Polizei-Report 26.06.2012

0
391

Polizeidirektion Ludwigsburg:

Schwerverletzter Motorradfahrer und ausgebrannter Lkw
A 8, Gemarkung Leonberg: Kurz vor 18.00 Uhr befuhr ein 44-Jähriger mit seinem Motorrad der Marke Honda die A8 in Fahrtrichtung Karlsruhe auf dem mittleren von 3 Fahrstreifen und überholte einen Sattelzug. Vor diesem scherte er auf den rechten Fahrstreifen, wo vermutlich aufgrund eines technischen Defekts plötzlich das Hinterrad blockierte. Der 25-jährige Sattelzug-Fahrer bremste voll ab, fuhr aber auf das Motorrad auf. Das Motorrad wurde dadurch wieder auf den mittleren Fahrstreifen geschleudert. Ein diesem Sattelzug nachfolgender weiterer Sattelzug-Fahrer wich auf den mittleren Fahrstreifen aus, um nicht auf den ersten Sattelzug aufzufahren. Dort überrollte er das hier liegende Motorrad, welches sich unter seinem Fahrzeug verkeilte und den Tank aufriss. Der auslaufende Diesel fing Feuer. Die Sattelzugmaschine und der vordere Teil des Aufliegers brannten total aus. Der Motorradfahrer erlitt durch den Unfall schwere Verletzungen und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 60.000 Euro. Die Freiwillige Feuerwehr Leonberg war mit 5 Fahrzeugen und 23 Mann im Einsatz.

Die Autobahn war bis etwa 18.30 Uhr voll gesperrt. Ab 18.30 Uhr wurde der linke Fahrstreifen wieder freigegeben. Es kam zu einem Rückstau auf der A8 von bis zu 8 km und der A81 bis zu 7 km.

Überfall auf Ludwigsburger Juweliergeschäft – Zweiter gestohlener Audi gefunden
Kornwestheim: Der in der Nacht vom 21. auf den 22. Juni in Kornwestheim gestohlene graue Audi 80 wurde am Montag, gegen 17.30 Uhr in Kornwestheim aufgefunden. Die Besitzerin des Fahrzeugs entdeckte ihren Audi am Kimryplatz auf dem Kundenparkplatz eines Supermarktes. Da zwischen dem Pkw-Diebstahl und dem Raubüberfall auf einen Juwelier in der Ludwigsburger Myliusstraße am Freitag ein Zusammenhang bestehen könnte, wurde das Fahrzeug von der Polizei zum Zwecke der Spurensicherung sichergestellt. Die polizeilichen Ermittlungen dauern weiter an.

Angetrunkene Personen
Ludwigsburg: Am heutigen Dienstag kurz nach Mitternacht, rückte eine Polizeistreife in die Haupt-/Birklenstraße aus, da dort zwei offensichtlich angetrunkene Personen aneinander geraten waren. Auf Ansprache der beiden reagierte ein 21-jähriger Mann aggressiv, machte Drohgebärden und trat gegen die Polizisten. Eine Beamtin wurde dabei am Knie getroffen, weshalb der Mann vorsorglich geschlossen wurde. Ein bei ihm durchgeführter Atemalkoholtest bestätigte den Verdacht der Alkoholisierung. Auf Grund dessen und wegen einer blutenden Verletzung wurde er, begleitet von zwei Polizeibeamten, mit dem Rettungsfahrzeug ins Krankenhaus gebracht. Während der Fahrt biss der Mann in die Auflage der Patiententrage und spuckte die Teile ins Fahrzeug. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf rund 800 Euro.

Rauchentwicklung
Ludwigsburg: Offensichtlich versehentlich schaltete eine 25 Jahre alte Frau am Montagmittag in einer Wohnung in der Hohenzollernstraße eine Herdplatte ein, auf der sich ein Topf mit Öl befand. Durch das erhitzte Öl breitete sich gegen 13.20 Uhr starker Rauch aus, worauf Anwohner die Freiwillige Feuerwehr Ludwigsburg verständigten. Diese rückte mit drei Fahrzeugen an. Zu einem offenen Feuer kam es nicht, die Wohnung musste belüftet werden. An dieser und dem Gebäude entstand kein Sachschaden. Wegen der Einsatzfahrzeuge musste kurzfristig ein Fahrstreifen der Hohenzollernstraße gesperrt werden.

Trickdiebstahl
Vaihingen/Enz: Seine Hilfsbereitschaft musste ein 70 Jahre alter Mann am Montag gegen 13.00 Uhr büßen. Zunächst wurde er beim Verlassen eines Kaufhauses in der Stuttgarter Straße an einem Parkscheinautomaten von zwei jungen Frauen angesprochen. Diese baten um eine Spende und hielten einen Bettelbrief vor. Der Mann übergab aus seinem Geldbeutel einen Zehneuroschein, wonach er den Spendenbetrag auf dem Zettel eintragen sollte, der ihm vorgehalten wurde. Nachdem sich die beiden überschwänglich bedankt hatten, entfernten sie sich durch den Durchgang in Richtung Stuttgarter Straße. Erst an seinem Wohnort stellte der Mann fest, dass aus seinem Geldbeutel 600 Euro Bargeld in Scheinen fehlte. Bei den Diebinnen handelte es sich um zwei etwa 22 Jahre alte, ungefähr 1,60 Meter große Frauen mit dunklem Teint und nach hinten gebundenen Haaren. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Vaihingen/Enz, Tel.: 07042/94 10, entgegen.

Einbrüche und Diebstähle
Ludwigsburg: Vermutlich zur Vorbereitung eines Einbruchs durchtrennte ein Unbekannter in der Nacht zum Montag das außenliegende Kabel der Alarmanlage eines Imbisslokals in der Kammererstraße. Dadurch wurde die Alarmanlage aktiviert, worauf der Täter flüchtete. Ein zwischen 03.00 und 04.00 Uhr aufmerksam gewordener Zeuge konnte noch nichts Verdächtiges feststellen. Das beschädigte Kabel fiel erst später auf.

Ludwigsburg/Freiberg a. N.: Die Fahrtkosten für ein Taxi blieben vier Jugendliche schuldig, die am Dienstag zwischen 01.30 und 01.40 Uhr vom Ludwigsburger Bahnhof nach Freiberg a. N. fuhren. Auf dem Marktplatz angekommen, rannten die Vier in verschiedene Richtungen davon. Es ist lediglich bekannt, dass diese zwischen 16 und 18 Jahre alt sind.

Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Ludwigsburg, Tel.: 07141/18 53 53, entgegen.

Verkehrsunfälle
Vaihingen-Roßwag: Schwere Gesichtsverletzungen zog sich der 78 Jahre alte Fahrer eines Mofas bei einem Sturz am Montag kurz nach 11.30 Uhr zu. Der Mann war aus Richtung Mühlhausen auf der Mühlhäuser Straße unterwegs, als er kurz nach dem Ortseingang von Roßwag an einem geparkten Ford Transit vorbeifahren wollte. Dabei streifte er mit dem Außenspiegel den Kleinlastwagen und stürzte. Der 78-Jährige kam zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. An dem Mofa entstand rund 500 Euro Sachschaden.

A 81 – Gemarkung Mundelsheim: Im Berufsverkehr kam es, wie bereits berichtet, am Montagmorgen auf der Autobahn 81 zu mehreren Unfällen, die einen größeren Verkehrsstau zur Folge hatten. Ein weiterer ereignete sich gegen 07.15 Uhr. Der 55 Jahre alte Fahrer eines Porsches fuhr zwischen den Anschlussstellen Mundelsheim und Pleidelsheim vermutlich auf Grund Alkoholeinwirkung auf ein Fahrzeug auf. Dessen Fahrer, über den keine Angaben vorliegen, kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Bei dem 55-Jährigen wurde ein Atemalkoholtest vorgenommen und eine Blutprobe angeordnet. Die beiden Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. An dem Porsche entstand rund 8.000 Euro Sachschaden. Die Höhe des an dem anderen Wagen verursachten Sachschadens ist nicht bekannt.

Murr: Hintereinander standen am Sonntag gegen 17.45 Uhr der 21 Jahre alte Fahrer eines Ford und eine 48-jährige VW-Fahrerin auf der Landesstraße 1125 vor der roten Ampel auf Höhe der dortigen Tankstelle. Obwohl die Ampel für den Geradeausverkehr noch Rot zeigte fuhr die 48-Jährige los, als die Ampel für den Linksabbiegerverkehr auf Grün schaltete. Der Ford-Fahrer und seine 22-jährige Beifahrerin zogen sich leichte Verletzungen zu. An den beiden Fahrzeugen entstand rund 400 Euro Sachschaden.

Polizeidirektion Waiblingen:

Fahrlässig Zigarette ausgedrückt
Plüderhausen: Am Dienstagmittag ist die Feuerwehr von Plüderhausen zu einem Containerbrand in der Gmünder Straße ausgerückt. Wie sich herausstellte, hatte ein Mitarbeiter im Hof einer Firma in der Mittagspause eine Zigarette geraucht. Diese drückte er am Ende an der Innenwand eines Containers aus, wobei die Glut auf die im Container befindlichen Papierreste flog, welche sich im Anschluss entzündeten. Die alarmierte Feuerwehr, die mit 15 Mann und drei Fahrzeugen vor Ort waren, konnte den Brand schnell löschen. Es entstand kein Sachschaden durch das Feuer.

Einbrecher flüchten, Zeugen gesucht
Weissach im Tal/Unterweissach: Zwei unbekannte Täter haben am Dienstagvormittag versucht, in ein Wohnhaus in der Beethovenstraße einzubrechen. Zunächst klingelten sie an der Eingangstüre des Wohnhauses. Nachdem niemand öffnete, versuchten sie zunächst die Terrassentüre aufzuhebeln, was jedoch nicht gelang. Danach probierten Sie über ein Fenster in das Haus zu gelangen. Dabei wurden sie gestört, da die Hauseigentümer gerade aus dem Bad kam und die Täter durch ihre Schreie in die Flucht schlug. Die beiden Männer flüchteten durch den Garten. Über Anwohner konnte in Erfahrung gebracht werden, dass in der Gartenstraße unweit des Tatortes ein dunkler Kleinwagen mit Münchner Zulassung geparkt war, zu welchem zwei Männer etwa gegen 09.40 gerannt kamen, in diesen einstiegen und weg fuhren. Beide Männer waren etwa 20-25 Jahre alt. Der eine war auffällig schlank, etwa 1,80 m groß, hatte kurze helle Haare. Er trug eine blaue Jeans, evtl. Bermudas und ein blau-graues ärmelloses T-Shirt. Der zweite Mann war auch schlank und etwas kleiner als sein Mittäter. Er hatte kurze dunkle Haare und war dunkel gekleidet. Weitere Hinweise nimmt der Polizeiposten Weissach im Tal, Tel: 07191-3526-0, entgegen.

Zusammenstoß zwischen Pkw und Motorrad
Sulzbach/Murr: Am Montagabend hat sich in der Gartenstraße ein Verkehrsunfall ereignet, bei dem ein 32-jähriger Motorradfahrer leicht verletzt wurde. Ein 26 Jahre alter Mann bog mit seinem VW Golf von der Backnanger Straße in Sulzbach nach rechts in die Gartenstraße in Richtung Industriegebiet ein. Anschließend entschloss er sich, kurz nach der Einmündung um die dortige Verkehrsinsel zu wenden und wieder in Richtung der B 14 zu fahren. Dabei übersah er den auf der Gartenstraße fahrenden Motorradlenker, so dass es zum Zusammenstoß kam und der Motorradfahrer zu Boden stürzte. Der 32-jährige Mann wurde zur ambulanten Behandlung mit dem Rettungswagen in eine Klinik gebracht. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von 3300 Euro.

Vespa-Fahrerin übersehen
Waiblingen: Am Montagnachmittag ist es im Kreuzungsbereich der Bahnhofstraße/Blumenstraße zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem eine 21-jährige Vespa-Fahrerin leicht verletzt wurde. Eine 18-Jährige fuhr auf der Bahnhofstraße in Richtung Bahnhof und wollte nach links in die Blumenstraße einbiegen. Eine ihr entgegenkommende Autofahrerin wollte ihrerseits nach links abbiegen und ordnete sich dementsprechend ein. Daraufhin fuhr die 18-Jährige los und übersah dabei die Vespa-Fahrerin, die an dem abbiegenden Auto rechts vorbei in Richtung Alter Postplatz fuhr. Durch den Zusammenstoß stürzte die Zweiradfahrerin zu Boden. Aufgrund ihrer Verletzungen wurde sie in ein Krankenhaus eingeliefert. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtschaden in Höhe von circa 4000 Euro.

Insgesamt 14 Autos zerkratzt
Weinstadt/Endersbach: Ein Unbekannter hat im Zeitraum von Freitag auf Samstag insgesamt 14 Autos beschädigt. Die Fahrzeuge, die auf dem Gelände eines Gebrauchtwagenhandels in der Heerbergstraße standen, wurden überwiegend mit einem spitzen Gegenstand an den Türen zerkratzt. Dabei entstand ein Schaden in Höhe von rund 2500 Euro. Hinweise zu dem Vorfall nimmt der Polizeiposten Weinstadt, Tel: 07151/65061, entgegen.

Jakobuslinde in Brand gesetzt
Winnenden: Ein Unbekannter hat vermutlich mit einer glimmenden Zigarettenkippe eine Linde in Brand gesetzt. Die sogenannte Jakobuslinde befindet sich vor dem Haupteingang der Schlosskirche. An ihr führt auch der Jakobsweg vorbei. Im Stamm der Linde befindet sich ein großes Astloch mit einer Länge von circa 50 cm und einer Tiefe von etwa 30 cm. In dieses Astloch wurde in der Vergangenheit verschiedener Abfall durch vorbeigehende Fußgänger geworfen, so dass sich dort eine größere Menge Abfall angesammelt hat. Am Montag geriet nun der im Astloch befindliche Müll in Brand, weil eine unbekannte Person einen brennenden Gegenstand in diese Loch warf. Das Feuer konnte jedoch schnell durch die Feuerwehr Winnenden, die mit zwei Fahrzeugen und sechs Wehrmännern vor Ort waren, gelöscht werden. Nach bisherigen Erkenntnissen wird davon ausgegangen, dass durch das Feuer kein Schaden an dem Baum entstanden ist.

Motorradfahrer durch Autofahrer gefährdet
Alfdorf: Ein 48-jähriger Mann, der mit seinem Motorrad am Montag, gegen 19.45 Uhr,  auf der Kreisstraße 1887 von Pfahlbronn in Richtung Eisenbachsee unterwegs war, ist durch einen noch unbekannten Autofahrer gefährdet worden. Kurz nach dem Ortsende von Pfahlbronn kam ihm in einer Linkskurve ein schwarzer Geländewagen entgegen. Da der Pkw zum Teil auf seiner Fahrspur fuhr, musste der Zweiradfahrer sein Motorrad aufrichten und fuhr geradeaus in eine Wiese. Bei dem Ausweichmanöver streifte der Motorradfahrer mit seinem Arm noch den Außenspiegel des Pkw. Der 48-jährige Mann wurde bei dem Vorfall glücklicherweise nicht verletzt und es entstand auch kein Sachschaden. Der Pkw-Lenker, von welchem als Teilkennzeichen, WN-JB ? abgelesen werden konnte, setzte seine Fahrt unbeirrt fort. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Schorndorf, Tel: 07181/204-0, zu melden.