Polizei-Report Region Ludwigsburg – 08.08.2012

0
469

Polizei warnt vor Trickdiebinnen
Marbach: Am Mittwoch, gegen 11.30 Uhr sprachen zwei Frauen einen 82-jährigen Passanten auf dem Wochenmarkt in der Marktstraße an und bettelten um Geld. Als der Mann seine Geldbörse hervorholte, um etwas Kleingeld auszuhändigen, rückten die beiden Frauen ganz dicht an ihn heran und streichelten ihn im Gesicht. Anschließend entfernten sie sich schnell in Richtung Kronenkreuzung. Später stellte der Senior fest, dass ihm Geldscheine im Wert von 300 Euro aus dem Geldscheinfach seines Geldbeutels gezogen worden waren. Die beiden osteuropäisch aussehenden Frauen waren etwa 50 Jahre alt und hatten bunte lange Röcke an. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Marbach am Neckar, Tel. 07144/9000, entgegen.

Autobahnpolizei stoppt verkehrsunsicheren LKW
A 81 Gemarkung Gerlingen: Am Mittwoch, gegen 10.30 Uhr traf eine Streifenbesatzung der Autobahnpolizei Ditzingen auf einen polnischen LKW, der insgesamt stark nach rechts hing. Das Fahrzeug, das auf der BAB 81 in Richtung Heilbronn unterwegs war, wurde angehalten und kontrolliert. Auf der Ladefläche war die Ladung ungleich verteilt und verrutscht. Eine Palette mit Wein hing bereits gegen die Fahrzeugplane. Eine technische Überprüfung des LKW ergab eine defekte Feststellbremse sowie weitere Mängel an der vorderen Bremse, der Motoreinheit und der Beleuchtungseinrichtung. Insgesamt musste das Fahrzeug als nicht betriebs- und verkehrssicher eingestuft werden. Die Weiterfahrt mit dem LKW wurde unterbunden, das Fahrzeug in Stuttgart abgestellt. Von dem 23-jährigen Fahrer wurde eine Sicherheitsleistung in Höhe von 400 Euro erhoben.

Exhibitionist aufgetreten – Zeugen gesucht
Ludwigsburg: Am Freitag, 03.08.2012, gegen 21.30 Uhr war eine 78 Jahre alte Frau im Bereich Osterholzäcker, im Gewann “Hägnach Hörnle”, bei den Hundeplätzen zu Fuß unterwegs, als ihr ein unbekannter Mann entgegenkam, der sich ihr in unsittlicher Weise zeigte. Die Frau ging darauf schnellen Schrittes in Richtung Strombergstraße / Osterholzallee davon. Laut ihren Angaben befanden sich zu diesem Zeitpunkt noch mehrere Personen mit Hunden in der Nähe, vermutlich Besucher der Hundeplätze, die den Unbekannten ebenfalls gesehen haben müssten.
Von dem Unbekannten konnte folgende Personenbeschreibung abgegeben werden: etwa 35 bis 40 Jahre alt, etwa 170 cm groß, braune kurze Haare, normale Statur, bekleidet mit schwarzem T-Shirt mit weißem Aufdruck, dunkle 3/4-lange Hose. Die Geschädigte kennt den Unbekannten, der auch mit einem Fahrrad unterwegs ist, vom Sehen. Er machte einen verwirrten Eindruck.
Zeugen, die Hinweise zu der Person geben können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei Ludwigsburg, Tel. 07141/189, in Verbindung zu setzen. Insbesondere die Personen mit Hunden, die den Vorfall möglicherweise auch beobachten konnten, werden gebeten, sich zu melden.

Fluchtfahrzeug nach Blitzeinbruch in Juweliergeschäft aufgefunden
Ludwigsburg: Nachdem zunächst nach einem silberfarbenen Audi A 3 gefahndet worden war, hat die Polizei in Ludwigsburg aufgrund eines Zeugenhinweises noch am gestrigen Abend einen metallic-grauen Opel Insignia mit Thurgauer Kennzeichen sichergestellt, mit dem die beiden noch unbekannten Täter am frühen Dienstagmorgen nach dem Blitzeinbruch in ein Juweliergeschäft in der Innenstadt geflüchtet waren.  Der Opel war bereits am 29. Juli in der Stuttgarter Innenstadt gestohlen worden. Im Kofferraum des Fahrzeugs fanden die Ermittler einen etwa 25 Kilo schweren Fuß für mobile Verkehrszeichen. Mehrere dieser Füße waren bei dem Einbruch verwendet worden, um die als Rammbock eingesetzte Parkbank in die richtige Höhe zu bringen.
Nach den bisherigen Ermittlungen war der Fluchtwagen bereits vor 07:00 Uhr direkt vor einer Garagenzufahrt in der Bismarckstraße abgestellt worden. Von dort aus setzten die Täter ihre Flucht vermutlich mit einem weiteren, noch unbekannten Fahrzeug fort. Von der Bismarckstraße aus besteht die Möglichkeit, über einen Feldweg auf die Heilbronner Straße und dort schnell auf die Autobahn A 81 zu gelangen.  Möglicherweise wurden die Unbekannten in den frühen Morgenstunden beim Abstellen des Fahrzeugs oder beim Fahrzeugwechsel beobachtet. Etwaige Zeugen werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei Ludwigsburg, Tel. 07141-189, in Verbindung zu setzen.
Angaben zu Wert und Umfang des Diebesgutes liegen der Polizei zurzeit noch nicht vor. Jedoch beläuft sich allein der entstandene Sachschaden auf rund 20.000 Euro.

Diebstahl
Freiberg a. N.: Aus einem Rohbau in der Eugenstraße wurde im Zeitraum zwischen Montag, 06.08.12, 15.00 Uhr und Dienstag, 07.08.12, 08.30 Uhr eine originalverpackte Edelstahlpumpe im Wert von über 600 Euro gestohlen. Die Pumpe war in einem verschlossenen Heizraum verstaut, der vermutlich mit einem Ersatzschlüssel, der sich in dem Gebäude befand, aufgeschlossen wurde. Aufbruchspuren konnten nicht festgestellt werden. Der Ersatzschlüssel ist verschwunden. Täterhinweise liegen derzeit nicht vor, die Ermittlungen dauern an.

Gezündelt
Ludwigsburg: Drei Jugendliche, die am Mittwoch, gegen 03.10 Uhr einen Zeitungsstapel in der Hubertusstraße angezündet hatten, konnten kurz darauf von einer Polizeistreife in der Hackstraße angehalten und kontrolliert werden. Ein Zeuge hatte den Vorfall beobachtet und die Polizei verständigt. Später konnte er die 18, 19 und 20 Jahre alten Jugendlichen eindeutig wiedererkennen. Diese stritten die Tat jedoch ab. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.

Verkehrsunfall
Gerlingen: Am Dienstag, gegen 19.30 Uhr befuhren zwei 60 und 55 Jahre alte Bekannte mit ihren Fahrrädern hintereinander die Panoramastraße hinab. Als die 60-Jährige an der Einmündung Amselweg nach links abbiegen wollte, fuhr die 55-Jährige auf ihre Vorderfrau auf und beide stürzten. Vermutlich war der Abstand zu der Vorausfahrenden zu gering gewesen. Die 60-Jährige wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht, die 55-Jährige wurde leicht verletzt. An den Rädern entstand Sachschaden in Höhe von etwa 200 Euro.

Verkehrsunfallflucht
Ludwigsburg: Zeugen zu einer Verkehrsunfallflucht, die sich bereits am Samstag, 28. Juli 2012 auf dem Parkplatz eines Warenhauses in der Heinkelstraße ereignet hatte, sucht das Polizeirevier Ludwigsburg, Tel. 07141/185353. Vermutlich ein weißer BMW war gegen den geparkten silberfarbenen BMW des Geschädigten gefahren und hatte das Fahrzeug an der Front beschädigt. Der Verursacher entfernte sich danach unerlaubt von der Unfallstelle. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 1000 Euro. An dem beschädigten BMW war ein Zettel an der Windschutzscheibe hinterlassen worden, auf dem das Kennzeichen des Verursachers notiert war. Die Polizei bittet den Zeugen, der den Zettel hinterlassen hat, sich zu melden.