21.8 C
Stuttgart
Montag, 17. Juni , 2024

Verkehrshinweise zum Spiel Deutschland – Ungarn am Mittwoch

Stuttgart.| Das Team der deutschen Nationalmannschaft steht...

Traumstart: 5:1 gegen Schottland im Eröffnungsspiel

Die deutsche Nationalmannschaft ist nach Maß ins...

Antonia Stautz wird Stuttgarterin!

Die deutsche Nationalspielerin wechselt vom Ligakonkurrenten SC...
StartPolizeiPolizei-Report StuttgartPolizei-Report Stuttgart | Woche 23

Polizei-Report Stuttgart | Woche 23

PolizeiPolizei-Report StuttgartPolizei-Report Stuttgart | Woche 23

Quelle: ots

Stuttgart-Ost: Prüfpersonal angegriffen
Eine 56-jährige Fahrausweisprüferin wurde am Samstag (08.06.2024) bei einer Fahrscheinkontrolle von einem 33-jährigen Fahrgast mutmaßlich angegriffen, sexuell belästigt und beleidigt. Die Prüferin und ihre zwei Kollegen hatten kurz nach 13 Uhr in der Linie U1 Kontrollen durchgeführt und dabei zwischen den Haltestellen Mineralbäder und Hauptbahnhof auch den 33-Jährigen zur Vorlage seines Fahrscheins aufgefordert. Er verweigerte dies und versuchte am nächsten Halt die Bahn zu verlassenen. Der 33-Jährige trat in Richtung der Kontrolleure, beleidigte diese und fasste der 56-jährigen Prüferin in den Schritt. Letztendlich konnte er bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden. Im Rahmen der weiteren polizeilichen Maßnahmen kam es zu Widerstandshandlungen gegenüber den Polizeibeamten. Der 33-jährige staatenlose Tatverdächtige wird am 09.06.2024 mit Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart dem zuständigen Haftrichter vorgeführt.

A8 Gemarkung Stuttgart: Auffahrunfall mit zwei Leichtverletzten
Am Freitagnachmittag, gegen 13:30 Uhr, befuhr ein 62-jähriger Fahrer eines Ford Transit die A8 zwischen der Anschlussstelle Stuttgart-Möhringen und dem Autobahnkreuz Stuttgart in Fahrtrichtung Karlsruhe. Auf Grund des Hohen Verkehrsaufkommens musste dieser abbremsen, was die hinter ihm fahrende 54-jährige Lenkerin eines VW Passat zu spät erkannte. Es kam zum Auffahrunfall, bei welchem beide Fahrzeuglenker leicht verletzt wurden und sich im Anschluss an die Unfallaufnahme selbstständig in ärztliche Behandlung begaben. Der VW war auf Grund des Zusammenstoßes nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Außer der Polizei waren auch Einsatzkräfte des Rettungsdienstes und der Feuerwehr vor Ort. Ein Fahrstreifen musste für die Dauer der Bergung gesperrt werden. Es entstand ein geschätzter Schaden von etwa 14.000 Euro.

Stuttgart-Mitte: Geschlagen und ausgeraubt – Zeugen gesucht
Ein 19-jähriger Mann wurde Freitagnacht (07.06.2024) von mehreren Jugendlichen angegriffen und seiner Bauchtasche beraubt. Der 19-Jährige war kurz vor 23.00 Uhr in der Hohe Straße von der Büchsenstraße in Richtung Berliner Platz mit einem Bekannten unterwegs, als sie zunächst von zwei Jugendlichen angegriffen wurden. Während seinem Bekannten die Flucht gelang, wurde der 19-Jährige zu Boden geschlagen. Am Boden liegend kamen etwa sechs weitere Jugendliche hinzu um gemeinsam auf den 19-Jährigen einzutreten und einzuschlagen. Anschließend wurde ihm eine schwarze Bauchtasche entrissen und die Täter flüchteten in Richtung Berliner Platz. Der 19-Jährige musste zur medizinischen Versorgung mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht werden. Alle Jugendlichen waren etwa 175 Zentimeter groß. Ein Täter hatte leicht gelockte Haare, eine muskulöse Statur, trug einen grauen Jogging-Anzug und führte eine Louis-Vuitton-Tasche mit sich. Ein weiterer Täter hatte einen dunkleren Teint und schwarze leicht gelockte Haare. Zeugen werden gebeten, sich unter Telefonnummer +4971189905778 an die Kriminalpolizei zu wenden.

A8 Stuttgart: Schwer verletzte Person nach Auffahrunfall
Mit schweren Verletzungen wurde ein 55 Jahre alter Mercedes-E-Klasse-Lenker am Freitag (07.06.2024) vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht, nachdem er gegen 7.50 Uhr auf der Bundesautobahn 8 bei Stuttgart in einen Verkehrsunfall verwickelt worden war. Der 55-Jährige war auf dem mittleren der drei Fahrstreifen zwischen den Anschlussstellen Stuttgart-Möhringen und dem Kreuz Stuttgart unterwegs, als der Verkehr vor ihm ins Stocken geriet und er deshalb sein Fahrzeug bis zum Stillstand abbremsen musste. Ein hinter ihm fahrender, 23 Jahre alter Mercedes-Vito-Lenker erkannte dies mutmaßlich zu spät und kollidierte mit der E-Klasse. Der 23-Jährige blieb den derzeitigen Erkenntnissen zufolge unverletzt. Die beiden Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden dürfte sich insgesamt auf etwa 25.000 Euro belaufen. Neben Rettungsdienst und Polizei war auch die Feuerwehr im Einsatz.

Stuttgart-Möhringen: Frontalzusammenstoß – Zwei Leichtverletzte
Bei einem Verkehrsunfall am Freitagmittag (07.06.2024) in der Nord-Süd-Straße haben sich zwei Personen leichte Verletzungen zugezogen. Ein 50 Jahre alter Mann war gegen 13.10 Uhr mit seinem BMW in der Nord-Süd-Straße in Richtung Heilbrunnenstraße unterwegs und geriet aus bislang ungeklärter Ursache kurz nach der Autobahnauffahrt auf die Gegenfahrbahn. Dort stieß er mit dem Ford einer 31-jährigen Frau zusammen, die ihm entgegenkam. Rettungskräfte kümmerten sich um die beiden Leichtverletzten und brachten sie zur weiteren Versorgung in Krankenhäuser. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden, weshalb es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen kam.

Stuttgart-Sillenbuch: Falsche Polizeibeamte erbeuten Bargeld – Zeugen gesucht
Unbekannte Telefontrickbetrüger haben am Donnerstag (06.06.2024) einen 89-jährigen Mann um mehrere Tausend Euro Bargeld betrogen. Ein unbekannter Anrufer, der sich als Kriminalbeamter ausgab, suggerierte dem 89-Jährigen, dass sein Sohn einen tödlichen Verkehrsunfall verursacht habe und nun eine Kaution zu zahlen sei. Durch geschickte Gesprächsführung brachte der Anrufer den Mann dazu, gegen 20.30 Uhr einer unbekannten Abholerin das Bargeld an der Mendelssohnstraße zu übergeben. Die Abholerin war zirka 50 Jahre alt, korpulent und etwa 160 Zentimeter groß. Sie war bekleidet mit einem hellen Blazer, einem hellen knielangen Rock und einem Hut. Zeugen werden gebeten sich unter der Rufnummer +4971189905778 an die Kriminalpolizei zu wenden.

Stuttgart-Mitte: Junge Frauen sexuell bedrängt – Zeugen gesucht
Polizeibeamte haben am frühen Mittwochmorgen (05.06.2024) einen 19 Jahre alten Tatverdächtigen vorläufig festgenommen, der im Verdacht steht, zusammen mit einem unbekannten Komplizen zwei 18 Jahre alte Heranwachsende sexuell bedrängt zu haben. Die beiden jungen Frauen setzten sich gegen 04.30 Uhr auf die Freitreppe wo der 19-Jährige mit seinem Begleiter hinzukam. Der Unbekannte begann, eine der Frauen unsittlich zu berühren. Nachdem die 18-Jährige ihn aufforderte aufzuhören und zu gehen, verließ er die Örtlichkeit. Der 19-Jährige blieb und fing an, die Begleiterin der 18-Jährigen unsittlich zu berühren und bedrängte sie. Als die beiden jungen Frauen weggingen, folgte ihnen der Tatverdächtige, schlug die Frau, die er zuvor sexuell bedrängt hatte und beleidigte ihre Begleiterin. Alarmierte Polizeibeamte nahmen den 19-Jährigen kurz darauf in der Nähe vorläufig fest und setzten ihn nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß. Der Unbekannte soll etwa 25 bis 30 Jahre alt sein und braun rote kurze Haare haben. Er hat eine schlanke Statur und eine pinkfarbene Baseballmütze auf. Er war am Hals tätowiert und trug ein Nasenpiercing sowie einen Ohrring. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189903100 beim Polizeirevier 1 Theodor-Heuss-Straße zu melden.

Stuttgart-Mitte: Nach versuchter Erpressung zwei Tatverdächtige in Haft
Polizeibeamte haben in der Nacht zum Donnerstag (06.06.2024) eine 28-jährige Frau und einen 33-jährigen Mann festgenommen, die versucht haben sollen, einen 39 Jahre alten Mann zu erpressen. Die 28-Jährige sprach den 39-Jährigen in der Eberhardstraße an und soll ihn, unter dem Vorwand Hilfe zu benötigen, gegen 00.30 Uhr in ein Zimmer eines Hotels an der Katharinenstraße gelockt haben. Im Zimmer kam der 33-jährige mutmaßliche Komplize der Frau dazu und soll den Autoschlüssel des 39-Jährigen gefordert haben. Als er der Forderung nicht nachkam, soll der 33-Jährige dem Mann ins Gesicht geschlagen und ihm den Schlüssel sowie seine EC-Karte weggenommen haben. Außerdem soll der Tatverdächtige für die Rückgabe der Gegenstände eine Übergabe von mehreren hundert Euro wenige Stunden später gefordert haben. Polizeibeamte betraten das Hotel gegen 01.45 Uhr auf Anordnung der Staatsanwaltschaft und nahmen beide Tatverdächtige fest. Der 33 Jahre alte Mann sowie die 28 Jahre alte Frau, die beide die bulgarische Staatsangehörigkeit besitzen, werden am Donnerstag (06.06.2024) auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart einem Haftrichter vorgeführt.

Stuttgart-Vaihingen: Exhibitionist belästigt Frau – Zeugen gesucht
Ein unbekannter Mann hat am Mittwochabend (05.06.2024) am Bahnhof Rohr eine 23 Jahre alte Frau sexuell belästigt. Die 23-Jährige hielt sich gegen 21.50 Uhr an der Haltestelle auf, als sie den Mann entdeckte, der keine Hose anhatte und an seinem Glied manipulierte. Nachdem ihn eine unbekannte Zeugin angeschrien hatte, ging der Täter in unbekannte Richtung davon. Alarmierte Polizeibeamte fahndeten nach dem Mann, trafen ihn aber nicht mehr an. Er ist etwa 50 Jahre alt und zirka 180 Zentimeter groß. Er hat kurze graue Haare und trug eine graue Kapuzenjacke und ein schwarzes T-Shirt. Zeugen, insbesondere die unbekannte Frau, die den Mann angesprochen hat, werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 bei der Kriminalpolizei zu melden.

Stuttgart-Mitte: Mutmaßlichen bewaffneten rabiaten Ladendieb festgenommen
Polizeibeamte haben am Mittwoch (05.06.2024) einen 42 Jahre alten Mann festgenommen, der im Verdacht steht, aus einem Bekleidungsgeschäft an der Dorotheenstraße Sonnenbrillen im Wert von über 1000 Euro gestohlen und sich anschließend gegen das Festhalten gewehrt zu haben. Der Mann betrat gegen 12.15 Uhr das Bekleidungsgeschäft und soll drei Sonnenbrillen, die mit einem Sicherungsetikett versehen waren, in eine Papiertüte gesteckt haben. Anschließend soll er das Bekleidungsgeschäft verlassen haben, ohne die Ware zu bezahlen. Zwei Mitarbeiter und ein 36-jähriger Passant nahmen daraufhin die Verfolgung auf. Der Passant schließlich konnte den Mann am Karlsplatz einholen. Als der 36-jährige den Dieb festhielt, soll der Mann ihm gedroht haben. Schließlich gelang es ihm, den Tatverdächtigen festzuhalten und an die alarmierten Beamten zu übergeben. Bei einer Durchsuchung des 42-Jährigen konnten mehrere in Griffweite befindliche scharfe Gegenstände, darunter ein Messer, festgestellt und beschlagnahmt werden. Der 42 Jahre alte deutsch-rumänische Staatsangehörige wird im Laufe des Donnerstags (06.06.2024) auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart einem Haftrichter vorgeführt.

Stuttgart-Mitte: Auto aufgebrochen und Gepäck gestohlen – Zeugen gesucht
Unbekannte haben in der Nacht zum Donnerstag (06.06.2024) ein Auto an der Keplerstraße aufgebrochen und Kleidung gestohlen. Der Besitzer parkte seinen Peugeot gegen 01.30 Uhr auf einem Parkplatz. Als er gegen 03.40 Uhr an sein Auto zurückkehrte, stellte er fest, dass die Seitenscheibe eingeschlagen war. Die Diebe nahmen eine Plastiktüte und die darin enthaltene Kleidung im Wert von etwa 450 Euro, sowie eine Stange Zigaretten im Wert von etwa 50 Euro an sich und flüchteten unerkannt. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189903100 an das Polizeirevier 1 Theodor-Heuss-Straße zu wenden.

Stuttgart-Bad Cannstatt: Erbsenbrunnen schwer beschädigt – Zeugen gesucht
Unbekannte haben am späten Mittwochabend (05.06.2024) die Figur des Erbsenbrunnens in der Marktstraße schwer beschädigt. Ein 35 Jahre alter Passant bemerkte die beschädigte Figur gegen 22.45 Uhr und rief die Polizei. Am Tatort meldete sich ein 22 Jahre alter Anwohner bei den alarmierten Beamten und gab an, dass er gegen 22.30 Uhr einen lauten Knall gehört habe. Ersten Ermittlungen zufolge könnte der Täter den Betonfuß eines Sonnenschirmständers für seine Tat benutzt haben. Als die Beamten eintrafen, hing die zirka zwei Meter hohe Figur schräg am Brunnen und wurde nur durch die Wasserschläuche gehalten. Die Feuerwehr trennte daraufhin die Schläuche ab und nahm die Figur, deren Kopf ebenfalls abgetrennt worden war, vom Brunnen. Die Polizei sucht in diesem Zusammenhang nach einem Mann mit dunkler Hautfarbe und schwarzen Haaren, der mit einer grünen Jacke bekleidet war. Ob er mit der Tat in Verbindung steht, ist Gegenstand der derzeitigen Ermittlungen. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189903600 beim Polizeirevier 6 Martin-Luther-Straße zu melden.

Stuttgart-Mitte: Mülltonnen angezündet – Zeugen gesucht
Unbekannte haben in der Nacht zum Dienstag (04.06.2024) zwei Mülltonnen in der Neckarstraße angezündet. Anwohner entdeckten gegen 03.30 Uhr zunächst eine brennende Mülltonne und setzten einen Notruf ab. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte standen die Mülltonnen bereits in Flammen. Nachdem dieses Feuer gelöscht war, entdeckten Einsatzkräfte eine weitere brennende Mülltonne in der Nähe und löschten sie. Anwohner sahen eine verdächtige Person, welche die Schubartstraße entlanglief. Ob sie mit der Tat in Verbindung steht, ist Gegenstand der weiteren Ermittlungen. Sie ist etwa 180 Zentimeter groß, rund 30 Jahre alt und hat blonde Haare. Sie trug ein blaues T-Shirt und eine kurze Hose. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189903200 beim Polizeirevier 2 Wolframstraße zu melden.

Stuttgart-Ost: Durch Rettungsgasse gefahren – Zeugen gesucht
Ein unbekannter Mercedesfahrer soll am Montagabend (03.06.2024) unberechtigt eine Rettungsgasse befahren haben. Ein Rettungswagen fuhr gegen 17.30 Uhr mit eingeschaltetem Blaulicht und Martinshorn auf der Bundesstraße 10 stadteinwärts. Im Leuzetunnel soll der Fahrer eines silbernen Mercedes mit Esslinger Kennzeichen die gebildete Rettungsgasse mitbenutzt haben. Dabei stieß er beinahe mit dem orangefarbenen Opel eines 29 Jahre alten Mannes zusammen. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189903800 beim Polizeirevier 8 Feuerbach zu melden.

Stuttgart-Ost: 13-Jährige sexuell bedrängt – Zeugen gesucht
Ein unbekannter Mann soll am Montagmittag (03.06.2024) in einer Schultoilette eine 13-Jährige sexuell bedrängt haben. Das Mädchen war zwischen 13.50 Uhr und 14.30 Uhr auf der Damentoilette im ersten Obergeschoss einer Schule an der Landhausstraße, als der Unbekannte an der Kabinentür rüttelte und diese schließlich öffnete. In der Toilettenkabine bedrängte und berührte er das Mädchen unsittlich. Erst als sie sich wehrte, ließ er von ihr ab und flüchtete. Der Mann ist 40 Jahre alt, zirka 175 Zentimeter groß und hat gebräunte Haut. Er hat lichtes graubraunes Haar, ein dunkles Muttermal neben dem rechten Auge und eine normale Statur mit Bauchansatz. Er trug eine graue Hose, einen dunklen Pullover und eine schwarze medizinische Maske. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 bei der Kriminalpolizei zu melden.

Stuttgart-Weilimdorf: Achtjährige sexuell bedrängt – Zeugen gesucht
Ein unbekannter Mann soll am Montagmittag (03.06.2024) ein achtjähriges Mädchen unterhalb der Thaerstraße in ein Gebüsch gezogen und es sexuell bedrängt haben. Das Mädchen war gegen 12.55 Uhr mit einer Freundin in der Nähe des Fußballplatzes unterwegs, als sie der Unbekannte in ein Gebüsch zog und sexuell bedrängte. Nachdem die Freundin des Mädchens Hilfe holte, flüchtete der Täter in unbekannte Richtung. Der Mann ist 18 bis 20 Jahre alt, hat helle Haut und kurze schwarze Haare. Er trug eine schwarze Softshell-Jacke und eine schwarze Hose. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 bei der Kriminalpolizei zu melden.

Stuttgart-Möhringen: Fußgängerampel beschädigt – Zeugen gesucht
Unbekannte haben am frühen Samstagmorgen (01.06.2024) im Bereich der Stadtbahnhaltestelle Peregrinastraße zwei Signalgeber für Fußgänger abgerissen. Die Täter rissen die die beiden Signalgeber, die Fußgänger vor einer heranfahrenden Stadtbahn warnen, gegen 04.30 Uhr ab und nahmen sie mit. Ein Spaziergänger entdeckte einen Signalgeber gegen 10.50 Uhr in einer Grünanlage an der Johannes-Krämer-Straße und einen in einer Baustelle an der Anna-Peters-Straße. Der Schaden kann bislang noch nicht beziffert werden. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189903400 an das Polizeirevier 4 Balinger Straße zu wenden.

Stuttgart-Bad Cannstatt: Wohnmobil gestohlen – Zeugen gesucht
Unbekannte haben am Samstag (01.06.2024) oder Sonntag (02.06.2024) an der Augsburger Straße ein Wohnmobil im Wert von rund 40 000 Euro gestohlen. Die Diebe stahlen das verschlossene Wohnmobil der Marke Fiat Ducato zwischen 20.30 Uhr und 17.15 Uhr auf unbekannte Weise und flüchteten unerkannt. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 bei der Kriminalpolizei zu melden.

Stuttgart-Feuerbach: Mutmaßlich zehn Euro geraubt – Tatverdächtiger in Haft
Polizeibeamte haben in der Nacht zum Samstag (01.06.2024) einen 27 Jahre alten Mann festgenommen, der im Verdacht steht, im Bahnhof Feuerbach von einem 27-Jährigen zehn Euro gestohlen und ihn anschließend geschlagen zu haben. Der Tatverdächtige soll den 27-Jährigen gegen 00.45 Uhr gefragt haben, ob er Marihuana kaufen möchte. Als der 27-Jährige einen zehn Euro Schein vorzeigte, soll der Tatverdächtige ihm den Schein aus der Hand gerissen haben und geflüchtet sein. Nachdem der Bestohlene dem Tatverdächtigen gefolgt war, soll dieser ihn geschlagen und leicht verletzt haben. Alarmierte Polizeibeamte nahmen den Tatverdächtigen kurz darauf noch am Bahnsteig fest. Der 27-Jährige mit guineischer Staatsangehörigkeit wurde am Samstag (01.06.2024) auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart einem Haftrichter vorgeführt, der den Haftbefehl in Vollzug setzte und den 27-Jährigen in eine Justizvollzugsanstalt einwies.


Weitere Artikel

Beliebte Artikel