16. Juniorenturnier des SGV Freiberg

0
530

E- und F-Junioren kämpften um den Uhlsport-Cup

von Michael Schau

Freiberg, 25.06.2012.| Rund 600 Zuschauer waren jeweils am vergangenen Samstag und Sonntag in das Freiberger Wasenstadion gekommen, um den 230 F-Junioren und  rund 200 E-Junioren bei ihrem Kampf um den Uhlsport-Cup zuzuschauen. Der Wettergott spielte bestens mit und schwächelte nur am Sonntagnachmittag etwas.

Die F-Junioren spielten an beiden Tagen auf 3 Kleinspielfeldern vor der Tribüne. 20 Mannschaften hatten gemeldet, darunter so prominente Teams wie der 1. FC Nürnberg, Wormatia Worms, FC Memmingen und Stuttgarter Kickers. Mit viel Eifer gingen die Mannschaften zu Werke, bei durchweg fairen Spielen konnten die jungen Nachwuchskicker zeigen, was sie schon drauf hatten. Mitgereiste Eltern und Betreuer fieberten mit ihrer Mannschaft mit und feuerten die Jungs lautstark an. Das spannende Endspiel bestritten der FC Memmingen gegen den MTV Stuttgart, welches der MTV mit 1:0 knapp für sich entscheiden konnte.

Traineraufgaben

Als guter Gastgeber ließ der SGV den Gästen beim Endergebnis natürlich den Vortritt. So siegte der MTV Stuttgart souverän, gefolgt vom FC Memmingen auf dem zweiten Platz, dann folgten der SGV Freiberg (3.) von den Stuttgarter Kicker (4.) und dem SV Großsachsenheim (5.) Weitere Platzierungen: Omonia Vaihingen (6.), TuS Freiberg 1 (7.), GSV Pleidelsheim (8.), TSV Asperg (9.), 1. FC Nürnberg (10.), FC Obersulm (11.), FV Markgröningen (12.), Germania Bietigheim (13.), Wormatia Worms (14.), SV Hegnach (15.), TuS Freiberg 2 (16.), SGV Freiberg 2 (17.), 08 Bissingen (18), Germania Bietigheim 2 (19.), SKV Eglosheim (20.).

Am Sonntag liefen dann auch die E-Junioren auf. Bei etwas bewölktem Himmel hatten die Spieler nicht unter so großer Hitze wie am Vortag zu leiden. Hier ging es schon etwas deutlicher zur Sache als bei den F-Junioren.

Spannende, kampfgeladene Spiele bekam der Zuschauer in dieser Klasse bis zum Finale hin zu sehen. Während der SGV Freiberg 2 beim Spiel um Platz 3 dem FC Heilbronn mit 1:2 unterlag und Gesamtvierter wurde, gewann SGV Freiberg 1 das Finale gegen den SSV Reutlingen und wurde so Turniersieger.

Großen Anteil am Erfolg des zweitägigen Turniers hatten zweifellos auch die Schiedsrichter unter der Organisation von Thomas Plemenik, Michell Pinheiro und Simon Bühringer. Ralf Schönland, Vizepräsident des SGV, bedankte sich bei der Schiedsrichter-Gruppe des Vereins ganz herzlich und brachte seien Stolz über die zum Ausdruck.

Ganz besonderer Dank gilt dem Organisationsteam um Thomas Scherr, welches mit viel Vorarbeit auch in diesem Jahr wieder diese beliebte Großveranstaltung stemmten.

Ein besonderes Lob sprachen viele Trainer und Betreuer den Sportanlagen und dem sehr guten Rasenplatz aus.