22.1 C
Stuttgart
Montag, 17. Juni , 2024

Verkehrshinweise zum Spiel Deutschland – Ungarn am Mittwoch

Stuttgart.| Das Team der deutschen Nationalmannschaft steht...

Traumstart: 5:1 gegen Schottland im Eröffnungsspiel

Die deutsche Nationalmannschaft ist nach Maß ins...

Antonia Stautz wird Stuttgarterin!

Die deutsche Nationalspielerin wechselt vom Ligakonkurrenten SC...
StartPolizeiPolizei-Report BöblingenPolizei-Report Kreis Böblingen | Woche 24

Polizei-Report Kreis Böblingen | Woche 24

PolizeiPolizei-Report BöblingenPolizei-Report Kreis Böblingen | Woche 24

Quelle: ots

Herrenberg: Verkehrsunfall mit einer schwer verletzten Person
Eine schwer verletzte Person und 9.000 Uhr Schaden ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Freitagabend kurz nach 22:00 Uhr auf der Landesstraße 1362 zwischen Oberjettingen und Herrenberg. Ein 42-jähriger Lenker eines Renault Clio befuhr die L 1362 aus Richtung Nagold kommend in Richtung Herrenberg. Aus bislang unbekannter Ursache kam er kurz vor dem Spitalwald-Parkplatz nach rechts auf den Grünstreifen ab. Im weiteren Verlauf überschlug sich der Pkw mehrfach. Der Fahrer wurde schwer verletzt und musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Pkw war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Für die Dauer der Unfallaufnahme, Bergung des Fahrzeuges und Reinigung der Fahrbahn musste die Landesstraße im Bereich der Unfallstelle zeitweise voll gesperrt werden. Gegen 00:30 Uhr war die Unfallstelle geräumt. Der Rettungsdienst und die Feuerwehr waren mit mehreren Fahrzeugen an der Unfallstelle.

Sindelfingen: aggressive 23-Jährige randaliert in Einkaufszentrum
Mit einer aggressiven jungen Frau bekamen es Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte des Polizeireviers Sindelfingen am Donnerstag (13.06.2024) in Sindelfingen zu tun. Die 23-Jährige ließ sich zunächst in der Kosmetikabteilung eines Einkaufszentrums sowie in einem Nagelstudio behandeln. Da sie die Dienstleistungen anschließend nicht bezahlen konnte, wurde Sicherheitspersonal des Einkaufszentrums hinzugezogen. In der Folge wurde die 23-Jährige zunehmend aggressiv, schubste eine Angestellte des Nagelstudios und stieß Beleidigungen und Drohungen gegen das Sicherheitspersonal aus. Außerdem beschädigte sie Einrichtungsgegenstände in dem Nagelstudio und verursachte einen Schaden von rund 350 Euro. Bei der Aufnahme des Sachverhalts durch eine hinzugerufene Streifenwagenbesatzung stellte sich heraus, dass die junge Frau bereits am selben Tag gegen 13:00 Uhr in einem Fast-Food-Restaurant in der Nähe des Einkaufszentrums durch ihr aggressives Verhalten aufgefallen war. Dort hatte sie ebenfalls randaliert, Einrichtungsgegenstände umgeworfen und einen Stein nach einem Mitarbeiter geworfen. Nachdem das Verhalten der 23-Jährigen auch gegenüber den Einsatzkräften der Polizei zunehmend entgleiste, wurde sie in Gewahrsam genommen und in eine psychiatrische Klinik gebracht.

A8 Leonberg: 60.000 Euro Sachschaden nach Auffahrunfall
Eine leicht verletzte Person und ein Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 60.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Dienstag (11.06.2024) gegen 9.45 Uhr auf der Bundesautobahn 8 nahe Leonberg ereignete. Eine 26 Jahre alte Mercedes-B-Klasse-Lenkerin war auf dem linken der beiden Fahrstreifen der Überleitung zur BAB 81 in Richtung Heilbronn unterwegs, als sich der Verkehr vor ihr zu stauen begann. Den Bremsvorgang der Fahrzeuge vor ihr erkannte sie mutmaßlich zu spät und fuhr auf den Mercedes einer vor ihr fahrenden 59-Jährigen auf. Durch die Wucht der Kollision wurde dieser auf einen den Peugeot einer 28-Jährigen und dieser wiederum auf den VW eines 25-Jährigen geschoben. Zuletzt kollidierte der 25-Jährige mit dem Tesla eines 35 Jahre alten Mannes. Die 59 Jahre alte Mercedes-Lenkerin wurde leicht verletzt vom Rettungsdienst versorgt. Vier der fünf beteiligten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Sindelfingen: Scheibe eingeschlagen und Bargeld gestohlen
Noch unbekannte Täter schlugen am Dienstag (11.06.2024), zwischen 3.00 Uhr und 5.45 Uhr eine Seitenscheibe einescVW ein, der auf einem Parkplatz gegenüber einer Tankstelle in der Tilsiter Straße in Sindelfingen abgestellt war. Aus dem Fahrzeuginneren entwendeten die Täter Bargeld in noch unbekannte Höhe. Der entstandene Sachschaden kann derzeit noch nicht genau beziffert werden. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Sindelfingen unter der Tel. 07031 697-0 oder per E-Mail an [email protected] entgegen.

Herrenberg: Dieb wehrt sich heftig und lässt Parfum im Wert von mehr als 1.000 Euro zurück
Zwei noch unbekannte Täter stahlen am Montag (10.06.2024) gegen 14.45 Uhr Parfum im Wert von mehr als 1.000 Euro aus einem Drogeriemarkt am Bronntor in Herrenberg. Zunächst hatte sich einer der Täter von einer Mitarbeiterin beraten lassen, wobei dieser aufgefallen war, dass sich in der blauen Sporttasche des Mannes schon zumindest ein Parfumflakon befand. Dies kam ihr verdächtig vor. Im weiteren Verlauf konnte sie den Marktleiter auf den Tatverdächtigen aufmerksam machen, der zu diesem Zeitpunkt gemeinsam mit einem Komplizen mit der Rolltreppe ins Obergeschoss fuhr. Als der 62-jährige Marktleiter die beiden Männer ansprach, ergriffen sie zu Fuß die Flucht. Beim Verlassen des Marktes löste der Diebstahlsalarm aus. Ein 57 Jahre alter Zeuge konnte hierauf den Täter festhalten. Der Komplize blieb in der Nähe stehen und wartete, während sich zwischen dem Marktleiter, dem Zeugen und dem Festgehaltenen ein Gerangel entwickelte. Dem Täter gelang es schließlich dem 62-Jährigen einen Stoß zu versetzten, so dass dieser nach hinten stürzte. Den beiden Unbekannten gelang nun die Flucht. Die Tasche, in der sich das Parfum befand, ließen sie zurück. Der leicht verletzte Marktleiter musste vom Rettungsdienst vor Ort versorgt werden. Mutmaßlich dürfte zumindest einer der Täter für weitere Diebstähle in dem Drogeriemarkt in Frage kommen. Die Ermittlungen dauern an.

Böblingen: Unfall zwischen zwei Radfahrern – Elfjähriger schwer verletzt
Mit schweren Verletzungen wurde ein elf Jahre alter Junge am Montag (10.06.2024) vom Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen, nachdem er gegen 12.35 Uhr in Böblingen in einen Verkehrsunfall verwickelt war. Der Elfjährige fuhr mit seinem Fahrrad einen Radweg von der Danziger Straße kommend in Richtung Kremser Straße entlang. Im Bereich einer Unterführung geriet er mutmaßlich auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem entgegenkommenden 68 Jahre alten Pedelec-Fahrer. Beide stürzten daraufhin. Der 68-Jährige wurde leicht verletzt und vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. An den Fahrräder entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 100 Euro.

B14 Herrenberg/Gärtringen: Zeugen und Geschädigte nach riskantem Fahrverhalten eines 45-Jährigen gesucht
Das Polizeirevier Herrenberg sucht Zeugen sowie mögliche Geschädigte eines Verkehrsdelikts, zu dem es am Sonntag (09.06.2024) gegen 15.30 Uhr auf der Bundesstraße 14 kam. Ein 45 Jahre alter Opel-Lenker war zwischen Herrenberg und Gärtringen in Richtung der Bundesautobahn 81 unterwegs, als er mehrmals auf die Gegenfahrbahn geriet. Immer wieder soll er ruckartig zurück nach rechts gelenkt haben und dabei in den Grünstreifen geraten sein. Ein Zeuge meldete die auffällige Fahrweise der Polizei, woraufhin der 45-Jährige gestoppt und einer Verkehrskontrolle unterzogen werden konnte. Hierbei erhärtete sich der Verdacht, dass der Opel-Lenker unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stehen könnte, woraufhin er sich einer Blutentnahme unterziehen musste. Die Weiterfahrt wurde ihm untersagt. Verkehrsteilnehmende, die durch das Fahrverhalten des 45-Jährigen gefährdet wurden, sowie weitere Zeugen, werden gebeten, sich unter der Tel. 07032 2708-0 oder per E-Mail an [email protected] zu melden.

B 464 Böblingen: Motorradfahrer nach Sturz schwer verletzt
Mutmaßlich wegen eines sogenannten Wheelies verlor ein 27-jähriger Motorradfahrer am Sonntag (09.06.2024) gegen 16:30 Uhr auf der Bundesstraße 464 die Kontrolle über seine KTM und zog sich beim anschließenden Sturz schwere Verletzungen zu. Der 27-Jährige fuhr mit seinem Motorrad von Renningen in Richtung Holzgerlingen und begann plötzlich so stark zu beschleunigen, dass sich das Vorderrad des Motorrads von der Fahrbahn abhob. Das Motorrad geriet in der Folge ins Schleudern, wodurch der 27-Jährige zu Boden stürzte. Er musste vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Am Motorrad entstand Sachschaden von rund 10.000 Euro. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste der rechte Fahrstreifen der Bundesstraße 464 in Richtung Holzgerlingen gesperrt werden. Nennenswerte Verkehrsbeeinträchtigungen entstanden nicht.

A8 Heimsheim: 55-jähriger Motorradlenker bei Unfall schwer verletzt
Mit schweren Verletzungen wurde ein 55 Jahre alter Motorradlenker am Samstag (08.06.2024) vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht, nachdem er auf der Bundesautobahn 8 in einen Verkehrsunfall verwickelt war. Der 55-Jährige war gegen 21.35 Uhr zwischen in Richtung Karlsruhe unterwegs, als er aus noch ungeklärten Gründen kurz vor der Autobahnausfahrt Heimsheim nach rechts von der Fahrbahn abkam. Der Motorradfahrer touchierte zunächst einen Randstein, geriet auf den Grünstreifen und stürzte schließlich über die Leitplanke. An dem Zweirad, das abgeschleppt werden musste, entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro.


Weitere Artikel

Beliebte Artikel