21.8 C
Stuttgart
Montag, 17. Juni , 2024

Verkehrshinweise zum Spiel Deutschland – Ungarn am Mittwoch

Stuttgart.| Das Team der deutschen Nationalmannschaft steht...

Traumstart: 5:1 gegen Schottland im Eröffnungsspiel

Die deutsche Nationalmannschaft ist nach Maß ins...
StartPolizeiPolizei-Report StuttgartPolizei-Report Stuttgart | Woche 24

Polizei-Report Stuttgart | Woche 24

PolizeiPolizei-Report StuttgartPolizei-Report Stuttgart | Woche 24

Quelle: ots

Stuttgart-Mitte: Mann ausgeraubt – Zeugen gesucht
Ein 35-jähriger Mann wurde am frühen Sonntagmorgen (16.06.2024) in der Stuttgarter Innenstadt Opfer eines Raubüberfalls. Der Geschädigte wurde gegen 04.05 Uhr von einem Unbekannten an der Gerberstraße angesprochen und aufgefordert, seinen Geldbeutel und sein Mobiltelefon auszuhändigen. Dabei hielt der Täter ein Taschenmesser in der Hand. Nach der Tat flüchtete der Unbekannte in Richtung der Paulinenstraße. Der Täter soll etwa 25 Jahre alt sein, ist etwa 170 Zentimeter groß und war bekleidet mit einem schwarzen Pullover, einer blauen Jeanshose und schwarzen Schuhen. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer +4971189905778 an die Kriminalpolizei zu wenden.

Stuttgart-Mitte: Hotel ausgeraubt – Zeugen gesucht
Ein 21-jähriger Angestellter eines Hotels an der Friedrichstraße wurde in der Nacht zum Sonntag (16.06.2024) Geschädigter eines Raubdelikts. Der 21-Jährige war gegen 03.50 Uhr an der Rezeption mit dem Zählen der Tageseinnahmen beschäftigt, als ein maskierter Täter das Hotel betrat und mit einem Teleskopschlagstock auf den Angestellten zuging, der daraufhin zurückwich. Der Bewaffnete forderte das Öffnen der Kasse, griff hinein und entwendete etwa 200 Euro in Scheinen. Anschließend verließ er das Hotel und flüchtete in unbekannte Richtung. Der Täter soll etwa 25 Jahre alt, 180 Zentimeter groß und schlank gewesen sein. Er hat braune Augen und trug schwarze Kleidung, eine Mütze und ein Tuch über das Gesicht. Er führte einen Teleskopschlagstock mit sich, den er bei der Tat ausfuhr. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer +4971189905778 an die Kriminalpolizei zu wenden.

Stuttgart: UEFA EURO 2024 – Drohnen abgefangen
Einsatzkräfte der Polizei Stuttgart haben am Freitagabend (14.06.2024) während des Eröffnungsspiels der Fußball Europameisterschaft im Bereich der Königstraße und des Schlossplatzes zwei Drohnen detektiert. Die verantwortlichen Personen, die die Drohnen widerrechtlich haben aufsteigen lassen, konnten ermittelt werden. Den Drohnenführern, einer Frau im Alter von 38 Jahren sowie einem 51-jährigen Mann, drohen Anzeigen nach der Luftverkehrsordnung. Nach ersten Erkenntnissen haben die beiden Privatpersonen ihre Fluggeräte sorglos gestartet, ohne sich zuvor ausreichend über die Rechtslage kundig gemacht zu haben. Die Polizei weist in diesem Zusammenhang ausdrücklich darauf hin, dass im Bereich der Fan Zones und generell über Menschenmengen keine Drohnen geflogen werden dürfen. An Spieltagen in der Arena Stuttgart wird im Bereich des Stadions ein Flugbeschränkungsgebiet eingerichtet. Verstöße hiergegen stellen eine Straftat dar. Auch im Umkreis von Landeplätzen für Rettungshubschrauber ist ein Starten von Drohnen nicht gestattet.

Stuttgart-Feuerbach: Nach Diebstahl von Bargeld – Polizei sucht mit Echtbild nach Tatverdächtigem
Die Polizei sucht mit Bildern aus einer Überwachungskamera nach einem unbekannten Mann. Der Unbekannte soll am 30.05.2024 in einem Hotel an der Heilbronner Straße bei einer Auseinandersetzung mehrere Tausend Euro gestohlen haben (siehe Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Stuttgart vom 31.05.2024 unter https://t1p.de/1zdxy). Der Tatverdächtige ist etwa 22 bis 23 Jahre alt und rund 180 bis 185 Zentimeter groß. Er hat eine schlanke Statur, dunkle Hautfarbe und kurze schwarze Haare, die seitlich rasiert sind. Zur Tatzeit trug er einen weißen Pullover mit Prada-Logo auf der Brust, eine blaue Jeanshose und hatte eine schwarze Umhängetasche der Marke Armani dabei. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 bei der Kriminalpolizei zu melden. Die Fahndung:

Stuttgart – Diebstahl

Stuttgart: Schlag gegen mutmaßliche Cyberkriminelle – Callcenter und Wohnungen durchsucht
Ermittler haben am 06.06.2024 im Wege der internationalen Rechtshilfe mehrere Durchsuchungsbeschlüsse vollstreckt und ein Callcenter sowie eine Privatwohnung in der Ukraine durchsucht. Zeitgleich wurde mit Unterstützung von Beamten der Polizeidirektion Leipzig auch die Wohnung einer Tatverdächtigen in Leipzig durchsucht. Neben Spezialkräften und Cyberspezialisten der ukrainischen Polizei begleiteten auch Beamte des Polizeipräsidiums Stuttgart und des Landeskriminalamtes Baden-Württemberg die Maßnahmen in der Ukraine.
Vorausgegangen waren intensive und komplexe Ermittlungen unter Federführung des bei der Generalstaatsanwaltschaft Karlsruhe eingerichteten Cybercrime-Zentrums Baden-Württemberg und der Stuttgarter Kriminalpolizei. Unterstützt wurden die Ermittler dabei von Europol und den ukrainischen und polnischen Polizeibehörden.
Den zwei bislang ermittelten Tatverdächtigen wird vorgeworfen, über betrügerische Online-Plattformen Anleger angelockt und mit scheinbar hohen Renditemöglichkeiten zu Investitionen in Anlagemodelle und Finanzprodukte bewogen zu haben. Die Ermittlungen der Generalstaatsanwaltschaft Karlsruhe und des Polizeipräsidiums Stuttgart bezogen sich dabei auf fünf betrügerische Tradingplattformen, die unterstützt durch verschiedene Callcenter in der Ukraine betrieben wurden. Die in Kryptowährung eingesetzten Gelder der Geschädigten sollen dabei über ein komplexes Geldwäschenetzwerk in das Ausland transferiert worden sein. Bislang sind weltweit über 33.000 mutmaßlich Geschädigte bekannt, der entstandene Schaden beträgt mehrere Millionen US Dollar.
Bei den Durchsuchungen beschlagnahmten die Ermittler umfangreiches Beweismaterial, darunter digitale Speichermedien und Schriftstücke, die nun ausgewertet werden müssen. Darüber hinaus gelang es auf der Grundlage eines Vermögensarrestes 200.000 US-Dollar zu beschlagnahmen. Durch die erfolgreiche Zusammenarbeit über Ländergrenzen hinweg ist es gelungen, die technische Infrastruktur der Täter zu zerschlagen.

Stuttgart-Weilimdorf: Achtjährige sexuell bedrängt: Polizei fahndet mit Phantombild nach Tatverdächtigem: Zeugen gesucht
Die Polizei fahndet mit einem Phantombild nach einem Mann, der im Verdacht steht, am 03.06.2024 ein achtjähriges Mädchen unterhalb der Thaerstraße in ein Gebüsch gezogen und es sexuell bedrängt zu haben (wir berichteten). Eine Fahndung nach dem Verdächtigen verlief bislang ohne Erfolg. Der Mann ist 18 bis 20 Jahre alt, hat helle Haut und kurze schwarze Haare. Er trug eine schwarze Softshell-Jacke und eine schwarze Hose. Zeugen, die Hinweise zu dem Mann geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 bei der Kriminalpolizei zu melden. Die Fahndung ist unter folgendem Link aufrufbar: https://fahndung.polizei-bw.de/tracing/stuttgart-achtjaehrige-sexuell-bedraengt-zeugen-gesucht/

Stuttgart-Mitte: Nach Widerstand festgenommen
Polizeibeamte haben am Donnerstagmittag (13.06.2024) einen 25 Jahre alten Mann festgenommen, der in der Stephanspassage einen Polizeibeamten angegriffen und Widerstand geleistet haben soll. Eine Zeugin meldete gegen 14.45 Uhr einen offenbar aggressiven Mann, der einen Glasaschenbecher auf einen Passanten geworfen haben soll. Dieser wurde nicht getroffen und nicht verletzt. Alarmierte Polizeibeamte nahmen den 25-Jährigen fest, der hierbei Widerstand geleistet haben und nach einem 25-Jahre alten Beamten getreten haben soll. Der Beamte zog sich Verletzungen zu und musste seinen Dienst beenden. Der polnische Staatsangehörige wird auf Antrag der Staatsanwaltschaft am Freitag (14.06.2024) einem Haftrichter vorgeführt.

Stuttgart-Weilimdorf: Brand im Heizungsraum
Aus unbekannter Ursache ist am Donnerstagmorgen (13.06.2024) im Heizungskeller einer Schule an der Köstlinstraße ein Feuer ausgebrochen. Eine 56 Jahre alte Mitarbeiterin der Schule hörte gegen 08.10 Uhr den Brandmeldealarm, nahm Brandgeruch wahr und informierte den Hausmeister. Als dieser nach der Ursache schaute, bemerkte er Rauch im Heizungskeller und wählte den Notruf. Beim Eintreffen der Rettungskräfte befanden sich keine Personen mehr im Gebäude, verletzt wurde niemand. Der Schaden kann bislang noch nicht beziffert werden, die Ermittlungen zur genauen Brandursache dauern an.

Stuttgart-Ost: Mutmaßlichen Einbrecher nach kurzer Flucht festgenommen – Zeugen gesucht
Polizeibeamte haben am frühen Mittwochmorgen (12.06.2024) einen 29 Jahre alten Mann festgenommen, dem vorgeworfen wird, zusammen mit einem noch unbekannten mutmaßlichen Komplizen in eine Wohnung an der Wunnensteinstraße eingebrochen zu sein. Die beiden Täter sollen gegen 04.10 Uhr über ein Kellerfenster in die Wohnung eingedrungen und als der 43 Jahre alte Bewohner erwachte, geflüchtet sein. Der 43-Jährige stürzte bei der Verfolgung der beiden Tatverdächtigen und zog sich Verletzungen zu. Rettungskräfte kümmerten sich um ihn und brachten ihn in ein Krankenhaus. Bei dem Einbruch erbeuteten sie nach derzeitigen Erkenntnissen einen schwarzen Rucksack mit elektronischen Geräten und zwei Uhren sowie ein Mobiltelefon. Alarmierte Polizeibeamte fahndeten nach den Flüchtigen und nahmen den 29-Jährigen gegen 04.40 Uhr in der Wagenburgstraße fest. Der 29-Jährige mit algerischer Staatsangehörigkeit wird im Laufe des Mittwochs auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart einem Haftrichter vorgeführt. Seinem mutmaßlichen Komplizen gelang es, unerkannt zu flüchten. Er soll etwa 180 Zentimeter groß sein und eine rote Hose sowie ein weißes Oberteil getragen haben. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 bei der Kriminalpolizei zu melden.

Stuttgart-Möhringen: In Spielbank eingebrochen – Zeugen gesucht
Ein unbekannter ist am frühen Mittwochmorgen (12.06.2024) in eine Spielbank an der Plieninger Straße eingebrochen und hat Jetons in unbekannter Menge gestohlen. Der Täter zerschlug gegen 03.50 Uhr das Glas der Eingangstür und gelangte so in den Spielsaal. Dort brach er mehrere Spieltische auf, bevor er mit seiner Beute über einen Seitenausgang flüchtete. Bei der anschließenden Fahndung nach dem Täter, die ergebnislos verlief, war auch ein Polizeihubschrauber im Einsatz. Der Täter war mit einer Sturmhaube maskiert, trug orangefarbene Handschuhe, eine schwarze Winterjacke mit Kapuze, die innen rot ist und rote Applikationen am Ärmel hat sowie eine blaue Jeanshose und weiße Schuhe. Außerdem hatte er einen weißen Stoffbeutel dabei. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 bei der Kriminalpolizei zu melden.

Stuttgart-Nord: Porsche gestohlen – Zeugen gesucht
Unbekannte haben am frühen Montagmorgen (10.06.2024) einen Porsche aus einer Tiefgaragen an der Straße Am Höhenpark gestohlen. Die Täter gelangten auf unbekannte Weise in die Tiefgarage. Dort stahlen sie gegen 03.30 Uhr den grauen Porsche 911 mit dem amtlichen Kennzeichen S-MP 991 auf nicht geklärte Weise. Beim Versuch, in der Tiefgarage einen weiteren Porsche 911 zu stehlen, sind die Täter gescheitert. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 bei der Kriminalpolizei zu melden.

Stuttgart-Zuffenhausen: Mutmaßlich technischer Defekt löst Brand aus
Ein Sicherungskasten im Keller eines Gebäudes an der Unterländer Straße ist am Dienstagmittag (11.06.2024) in Brand geraten und hat einen Schaden von mehreren 10.000 Euro verursacht. Bewohner des Hauses bemerkten die starke Rauchentwicklung gegen 12.10 Uhr und alarmierten die Feuerwehr. Neun Bewohner mussten das Gebäude verlassen, blieben aber unverletzt. Ersten Ermittlungen zufolge verursachte ein technischer Defekt den Brand.

Stuttgart-Bad Cannstatt: 89-Jährige mutmaßlich angefahren und geflüchtet – Zeugen gesucht
Ein unbekannter Autofahrer soll am Dienstagmittag (11.06.2024) eine 89 Jahre alte Seniorin angefahren haben und geflüchtet sein, ohne sich um die Verletzte zu kümmern. Die Seniorin überquerte gegen 13.00 Uhr die Daimlerstraße auf Höhe des Cannstatter Carrés, als es zum Unfall kam. Der mutmaßliche Verursacher fuhr anschließend weiter, ohne sich um die verletzte Frau zu kümmern. Rettungskräfte versorgten die leichtverletzte Frau und brachten sie in ein Krankenhaus. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189903200 beim Polizeirevier 2 Wolframstraße zu melden.

Stuttgart-Mühlhausen: 33-Jähriger mit Auto schwer verletzt und geflüchtet – Tatverdächtiger festgenommen
Polizeibeamte haben am Montagnachmittag (10.06.2024) einen 20 Jahre alten Mann festgenommen, dem vorgeworfen wird, im Eulenbühlweg mit einem VW Golf einen 33-Jährigen schwer und einen 68 Jahre alten Mann leicht verletzt zu haben. Ersten Ermittlungen zufolge soll der Tatverdächtige gegen 16.20 Uhr die Eulenbühlstraße mit mutmaßlich überhöhter Geschwindigkeit entlanggefahren sein. In der Folge soll er zunächst den 68 Jahre alten Mann gestreift und dann den 33-Jährigen erfasst haben, bevor er gegen einen geparkten Seat und einen geparkten Peugeot gefahren sein soll. Dabei erlitt der 33-Jährige schwere Verletzungen. Rettungskräfte, darunter ein Notarzt, versorgten den Verletzten und brachten ihn in ein Krankenhaus. Nach dem Unfall soll der 20-Jährige zu Fuß in Richtung Max-Eyth-See geflüchtet sein. Alarmierte Polizeibeamte fahndeten nach dem Tatverdächtigen, entdeckten ihn schließlich am Max-Eyth-See und nahmen ihn fest. Bei der Fahndung war auch ein Polizeihubschrauber im Einsatz. Der Schaden an den drei Fahrzeugen beträgt mehrere 10.000 Euro. Der genaue Tatablauf und die Hintergründe der Tat sind Gegenstand der derzeitigen Ermittlungen. Der 20-Jährige mit deutscher Staatsangehörigkeit wird im Laufe des Dienstags (11.06.2024) auf Antrag der Staatsanwaltschaft einem Haftrichter vorgeführt. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 bei der Kriminalpolizei zu melden.

Stuttgart-Nord: Spaziergängerinnen sexuell belästigt – Zeugen gesucht
Ein unbekannter Radfahrer hat am Montagabend (10.06.2024) auf einem Waldweg im Gewann Kräherwald zwei 21 Jahre alte Frauen sexuell belästigt. Die beiden Frauen waren gegen 19.15 Uhr auf dem Waldweg auf Höhe der Doggenburg unterwegs, als der Unbekannte sie mit dem Fahrrad überholte. Kurz darauf drehte er um und fuhr wieder an den Frauen vorbei. Dabei soll er die Hose teilweise heruntergelassen und sein Geschlechtsteil gezeigt haben. Danach fuhr er in unbekannte Richtung davon. Er war schlank, etwa 35 bis 40 Jahre alt und zirka 175 bis 180 Zentimeter groß. Bekleidet war er mit einer dunklen kurzen Sporthose und einem dunklen Sportshirt. Er trug einen Fahrradhelm mit Kinnschutz und eine eckige Brille. Zeugen und mögliche weitere Geschädigte werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 bei der Kriminalpolizei zu melden.

Stuttgart-Degerloch: Radfahrer bei Sturz lebensgefährlich verletzt – Zeugen gesucht
Ein 44 Jahre alter Radfahrer hat sich bei einem Sturz in der Heinestraße lebensgefährliche Verletzungen zugezogen. Der 44-Jährige fuhr gegen 18.40 Uhr mit seinem Mountainbike in der Heinestraße Richtung Karl-Kloß-Straße. Auf Höhe der Hausnummer 165 stürzte er aus bislang unbekannten Gründen. Rettungskräfte, darunter ein Notarzt, kümmerten sich um den 44-Jährigen und brachten ihn in ein Krankenhaus. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189904100 bei der Verkehrspolizei zu melden.

Stuttgart-Möhringen: Brand in Gaststätte
Aus unbekannter Ursache ist am frühen Montagmorgen (10.06.2024) in einer Gaststätte an der Vaihinger Straße ein Brand ausgebrochen. Hausbewohner bemerkten gegen 04.50 Uhr Rauch im Gebäude und alarmierten die Feuerwehr. Beim Eintreffen der Rettungskräfte hatten alle Bewohner das Gebäude bereits unverletzt verlassen. Ersten Ermittlungen zufolge könnte ein technischer Defekt die Ursache für den Brand gewesen sein. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur genauen Brandursache aufgenommen.

Stuttgart-Süd: Exhibitionist belästigt Frau – Zeugen gesucht
Ein unbekannter Mann hat am Freitagmittag (07.06.2024) im Bopserwald eine 33 Jahre alte Frau sexuell belästigt. Die 33-Jährige spazierte mit ihrem Hund gegen 12.50 Uhr im Bopserwald, als der Mann sie ansprach und ihr folgte. Auf Höhe eines Spielplatzes öffnete der Mann seine Hose und manipulierte an seinem Glied. Alarmierte Polizeibeamte fahndeten nach dem Mann, trafen ihn aber nicht mehr an. Der Unbekannte hat eine schmale Statur, ist etwa 40 Jahre alt und zirka 175 bis 180 Zentimeter groß. Er hatte einen grauschwarzen Vollbart, trug eine helle Jeans und eine dunkelblaue Basecap. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 bei der Kriminalpolizei zu melden.


Weitere Artikel

Beliebte Artikel