SG BBM-Frauen komplettieren Kader erfolgreich

0
728

Rückraumspielerin Daiva Aleksandraviciute ist der vierte Neuzugang

Bietigheim-Bissingen, 03.07.2012.| Mit ihrem vierten Neuzugang bringen die Verantwortlichen der Bundesliga-Frauen der SG BBM Bietigheim die Personalplanung für die kommende Saison mit Erfolg zum Abschluss. Die erfahrene Rückraumspielerin Daiva Aleksandraviciute wechselt aus Litauen unters Bietigheimer Viadukt.

„Daiva ist exakt der Spielertyp, der uns noch gefehlt hat“, beschreibt SG-Sportdirektor Gerit Winnen die Spielweise der 1,82 Meter großen Rückraumschützin. „Eine ihrer großen Stärken ist ihre Torgefährlichkeit aus der Distanz.“ Entsprechend positiv war auch der Eindruck, den Aleksandraviciute bei ihrem Probetraining Ende April bei Trainer und Verantwortlichen hinterließ. „Wir sind sehr froh, dass der Deal nun geklappt hat. Seit einem Jahr stehen wir bereits in engem Kontakt mit Daiva“, gibt sich Winnen erleichtert über die Vertragsunterschrift der 24-jährigen. „Mit ihrer Größe und Reichweite wird sie sicherlich nicht nur für Torgefahr sorgen, sondern auch unsere Defensive weiter stabilisieren.“

Für Aleksandraviciute, die Ende des Jahres mit ihrer Master-Arbeit ihr internationales BWL-Studium beenden wird, ist der Wechsel zur SG BBM Bietigheim allerdings nicht der erste Schritt auf internationales Handball-Parkett. Mit ihrem litauischen Team von Vilnius “Šviesa-Eglė” stand sie schon mehrfach in internationalen Wettbewerben. Vor allem in der letzten Saison konnte Aleksandraviciute hier auch ihre Klasse aufblitzen lassen. Insgesamt 20 Treffer erzielt sie in den vier Challenge-Cup-Spielen für das Team aus der litauischen Hauptstadt. Die junge Litauerin wird am Dienstag in Bietigheim-Bissingen eintreffen und kann im Optimalfall bereits am Sonntagnachmittag für die SG BBM Bietigheim auf Torjagd gehen. Dann trifft das neue SG BBM-Team um 16 Uhr in der Bissinger Jahnhalle auf den VfL Waiblingen.

Daiva Aleksandraviciute ist nach Ania Rösler vom HC Leipzig, Kira Eickhoff vom Frankfurter HC und der slowakischen Nationalspielerin Simona Pileková der vierte Neuzugang im Team der SG BBM Bietigheim. „Mit der Verpflichtung von Daiva konnten wir unsere Personalplanung mit großer Zufriedenheit abschließen“, erklärt Gerit Winnen. Damit steht frühzeitig eine schlagkräftige Mannschaft für die kommende Saison in der 2. Bundesliga. „Für uns war es wichtig“, so Winnen „dass wir die vorhandene Mannschaft nur punktuell mit qualitativ hochwertigen Spielerinnen verstärken. Wir setzen bei der SG auf Kontinuität.“ Somit kann Trainer Christian Hungerecker auf einen größtenteils eingespielten und ausgeglichenen Kader setzen.

Ein völlig neues Gefühl für den SG-Coach, der vor der letzten Saison noch elf Neuzugänge zu einer Mannschaft formen musste. „Es ist sicherlich eine völlig anders geartete Aufgabe, da wir dieses Mal nicht bei minus fünf anfangen müssen, sondern auf einen spielerisch Grundstock aufsatteln können“, bestätigt Hungerecker. „Die Mannschaft hat sich in der vergangenen Spielzeit gefunden und unsere vier Neuzugänge sind allesamt Verstärkungen. Ich freue mich auf die neue Runde.“

Die Fans der SG BBM Bietigheim haben sicherlich gute Erinnerungen an Spielerinnen aus dem baltischen Staat: Von 2007-2011 stand mit Jurgita Markeviciute bereits eine erfolgreiche Litauerin in den Diensten der Mannschaft, die maßgeblichen Anteil am Durchmarsch von der Regionalliga bis in die 1. Bundesliga hatte.