Deutsche U20 feiert Turniersieg in Istanbul

0
609

WZ, 25.06.2012.| Besnik Bekteshi und die deutsche U20 befinden präsentieren sich in Vorbereitung auf die Europameisterschaft in Slowenien weiterhin in hervorragender Verfassung und belegten in der vergangenen Woche beim 6-Nationen-Turnier in Istanbul den 1. Platz. Die Mannschaft von Bundestrainer Frank Menz hatte nach dem erfolgreichen Abschluss gegen Polen am Sonntag eine Bilanz von vier Siegen aus fünf Spielen vorzuweisen und in dem Braunschweiger Power Forward Daniel Theis den MVP des Turniers in ihren Reihen.

Nachdem man in den vergangenen drei Wochen mit sechs Siegen in Serie in den Nationalmannschaftssommer gestartet war, musste die deutsche U20 zum Abschluss des Lehrgangs in Kienbaum am 17. Juni gegen die Türkei die erste Niederlage der EM-Vorbereitung einstecken. Nur drei Tage später hatte die Mannschaft um Kapitän Mathis Mönninghoff (Gonzaga University) jedoch bereits die Chance zur Revanche. Zum Auftakt ins Turnier in Istanbul trafen die Menz-Schützlinge am Mittwoch auf den Gastgeber und behielten dank zweier erfolgreicher Freiwürfe von Patrick Heckmann (Boston College) am Ende knapp mit 54:53 die Oberhand. Topscorer war Daniel Theis mit 14 Punkten, während Besnik Bekteshi vier Zähler zum erfolgreichen Turnierstart gegen die Türken beisteuern konnte.

Auch im zweiten Spiel gegen Serbien am Donnerstag wurde es in der Schlussphase knapp für die deutsche Mannschaft. Nachdem man sich zwischenzeitlich bereits eine 55:41 Führung erarbeitet hatte, waren es am Ende erneut zwei Freiwürfe, dieses Mal durch den Berliner Leon Tolksdorf, die einen knappen Sieg (64:62) sicherstellen konnten. Philipp Neumann (Brose Baskets) führte Deutschland mit 19 Punkten an, der Ludwigsburger Bekteshi kam auf drei Zähler.

In Partie Nummer drei am Freitag bekam es die deutsche U20 dann mit Russland zu tun. In der ersten Halbzeit hatte die Menz-Truppe Probleme ihren Rhythmus in der Offensive zu finden und so lief das DBB-Team teilweise einem zweistelligen Rückstand hinterher, angeführt vom überragenden Theis (21 Punkte, 13 Rebounds) kam Deutschland allerdings noch einmal zurück. Vier Minuten vor dem Ende ging man sogar mit 52:51 in Führung, ehe Russland mit erfolgreichen Dreipunktewürfen die entscheidende Wendung herbeiführte und sich schlussendlich mit 60:64 durchsetzen konnte.

Nach der zweiten Niederlage des Sommers, in der Besnik Bekteshi sechs Punkte erzielt hatte, kam es am Samstag gegen Frankreich erneut zu einem wahren Basketballkrimi. 47:46 hieß es am Ende für die Mannschaft um den mit 14 Zählern besten deutschen Scorer Maximilian Kleber (s.Oliver Baskets), während Bekteshi im Duell mit den Franzosen ohne erfolgreichen Abschluss in der Offensive blieb.

Am Sonntag kam es letztlich zum finalen Spiel gegen Polen und die Mannschaft von Bundestrainer Menz, dessen Vertrag jüngst bis 2016 verlängert wurde, ließ von Anfang an keinen Zweifel daran, dass man sich nach sechs anstrengenden Tagen in Istanbul mit dem Turniersieg belohnen wollte. Bereits zur Halbzeit stand es 43:22 für Kapitän Mönninghoff (15) und sein Team, sodass letztlich ein deutlicher Sieg (76:57) und somit Platz 1 in der Endabrechnung für das DBB-Team zu Buche stand. Bekteshi war mit neun Zählern erfolgreich und Daniel Theis wurde anschließend als MVP des Turniers ausgezeichnet.