20.1 C
Stuttgart
Sonntag, 21. Juli , 2024

Vorsicht Zecken! Richtige Maßnahmen schützen.

Wenn Zecken stechen, können sie Krankheiten wie...

Lebensmittel nutzen statt verschwenden

Stadt Stuttgart fördert das Einrichten von Lebensmittel‐Fairteilern...

Letztes Fußballspiel in der Stuttgart-Arena

Polizei zufrieden mit dem Einsatzverlauf Stuttgart.| Das letzte...
StartPolizeiPolizei-Report StuttgartPolizei-Report Stuttgart | Woche 25

Polizei-Report Stuttgart | Woche 25

PolizeiPolizei-Report StuttgartPolizei-Report Stuttgart | Woche 25

Quelle: ots

Stuttgart-Botnang: Pkw in Brand geraten – Zeugen gesucht
Aus bislang ungeklärter Ursache brannte am frühen Sonntagmorgen (23.06.2024) ein in der Nittelwaldstraße geparkter Pkw Ford Focus. Zeugen meldeten gegen 03.30 Uhr über Notruf einen im Heckbereich brennenden Pkw. Der Brand konnte durch die Feuerwehr rasch gelöscht werden. Das Fahrzeug wurde schwer beschädigt, der Sachschaden dürfte mehrere Tausend Euro betragen. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 bei der Kriminalpolizei zu melden.

Stuttgart-West: Brand in Seniorenheim
Aus bislang ungeklärter Ursache brach am Samstagabend (22.06.2024) gegen 21.50 Uhr ein Brand in einem Pflegezimmer im 2. Stock eines Seniorenwohnheims an der Klugestraße aus. Die durch die Auslösung der Brandmeldeanlage verständigte Feuerwehr evakuierte 16 Personen aus dem Gebäude und konnte den Brand schnell löschen. Die 68-jährige Bewohnerin des Zimmers sowie ein 80 Jahre alter Hausbewohner und ein 59-jähriger Mitarbeiter des Seniorenheims wurden wegen des Verdachts auf eine Rauchgasvergiftung zur weiteren Versorgung vom Rettungsdienst in Krankenhäuser gebracht. Das Zimmer der 68-Jährigen ist nach dem Brand nicht mehr bewohnbar, die weiteren Bewohner konnten wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Die Höhe des Sachschadens kann noch nicht beziffert werden. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

Stuttgart-Mitte: Halskette geraubt – Zeugen gesucht
Ein 16-Jähriger wurde am Freitag (21.06.2024) gegen 21.45 Uhr am Arnulf-Klett-Platz Opfer eines Raubdelikts. Der Geschädigte stand an einer Bushaltestelle, als er unvermittelt von zwei Unbekannten angerempelt wurde. Einer nahm ihn dann in den Schwitzkasten und schlug ihm stark gegen den Brust-/Halsbereich. Anschließend entfernten sich die beiden Täter. Erst später bemerkte der 16-Jährige das Fehlen seiner Halskette mit Anhänger im Wert von mehreren Hundert Euro und erstattete in der Folge Anzeige beim Polizeirevier 1 Theodor-Heuss-Straße. Beide Täter sollen ca. 180 cm groß gewesen sein, einer 40-45 Jahre alt mit kurzen grauen Haaren und einem Dreitage-Bart, der andere 30-35 Jahre alt mit braunen, zur Seite gekämmten Haaren und etwas dunklerem Teint und dichterem Bart. Die Kriminalpolizei bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer +4971189905778.

Stuttgart-Weilimdorf: Radfahrer bei Zusammenstoß schwer verletzt
Ein 76 Jahre alter Radfahrer hat sich am Freitagmorgen (21.06.2024) beim Zusammenstoß mit einem Taxi schwere Verletzungen zugezogen. Der Radfahrer befuhr gegen 08.30 Uhr aus Richtung Löwenmarkt kommend den Radweg, welcher parallel zur Pforzheimer Straße verläuft. Auf Höhe der Stralsunder Straße überquerte er unvermittelt die Straße ohne auf den dortigen Fahrzeugverkehr zu achten. Hierbei kam es zur Kollision mit einer Mercedes B-Klasse, die von einem 62-Jährigen gelenkt wurde. Der Radfahrer, welcher keinen Helm trug, zog sich herbei schwere Kopfverletzungen zu und wurde durch Rettungskräfte in ein Krankenhaus gebracht. Der Gesamtschaden wird auf circa 2.100 Euro geschätzt.

Stuttgart-Weilimdorf: Radfahrer bei Unfall verletzt – Zeugen gesucht
Ein 49-jähriger Radfahrer hat sich am Freitagabend (21.06.2024) bei einem Verkehrsunfall in Weilimdorf schwere Verletzungen zugezogen. Der Radfahrer befuhr gegen 22.00 Uhr die Motorstraße und kollidierte dort aus bislang unbekannter Ursache mit einem ordnungsgemäß am Fahrbahnrand geparkten Pkw. Rettungskräfte kümmerten sich um den Radfahrer und brachten ihn in ein Krankenhaus. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass der Radfahrer mutmaßlich alkoholisiert war, weshalb dieser eine Blutprobe abgeben musste. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189904100 an die Verkehrspolizei zu wenden.

Stuttgart-Süd: Bei Auseinandersetzung schwer verletzt – 20-jährigen Tatverdächtigen festgenommen – Zeugen gesucht
Zwei Männer sind am Freitagmorgen (21.06.2024) aus unbekannten Gründen an der Liststraße in Streit geraten, in dessen Verlauf ein 22-jähriger Mann schwer verletzt worden ist. Ein Zeuge sah gegen 10.05 Uhr den 22-Jährigen schwer verletzt am Boden liegen und verständigte die Polizei. Rettungskräfte kümmerten sich um den Schwerverletzen und brachten ihn in ein Krankenhaus. Alarmierte Polizeibeamte fahndeten nach dem Tatverdächtigen, der nach der Tat geflüchtet war, dabei war auch ein Polizeihubschrauber im Einsatz. Polizisten nahmen gegen 11.10 Uhr einen 20 Jahre alten Tatverdächtigen in der Nähe des Tatortes fest. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat und dem genauen Tatablauf übernommen. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 an die Kriminalpolizei zu wenden.

Stuttgart-Weilimdorf: In Gegenverkehr geraten – zwei Schwerverletzte
Zwei Schwerverletzte und ein Schaden von über 50.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalles vom Freitag (21.06.2024) auf der Bundesstraße 295 in Fahrtrichtung Wolfbusch. Ein 19-Jähriger fuhr gegen 06.40 Uhr auf der Bundesstraße Richtung Weilimdorf, geriet mit seinem VW aus bislang unbekannter Ursache in den Gegenverkehr und prallte gegen einen entgegenkommenden Peugeot eines 37 Jahre alten Mannes. Der 19-jährige Fahrer eines BMW, der vor dem Peugeot gefahren war, musste zuvor nach rechts in eine Wiese ausweichen um einen Zusammenstoß zu verhindern. Der Fahrer des VW und der Fahrer des Renault zogen sich schwere Verletzungen zu. Rettungskräfte kümmerten sich um die Verletzten und brachten sie in Krankenhäuser.

Stuttgart-Nord: 34-Jährige prallt gegen Baum – Zeugen gesucht
Bei einem Unfall am Donnerstagmittag (20.06.2024) in der Heilbronner Straße hat sich eine 34 Jahre alte Smart-Fahrerin schwere Verletzungen zugezogen. Die Frau war gegen 14.30 Uhr in der Heilbronner Straße Richtung Pragsattel unterwegs. Vor ihr fuhren ein 55 Jahre alter VW-Fahrer, ein 18 Jahre alter Hyundai-Fahrer sowie ein bislang unbekannter Dritter. Der 18-Jährige wechselte, ebenso wie der unbekannte Fahrer, immer wieder die Spur und fuhr offenbar ohne triftigen Grund langsamer als zulässig. Kurz vor der Mia-Seeger-Straße überholte der 55-Jährige den 18-Jährigen, scherte vor ihm ein und bremste abrupt. Um einen Auffahrunfall zu verhindern, wich der 18-Jährige nach rechts aus und streifte den auf dem rechten Fahrstreifen fahrenden Smart einer 34-Jährigen. Diese prallte in der Folge gegen einen Baum auf dem Grünstreifen des rechten Fahrbahnrandes und verletzte sich schwer. Rettungskräfte kümmerten sich um sie und brachten sie zur weiteren Versorgung in ein Krankenhaus. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189904100 bei der Verkehrspolizei zu melden.

Stuttgart-Vaihingen: Wohnungsbrand
Bei einem Wohnungsbrand hat sich am späten Donnerstagabend (20.06.2024) am Demetriusweg eine 94 Jahre alte Bewohnerin mutmaßlich leichte Verletzungen zugezogen. Die Seniorin wurde gegen 23.45 Uhr durch den Rauchmelder geweckt und verständigte ihre Nachbarin, die einen Notruf absetzte und die übrigen Hausbewohner alarmierte. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte hatten alle zehn Bewohner das Gebäude bereits unverletzt verlassen. Rettungskräfte brachten die 94-Jährige in ein Krankenhaus. Ersten Ermittlungen zufolge brach der Brand in der Küche aus. Ersten Schätzungen zufolge entstand ein Schaden von rund 60.000 Euro.

Stuttgart-Zuffenhausen: Elektroschrott setzt Lagerhalle in Brand
Bei einem Brand in einer Lagerhalle an der Gottfried-Keller-Straße ist am Donnerstagmorgen (20.06.2024) ein Schaden von mehreren Hunderttausend Euro entstanden. Ersten Ermittlungen zufolge lieferte ein Lastwagen gegen 08.30 Uhr Elektroschrott an und lud ihn in der Halle ab. Arbeiter bemerkten, dass im Schrotthaufen etwas brannte und versuchten das Feuer zu löschen. Dies gelang nicht und das Feuer griff auf die Lagerhalle über. Einsatzkräfte evakuierten zur Sicherheit ein nahegelegenes Hotel in dem etwa 100 Personen untergebracht waren. Verletzt wurde niemand.

Stuttgart-Süd: Frau sexuell belästigt – Zeugen gesucht
Ein unbekannter hat am Sonntagabend (19.06.2024) an der Bopserwaldstraße eine 20-jährige Frau sexuell belästigt. Die junge Frau ging gegen 22.00 Uhr durch den Weißenburgpark als der Mann, der auf einer Parkbank saß, sie ansprach. Nachdem die 20-Jährige nicht reagierte und weiterging, sah sie, wie der Mann an seinem Glied manipulierte. Sie lief nach Hause und alarmierte die Polizei. Der Unbekannte ist etwa 40 Jahre alt, hat dunkle Augen und trug ein dunkles T-Shirt. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 bei der Kriminalpolizei zu melden.

Stuttgart-Bad Cannstatt: Exhibitionist belästigt Frau – Zeugen gesucht
Ein unbekannter Mann hat am Dienstagabend (18.06.2024) im Rosensteinpark in der Nähe der Löwentorstraße eine 22 Jahre alte Frau sexuell belästigt. Die 22-Jährige saß gegen 18.45 Uhr auf einer Parkbank, als der Mann sich zu ihr setzte und sie ansprach. Kurz darauf stand der Mann auf, öffnete seine Hose und manipulierte an seinem Glied. Alarmierte Polizeibeamte fahndeten nach dem Mann, trafen ihn aber nicht mehr an. Der Unbekannte hat eine korpulente Statur, ist etwa 25-30 Jahre alt und sprach gebrochenes Deutsch. Er trug eine kurze beige Hose, ein T-Shirt und eine Mütze. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 bei der Kriminalpolizei zu melden.

Stuttgart-West: 53-Jähriger ausgeraubt – Zeugen gesucht
Ein unbekannter Mann hat in der Nacht zum Mittwoch (19.06.2024) einen 53- Jährigen an der Ludwigstraße ausgeraubt. Der 53-Jährige verließ gegen 03.40 Uhr, zeitgleich mit dem Täter, eine Bar an der Ludwigstraße, als dieser ihn ansprach und von ihm Bargeld forderte. Als der 53-Jährige dies verneinte, stieß der Mann den 53-Jährigen gegen eine Türe und entriss ihm seine Tasche. Der 53-Jährige hielt die Tasche fest und wurde mehrere Meter über den Boden geschleift. Anschließend flüchtete der Täter in Richtung Gutenbergstraße. Auf seiner Flucht nahm der Täter 460 Euro Bargeld und ein Mobiltelefon aus der Tasche und warf sie weg. Der Mann ist zirka 20 bis 30 Jahre alt, hat eine schlanke Statur und ist zirka 175 Zentimeter groß. Er trug einen Schnauzbart und hatte schwarze kurze Haare. Bekleidet war er mit einer dunklen Hose, einem hellen Oberteil und Sneakers. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 beim Raubdezernat zu melden.

Stuttgart-Zuffenhausen: Mutmaßlicher Rauschgifthändler festgenommen
Polizeibeamte haben am Dienstagabend (18.06.2024) einen 27-jährigen Mann festgenommen, der im Verdacht steht, mit Rauschgift gehandelt zu haben. Der 27-Jährige soll gegen 20.45 Uhr am Bahnhof Zuffenhausen mehrere Tabletten Ecstasy, Amphetamin und Pregabalin weggeworfen haben, als er die Beamten erblickte. Bei der anschließenden Durchsuchung fanden die Beamten zudem 100 Gramm Haschisch. Der Tatverdächtige mit ungeklärter Staatsangehörigkeit wurde im Laufe des Mittwochs (19.06.2024) auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart einem Haftrichter vorgeführt, der Haftbefehl erließ und in Vollzug setzte.

Stuttgart-Degerloch: Beleidigt und geschlagen – Zeugen gesucht
Ein 29 Jahre alter Mann ist am Samstag (08.06.2024) auf einem Parkplatz am Guts-Muths-Weg beleidigt und geschlagen worden. Der 29-Jährige stand mit zwei Begleitern gegen 22.45 Uhr auf dem Parkplatz, als ein Unbekannter auf sie zukam, beleidigte und auf den 29-Jährigen einschlug. Ein weiterer Unbekannter ging dazwischen und trennte die Beiden zunächst. Als der 29-Jährige den Notruf wählen wollte, ohrfeigte der zweite Unbekannte den 29-Jährigen. Anschließend flüchteten die Tatverdächtigen in Richtung Kesslerweg. Der erste Unbekannte war männlich, zirka 180 Zentimeter groß und etwa 25 Jahre alt. Seine Haare waren dunkel, kurz und lockig. Er trug einen Dreitagebart und hatte eine schlanke, sportliche Figur. Er trug ein weißes T-Shirt und eine Halskette, sowie eine Umhängetasche. Sein mutmaßlicher Komplize hat eine dunkle Hautfarbe ist etwa 170 bis 175 Zentimeter groß und zirka 25 Jahre alt. Er hatte eine schlanke, sportliche Figur und trug einen Vollbart, sowie einen schwarzen Hut. Alarmierte Polizeibeamte fahndeten ohne Erfolg nach den Tatverdächtigen. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 an die Kriminalpolizei zu wenden.

Stuttgart-Mühlhausen: Gesuchter Straftäter festgenommen
Polizeibeamte haben am Montagabend (17.06.2024) einen 26-jährigen Mann festgenommen, der aufgrund mehrerer Vollstreckungshaftbefehle gesucht wurde. Die Beamten wollten den Mann gegen 22.15 Uhr in einer Bar am Flamingoweg kontrollieren, als er plötzlich die Flucht ergriff. Den Beamten gelang es kurz darauf, den Mann einzuholen und festzuhalten. Bei der Festnahme leistete dieser massiven Widerstand. Dabei wurde eine Polizeibeamtin leicht verletzt, diese konnte ihren Dienst aber fortsetzen. Der 26-Jährige mit deutscher Staatsangehörigkeit wurde auf Grund der bestehenden Vollstreckungshaftbefehle unmittelbar in eine Justizvollzugsanstalt eingewiesen.

Stuttgart-Nord: Mutmaßliche Diebe brechen Auto auf – Tatverdächtige festgenommen
Polizeibeamte haben am Samstagabend (15.06.2024) einen 40-Jährigen und eine 34-Jährige festgenommen, die im Verdacht stehen, ein Auto aufgebrochen und eine Handtasche gestohlen zu haben. Die beiden Tatverdächtigen schlugen gegen 20.45 Uhr die Scheibe auf der Beifahrerseite eines Land Rovers ein und stahlen die Handtasche einer 21-Jährigen, die sich zu diesem Zeitpunkt zusammen mit dem 23-jährigen Fahrzeugbesitzer im Land Rover befand. Der 23-Jährige nahm daraufhin die Verfolgung auf und konnte die 34-jährige Tatverdächtige einholen. Schließlich gelang es, nach einem Gerangel um die Handtasche, die Tatverdächtigen festzuhalten und an die alarmierten Polizeibeamten zu übergeben. Die beiden Tatverdächtigen mit deutscher Staatsangehörigkeit wurden im Laufe des Sonntags (16.06.2024) einem Haftrichter vorgeführt, der Haftbefehl erließ und beide Tatverdächtige in Vollzug setzte.

Stuttgart-West: Mutmaßlichen Autoaufbrecher auf frischer Tat ertappt – 16-Jährigen vorläufig festgenommen
Polizeibeamte haben am späten Sonntagabend (16.06.2024) einen 16 Jahre alten Jugendlichen vorläufig festgenommen, der im Verdacht steht, an der Augustenstraße ein Auto geöffnet und daraus einen Geldbeutel gestohlen zu haben. Der 27 Jahre alte Besitzer des Fahrzeugs und sein ebenfalls 27 Jahre alter Begleiter gingen gegen 23.05 Uhr zum Auto. Sie sahen, wie der Tatverdächtige sich ins Fahrzeug beugte und es durchsuchte. Als sie ihn festhielten, wehrte sich der 16-Jährige. Es gelang dem Tatverdächtigen kurz darauf zu flüchten. Auf Höhe der Silberburgstraße stürzte er und verletzte sich. Daraufhin hielten die beiden 27-Jährigen den Tatverdächtigen fest und übergaben ihn den alarmierten Beamten. Die fanden bei ihm die gestohlene Geldbörse. Außerdem hatte er einen E-Scooter dabei, der am 14.06.2024 in Bad Cannstatt gestohlen wurde. Wie der Jugendliche das Auto geöffnet hat und ob er für weitere Straftaten in Betracht kommt, ist Gegenstand der weiteren Ermittlungen. Die Beamten übergaben ihn nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen einem Betreuer einer Jugendeinrichtung in Ludwigsburg.

Stuttgart: Fußballanhänger vermummen sich vor Regionalligaspiel – Wohnungen von Tatverdächtigen durchsucht
Polizeibeamte haben am Donnerstag (13.06.2024) die Wohnungen von vier Tatverdächtigen aus dem Hooliganmilieu in Filderstadt, Nürtingen, Reutlingen und im Landkreis Harburg durchsucht, die im Verdacht stehen, sich am 09.03.2024 anlässlich eines Regionalligaspiels vermummt und damit gegen das Versammlungsgesetz verstoßen zu haben. Den Tatverdächtigen wird vorgeworfen, anlässlich der Regionalligabegegnung TSG Balingen gegen den SV Stuttgarter Kickers mit Sturmhauben maskiert zu haben und in Richtung des Gästeeingangs gegangen zu sein. Einsatzkräfte schritten ein und verhinderten dabei eine Auseinandersetzung. Die Ermittler beschlagnahmten bei den Durchsuchungen umfangreiches Beweismaterial, unter anderem Vermummungsmaterial und pyrotechnische Gegenstände, das nun ausgewertet werden muss. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden die Tatverdächtigen wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Ermittlungen zu weiteren Tatverdächtigen dauern an.


Weitere Artikel

Beliebte Artikel