangebot und die Freizeitmöglichkeiten vor Ort. Die Ravensburger Spielewelt im Wette-Center wird künftig zudem einen besonderen Anreiz darstellen.“

Das Baugebiet Sonnencarre, gelegen zwischen der Jahn-, Villeneuve-, Damm- und Anna-Nopper-Straße, unterteilt sich in insgesamt 27 Baugrundstücke mit einer Größe zwischen rund 200 bis 410 Quadratmeter. Die Gesamtfläche des Baugebiets beträgt rund 14.000 Quadratmeter – Verkehrsflächen, Kinderspielplätze usw. eingeschlossen. Gebaut werden dort Einfamilien- und Doppelhäuser. Der Quadratmeterpreis für die Baugrundstücke wurde vom Gemeinderat auf 360 Euro festgesetzt. Das Angebot des Verkaufs richtete sich nur an Privatleute, Bauträger waren ausgeschlossen. Start der Grundstücksverkäufe war im September 2009.

Zu Beginn trug das Baugebiet Sonnencarre noch den Namen “Schwedenhaus-Areal”, da es sich um ein Areal handelt, auf dem früher die als “Schwedenhäuser” bekannten Wohngebäude der Eisenbahn-Siedlungsgesellschaft standen. Die Stadt Kornwestheim hatte das Grundstück Anfang 2008 erworben und die früheren Gebäude abgebrochen sowie das neue Wohngebiet erschlossen.