Polizei-Report Region Rems-Murr – 17.08.2012

0
518

Flucht mit gestohlenem Mofa
Backnang: Zwei Jugendlichen gelang in der Nacht zum Freitag die Flucht vor der Polizei. Den Beamten fiel in der Wiener Straße im Bereich Maubacher Bahnhof ein Mofa, besetzt mit zwei Personen auf, weil der Fahrer keinen Helm trug. Der Fahrer des Mofas missachtete die Anhaltezeichen der Polizei, fuhr am Bahnhof Maubach über den Bahnsteig wobei beide stürzten. Beiden Personen gelang die weitere Flucht zu Fuß. Wie sich anschließend herausstellte, wurde das Mofa am Anfang der Woche in Leutenbach gestohlen. Der Fahrer des Mofas war dunkel bekleidet  und trug eine schwarze Basecap. Der Sozius trug eine rote Jacke. Hinweise zu dem Vorfall nimmt die Polizei Backnang, Tel: 07191/909-0, entgegen.

Diesel gestohlen
Fellbach/Schmiden: Ein Unbekannter hat in der Nacht zum Freitag in der Welfenstraße aus einem Lkw etwa 50 Liter Dieselkraftstoff im Wert von rund 75 Euro gestohlen. Der Diebstahl fiel auf, weil unterhalb des Tankdeckels eine größere Diesellache festgestellt werden konnte. Hinweise zu dem Diebstahl nimmt der Polizeiposten Schmiden, Tel: 0711/9519130, entgegen.

Mountainbiker stürzt über Abschleppseil
Winterbach: Am Donnerstagabend ereignete sich in Winterbach ein Verkehrsunfall, als ein 58-jähriger VW-Fahrer, der das Fahrzeug seiner Frau abgeschleppt hatte, einen Radfahrer übersah. Der Fahrer des VW Passat hatte die Rosenstraße befahren, wollte nach links in die Ritterstraße, Richtung Stadtmitte, einfahren. Er ließ zuvor eine entgegenkommende Gruppe Fahrradfahrer passieren. Als der 58-jährige Autofahrer in die Ritterstraße einbog folgte der zweite Teil der Radgruppe. Der 59-jährige Mountainbiker wollte noch zwischen den beiden Fahrzeugen durchfahren, kam dabei gegen das Abschleppseil zwischen den Pkws und stürzte. Sachschaden entstand keiner. Der Radfahrer, der kein Licht am Fahrrad hatte und keinen einen Helm trug, musste leicht verletzt in Krankenhaus gebracht werden.

Geparkter Fiesta beschädigt – Verursacher flüchtig
Backnang: In der Nacht zum Donnerstag wurde ein am Fahrbahnrand der Murrhardter Straße in Backnang abgestellter Ford Fiesta beschädigt. Der unbekannte Fahrzeugführer ist flüchtig. Der Schaden beläuft sich auf circa 2.500 Euro. Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Backnang, Telefon 07191/909-0, in Verbindung zu setzen.

Lastzug mit vielen Verstößen
Winterbach: Bei einer Schwerlastverkehrskontrolle am Donnerstag auf der B 29, wurden die Beamten der Verkehrspolizei bei einem 51-jährigen, aus dem Münchner Raum stammenden Lastzuglenker, mit vielen Verstößen konfrontiert. Nicht nur, dass der Fahrer zu lange Lenkzeiten und zu kurze Pausenzeiten hatte, war seine Fahrerlaubnis für den Lastzug nicht ausreichend. Da der Lastzug erhebliche Mängel an der Bremse, Reifen, Beleuchtung, Lenkung, Anhängervorrichtung hatte, wurde er zu einer Fachwerkstätte begleitet und ein Sachverständigengutachten angeordnet. Mehrere festgestellte Mängel waren dem Fahrzeughalter bereits durch eine TÜV-Untersuchung vor ca. 4 Wochen bekannt.
Trotzdem musste der Fahrer auf Weisung seines Fahrzeughalters weiter täglich auf Tour gehen und beeinträchtigte dadurch die Verkehrssicherheit wesentlich. Diese war auch noch durch seine nicht vorschriftsmäßig gesicherte Ladung gegeben. Am Ende der Kontrolle zeigte sich der Lkw-Lenker den Beamten gegenüber erleichtert, dass die Weiterfahrt mit dem Lastzug untersagt wurde.
Der Unternehmer muss mit mehreren empfindlichen Bußgeldbescheiden, sowie den Kosten der Prüfung rechnen. Außerdem musste er ein Ersatzfahrzeug auf die Strecke schicken, da es sich bei der Ladung um Terminfracht handelte.
Viel wichtiger ist aber, dass solche leider oft auf unseren Straßen rollende Gefahren noch rechtzeitig genug erkannt und aus dem Verkehr gezogen werden, bevor sie Leib, Leben und Sachwerte von hohem Wert schädigen.

Einbruch in Friseurgeschäft
Backnang: In der Nacht zum Donnerstag ist in ein Friseurgeschäft in der Backnanger Karl-Krische-Straße eingebrochen worden. Der Einbrecher entwendete aus dem Kassenbereich ein Geldeinsatz mit Bargeld und eine Armbanduhr. Wie sich die Ermittlungen der Backnanger Polizei zwischenzeitlich darstellen, dürfte dieser Einbruch auf das Konto des in der Nacht zum Donnerstag festgenommen 34-jährigen Autodiebes gehen (1. Pressemitteilung vom 16.08.2012). Im Fahrzeug des Beschuldigten fanden die Beamten diverse Gegenstände, die aus Einbrüchen stammen dürften. Ein Teil der Sachen konnte dem Einbruch in das Friseurgeschäft zugeordnet werden. Die Ermittlungen dauern an.

Diebstahl aus Friseursalon
Schorndorf: Ein dreister Diebstahl ereignete sich am Donnerstagmittag in einem Friseursalon in der Schorndorfer Moserstraße. Der bislang unbekannte Täter betrat gegen 13:30 Uhr den Friseursalon. Die Angestellte bemerkte den Täter wegen der räumlichen Trennung des Ladens zunächst nicht, hörte aber dann ein „Rascheln“. Als die Angestellte den Täter daraufhin fragte, ob sie ihm helfen könne, verlies dieser sofort fluchtartig den Laden. Die Friseurin stellte schließlich fest, dass circa 400 Euro Bargeld aus der Kasse entwendet wurden. Der Täter war männlich, circa 40 Jahre alt und hatte dunkle, kurze Haare. Er trug eine Jeanshose und ein blau-weiß kariertes T-Shirt. Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Schorndorf, Telefon 07181/204-0, in Verbindung zu setzen.