Polizei-Report 08.06.2012

0
433
Polizeidirektion Ludwigsburg:

Einbrüche und Diebstähle
Ludwigsburg: Nachdem ein unbekannter Täter in der Nacht zum Donnerstag ein Fenster überwunden hatte, stieg er in ein Firmengebäude in der Grönerstraße ein. Er hebelte einen Kaffeeautomaten auf und stahl daraus den Münzbehälter mit ungefähr 30 bis 40 Euro Bargeld. Der an dem Automaten angerichtete Sachschaden beläuft sich auf rund 300 Euro.

Kornwestheim: Sachschaden in Höhe von rund 2.500 Euro richtete ein unbekannter Täter bei seinem brachialen Vorgehen in einem Firmengebäude an. Der Einbruch war am Donnerstagnachmittag entdeckt und bei der Polizei angezeigt worden. Um in das Gebäude zu gelangen hatte der Täter zunächst an einem Fenster im Erdgeschoss gehebelt und als sich dieses nicht öffnen ließ, die Scheibe eingeschlagen. Über ein Lager gelangte er ins Treppenhaus und ins erste Obergeschoss, wobei er die Bewegungsmelder von der Wand schlug. Gewaltsam öffnete der Eindringling die Zugangstür und betrat sämtliche Räumlichkeiten. Anschließend begab er sich ins zweite Obergeschoss, wuchtete die Eingangstür auf und durchsuchte das Innere. Bislang ist lediglich bekannt, dass er aus einer Kaffeekasse das Bargeld stahl. Über das Einstiegsfenster verließ er den Tatort wieder. Im Rahmen der Anzeigenaufnahme überprüfte die Polizei auch die umliegenden Gebäude, wobei sich Erkenntnisse auf einen weiteren Firmeneinbruch ergaben. Hier hatte vermutlich derselbe Täter mit brachialer Gewalt die Eingangstür aufgebrochen und in einem Büro den Schreibtisch durchsucht. Ob etwas gestohlen wurde ist noch nicht bekannt. Angaben zur Höhe des angerichteten Sachschadens liegen noch nicht vor.

Fahrzeugaufbruch
Ludwigsburg: Als der Halter eines Mercedes SLK am Donnerstag gegen 01.10 Uhr zu seinem Wagen zurückkam, den er auf dem Mitarbeiterparkplatz einer Firma in der Ruhrstraße abgestellt hatte, musste er feststellen, dass dieser gewaltsam geöffnet worden war. Unbekannte Täter hatten dazu das Seitenfenster überwunden und aus der Mittelkonsole das Navigationsradio, die komplette Klimaregeleinheit, einen Schaltknauf, diverse Verblendungen sowie den Lichtschalter für die Fahrzeugbeleuchtung gestohlen. Weiterhin hatten die Unbekannten versucht die Airbags an der Fahrer- sowie Beifahrerseite zu stehlen. Angaben über die Höhe des angerichteten Sachschadens sowie der Wert des Diebesgutes liegen noch nicht vor.

Verkehrsunfälle
Affalterbach: Auf der Kreisstraße 1674 in Richtung Burgstall kam es am Donnerstag gegen 15.30 Uhr zum Unfall zweier Radlerinnen. Eine 43 Jahre alte Frau wollte ihre vorausfahrende 14-jährige Tochter überholen, wobei sich die Zweiräder streiften und die Radlerinnen auf die Fahrbahn stürzten. Beide zogen sich Prellungen und Abschürfungen zu und kamen in ein Krankenhaus. Die beiden Radlerinnen waren ohne Fahrradhelm unterwegs. An den Rädern entstand Sachschaden von rund 100 Euro.

Besigheim: Zu einem Unfall mit drei beteiligten Fahrzeugen kam es am Donnerstag gegen 22.00 Uhr auf der Gottlob-Müller-Straße (Bundesstraße 27). Der 41 Jahre alte Fahrer eines BMW war in Richtung Heilbronn unterwegs und wollte nach links auf die Riedstraße in Fahrtrichtung Löchgau abbiegen. Dazu hielt er zunächst an und übersah beim Losfahren den entgegenkommenden VW Polo eines 22-Jährigen. Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß, bei dem der BMW auf den VW Passat eines 35-Jährigen abgewiesen wurde, der verkehrsbedingt auf der Riedstraße angehalten hatte. Insgesamt entstand Sachschaden von rund 13.000 Euro. Der BMW und der VW waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Von der Freiwilligen Feuerwehr Besigheim, die mit einem Fahrzeug und vier Kräften im Einsatz war, musste die Fahrbahn wegen ausgelaufener Flüssigkeiten gereinigt werden.

A 8 Gemarkung Rutesheim: Auf der Autobahn 8 in Richtung München verlor am Donnerstag gegen 15.40 Uhr der Fahrer eines Opel Vectra die Heckstoßstange. Mehrere dahinter kommende Fahrzeuge fuhren anschließend darüber oder mussten dieser ausweichen. Der 73 Jahre alte Fahrer eines Jaguars geriet dabei ins Schleudern und prallte gegen die Leitplanke. Beide Insassen zogen sich leichte Verletzungen zu. An dem Vectra, dem Jaguar und an der Leitplanke beziffert sich der Sachschaden auf etwa 4.700 Euro. Zudem war beim Überfahren des Hindernisses an einem Volvo, einem Mercedes und einem Ford Focus rund 5.000 Euro Sachschaden entstanden. Die Stoßstange konnte von der mittleren Fahrspur entfernt werden.

Unfallflucht
Besigheim: Ein unbekannter Fahrzeugführer, der vermutlich mit einem Ford unterwegs war, stieß in der Nacht zum Donnerstag gegen einen Audi, der in der Albert-Schweitzer-Straße ordnungsgemäß rückwärts eingeparkt war. An dem nahezu neuwertigen Audi entstand erheblicher Sachschaden, der sich auf rund 4.000 Euro beläuft. Gegen 03.10 Uhr vernahm eine Anwohnerin einen lauten Schlag, wobei es sich um die Unfallzeit gehandelt haben könnte. Die gesicherten Fahrzeugteile stammen aller Wahrscheinlichkeit nach von einem Ford, der ebenfalls beschädigt ist. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Bietigheim-Bissingen, Tel.: 07142/40 50, entgegen.

Polizeidirektion Waiblingen:

Polizeiposten Murrhardt nicht erreichbar!
Murrhardt: Wegen eines Blitzeinschlags am Donnerstag ist die Telefonanlage des Polizeipostens Murrhardt noch mindestens bis einschließlich Montag defekt.  Falls dringend polizeiliche Hilfe benötigt wird wählen Sie bitte die Notrufnummer 110. In anderen Fällen wenden Sie Sie sich an das  Polizeirevier Backnang unter der Nummer 07191/909-0.

Überfall auf Copy-Shop: Tatverdächtige in Untersuchungshaft
Winnenden: Der Raubüberfall vergangener Woche auf einen Copy-Shop in Winnenden ist aufgeklärt. Zwei junge Männer, im Alter von 18 und 19 Jahren, sitzen in Untersuchungshaft. Wie bereits berichtet (siehe hierzu 3. Pressemitteilung vom 29.05.2012) hatten zwei junge Männer den Copy-Shop in der Badstraße überfallen und Bargeld in dreistelliger Höhe erbeutet. Die Täter flüchteten zunächst unerkannt.
Die umfangreichen Ermittlungen führten die Kriminalpolizei Waiblingen auf die Spur eines 19-Jährigen aus Winnenden. Währenddessen beging er eine weitere Tat und wurde auch noch auf frischer Tat erwischt: Zusammen mit einem 16-Jährigen war er in der Nacht zum Montag in Sulzbach/Murr in eine Bahnhofgaststätte eingebrochen und hierbei von der Polizei festgenommen worden (wir berichteten in der 1. Pressemitteilung vom 04.06.2012). In seiner Vernehmung räumte der 19-Jährige auf Vorhalt den Überfall auf den Copy-Shop  ein und benannte auch seinen Mittäter, einen 18-Jährigen aus Stuttgart. Außerdem gab er weitere Straftaten zu, die Ermittlungen hierzu dauern noch an. Die beiden Räuber wurden auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart dem Haftrichter vorgeführt, welcher Haftbefehl erließ.

Frontalzusammenstoß zwischen Radlern
Schorndorf: Zwei Fahrradfahrer im Alter von 40 und 29 sind am Montagmorgen im Remswasen zusammengestoßen. Beide fuhren mit ihren Rädern auf einem Feldweg zwischen der Rems und der Kläranlage. An einer unübersichtlichen Stelle und wegen zu hoher Geschwindigkeit stießen die beiden frontal zusammen. Bei dem Unfall wurde der 29-jährige Mann leicht verletzt.

Drei Einbrüche
Fellbach und Schmiden: In der Max-Planck-Straße öffnete ein unbekannter Täter gewaltsam die Tür zu einem Imbiss. Aus einer Kasse entwendete er etwa 200 Euro Wechselgeld in Münzen.
In der Höhenstraße wurden an einer Firma insgesamt drei Türen aufgebrochen. In einem Raum fand der Einbrecher einen offenstehenden Tresor vor, indem sich keinerlei Wertgegenstände befanden, weshalb er die Firma ohne Beute verließ.
Um in einen Betrieb in der Merowingerstraße zu gelangen, musste der Täter zunächst über einen zwei Meter hohen Zaun steigen. Anschließend schlug er an einem Rolltor ein Segment ein, so dass er in das Gebäude kriechen konnte. In der Firma durchsuchte er mehrere Schränke und Schreibtische. Auch hier fand der Täter keine wertvollen Sachen vor. Die Höhe des Sachschadens, der bei den Einbrüchen entstand, ist noch unklar. Hinweise nimmt die Polizei Fellbach, Tel: 0711/5772-0, entgegen.

Kind von Pkw angefahren
Backnang: Am Mittwochnachmittag ist 4-jähriges Kind in Backnang gegen ein Auto gerannt und verletzt worden. Der Junge rannte, ohne auf den fließenden Verkehr zu achten über die Straße und wurde von einer 52-jährigen Frau, die mit ihrem BMW den Steinrain in Richtung Ortsausgang befuhr, angefahren. Das Kind erlitt eine Fraktur und wurde in ein Krankenhaus eingeliefert.

Radfahrer angefahren
Urbach: Ein 62-jähriger Mann fuhr am Mittwochabend auf der Mühlstraße in Richtung Schorndorfer Straße. Im Kreisverkehr bog er in die Hauptstraße ab und streifte beim Vorbeifahren einen 50-jährigen Radfahrer. Dadurch stürzte der Radfahrer zu Boden und zog sich leichte Verletzungen zu.

Motorradfahrer schwer verletzt
Sulzbach/Murr: Am Donnerstagnachmittag ist ein 19-jähriger Motorradfahrer bei einem Sturz schwer verletzt worden. Der junge Mann fuhr mit seiner Suzuki auf der Bundesstraße 14 von Berwinkel in Richtung Sulzbach. In der sogenannten Blockhauskurve geriet er ins Rutschen und stürzte. Der Motorradfahrer schlitterte mehrere Meter über die Gegenfahrbahn und prallt zunächst gegen eine Schutzplanke und anschließend gegen einen entgegenkommenden VW Sharan. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von 6000 Euro. Der Motorradfahrer wurde aufgrund seiner Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert.

Radfahrer angefahren
Fellbach: Am Donnerstagnachmittag hat in Fellbach ein 65-jähriger Hyundai-Fahrer einen Radfahrer angefahren. Der Mann fuhr aus der Behelfsausfahrt beim Mc Donalds in die Schorndorfer Straße ein. Dabei übersah er den 56-jährigen Radfahrer, der auf dem dortigen Geh- und Radweg in Richtung Waiblingen unterwegs war. Bei dem Sturz zog sich der Mann leichte Verletzungen zu. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 2000 Euro.

Verkehrsunfälle
Rudersberg: Eine 23-jährige Frau ist am Donnerstagmorgen gegen eine Straßenlaterne geprallt. Die junge Frau fuhr mit ihrem BMW auf dem Dornäckerweg und wollte über die Lindentaler Straße in Richtung Schlechtbach fahren. Dabei kam sie vermutlich aufgrund ihrer Alkoholisierung in einer Linkskurve von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Laterne. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von 6000 Euro. Ein Alkoholtest ergab bei ihr einen Wert von über einem Promille.

Schwaikheim: Am Donnerstagmittag, hat ein 19-Jähriger beim Schwaikheimer Freibad einen Unfall verursacht. Der junge Mann nahm ohne Wissen und Zustimmung des Eigentümers den Fahrzeugschlüssel an sich. Er wollte mit dem Pkw kurz nach Hause fahren, um etwas zu holen. Bereits beim Ausparken war die Fahrt für ihn zu Ende. Denn beim Rückwärtsfahren prallte er mit dem BMW gegen einen geparkten Mercedes. Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der 19-jährige nicht im Besitz eines Führerscheins ist und zudem Alkohol getrunken hatte. Ein Test ergab bei ihm einen Wert von über einem Promille. Bei dem Unfall entstand ein Schaden in Höhe von 7500 Euro.

Aspach: Eine 64-jährige Frau ist in der Nacht zum Freitag mit ihrem Audi in einen Graben gefahren. Die Frau fuhr von Röhrach in Richtung Allmersbach a.W., kam kurz vor dem Ortsende von der Fahrbahn ab und landete im Straßengraben. Die Frau, bei der ein Alkoholtest einen Wert von über zwei Promille ergab, musste eine Blutprobe abgeben. Ihr Führerschein wurde eingehalten.

Diebe bauen Autositze und Lenkrad aus
Backnang: In der Nacht zum Donnerstag haben sich Diebe an einem Audi Q 7 zu schaffen gemacht. Sie brachen das Fahrzeug, welches auf dem Gelände eines Autohändlers abgestellt war, auf und bauten Fahrer- und Beifahrersitz, das Lenkrad, die Scheinwerfer und andere Fahrzeugteile aus. Die Schadenshöhe ist bisher nicht bekannt.

Jugendliche brechen Geldbehälter von Spielgeräte auf
Schorndorf: Drei Jugendliche haben in der Nacht zum Freitag zwei elektrische Vergnügungsspielgeräte für Kinder aufgebrochen und aus den Geldbehältern das Bargeld entwendet. Ein Anwohner war durch Schlaggeräusche aufgewacht und hatte die Jugendlichen beobachtet. Beim Eintreffen der Streifenbesatzung flüchteten die Täter und ließen ihre Fahrräder am Tatort zurück. Die Ermittlungen zu den Tätern dauern noch an. Der entstandene Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden. Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeirevier Schorndorf, Telefon: 07181/204-0, zu melden.