21.8 C
Stuttgart
Montag, 17. Juni , 2024

Verkehrshinweise zum Spiel Deutschland – Ungarn am Mittwoch

Stuttgart.| Das Team der deutschen Nationalmannschaft steht...

Traumstart: 5:1 gegen Schottland im Eröffnungsspiel

Die deutsche Nationalmannschaft ist nach Maß ins...

Antonia Stautz wird Stuttgarterin!

Die deutsche Nationalspielerin wechselt vom Ligakonkurrenten SC...
StartPolizeiPolizei-Report StuttgartPolizei-Report Stuttgart | Woche 21

Polizei-Report Stuttgart | Woche 21

PolizeiPolizei-Report StuttgartPolizei-Report Stuttgart | Woche 21

Quelle: ots

Stuttgart-Birkach: Von der Fahrbahn abgekommen und gegen mehrere Bäume geprallt – Zeugen gesucht
Ein Schwerverletzter und zirka 60.000 Euro Sachschaden sind die Folgen eines Verkehrsunfalls, welcher sich am Samstagabend (25.05.2024) ereignet hat. Ein 47-Jähriger befuhr mit seinem Audi S3 gegen 20.50 Uhr die Mittlere Filderstraße von Plieningen kommend in Fahrtrichtung Stuttgart-Ost und kam mutmaßlich auf Grund nicht angepasster Geschwindigkeit in einer Linkskurve von der Fahrbahn ab. Dabei überfuhr er zunächst einen Leitpfosten, prallte dann gegen einen Baum und nach etwa weiteren 60 Metern gegen einen weiteren Baum. Dabei wurde sein Fahrzeug um die eigene Achse gedreht, schleuderte mit dem Heck gegen einen weiteren Baum und blieb dann auf der Seite in Endstellung liegen. Die hinzugerufene Feuerwehr musste das Dach des Audi abschneiden um den 47-Jährigen zu bergen. Dieser wurde anschließend schwer verletzt mit einem Rettungswagen in ein Stuttgarter Krankenhaus verbracht. Da die Beamten bei der Unfallaufnahme bemerkten, dass der 47-Jährigen offenbar alkoholisiert war, veranlassten sie im Krankenhaus eine Blutprobe und beschlagnahmten seinen Führerschein. Der Audi wurde zur Spurensicherung beschlagnahmt. Die Unfallstelle war bis gegen 23.00 Uhr gesperrt. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189904100 bei der Verkehrspolizei zu melden.

Stuttgart-Nord: Graffiti-Sprayer unterwegs – Zeugen gesucht
Unbekannte haben am frühen Samstagmorgen (25.05.2024) im Bereich der Nordbahnhof-/Varnbülerstraße mehrere Hausfassaden beschmiert. Derzeitigen Ermittlungen zufolge besprühten zwei Täter zwischen 03.00 Uhr und 03.45 Uhr mehrere Häuser mit silberner Sprühfarbe. Ein Anwohner bemerkte die beiden Täter, die sich anschließend in Richtung U-Halt “Mittnachtstraße” entfernten, eine Fahndung nach den Beiden verlief erfolglos. Der Zeuge konnte die beiden Männer wie folgt beschreiben: Beide haben eine schlanke Figur und trugen zur Tatzeit Winterkleidung, der eine ist zirka 170 Zentimeter groß, der andere zirka 180 Zentimeter, beide führten vermutlich einen Rucksack mit sich. Der Schaden wird derzeit auf mehrere Hundert Euro geschätzt. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer +4971189903200 an das Polizeirevier Wolframstraße zu wenden.

Stuttgart-Bad Cannstatt: Bei Streit schwer verletzt – Tatverdächtigen festgenommen
Polizeibeamte haben am Donnerstagabend (23.05.2024) einen 32 Jahre alten Mann festgenommen, der im Verdacht steht, in einer Wohnung an der Nauheimer Straße einen 35-Jährigen bei einem Streit mit einem Messer schwer verletzt zu haben. Ersten Ermittlungen zufolge gerieten die beiden Männer gegen 22.10 Uhr in der Wohnung zunächst verbal aneinander. Nachdem sich der Streit in einen Hinterhof verlagert hatte, verletzte der Tatverdächtigen seinen Kontrahenten mutmaßlich mit einem Messer. Alarmierte Polizeibeamte nahmen den Tatverdächtigen noch am Tatort fest. Rettungskräfte kümmerten sich um den 35-Jährigen und brachten ihn in ein Krankenhaus. Ein 27 Jahre alter Mann, der bei der Auseinandersetzung mutmaßlich dazwischen ging, erlitt leichte Verletzungen. Die Hintergründe der Tat und der genaue Tatablauf sind Gegenstand der kriminalpolizeilichen Ermittlungen. Der Tatverdächtige mit deutscher Staatsangehörigkeit wurde am Freitag (24.05.2024) auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart einem Haftrichter vorgeführt, der den Haftbefehl in Vollzug setzte und den 32-Jährigen in eine Justizvollzugsanstalt einwies. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 bei der Kriminalpolizei zu melden.

Stuttgart-Zuffenhausen: Brand im Supermarkt
Aus bislang ungeklärter Ursache ist am Donnerstagabend (23.05.2024) in einem Supermarkt an der Unterländer Straße ein Feuer ausgebrochen. Anwohner meldeten den Brand gegen 22.15 Uhr. In dem Geschäfts- und Wohngebäude entstand ein Sachschaden von mehreren Zehntausend Euro. Alle Bewohner blieben unverletzt und konnten nach Abschluss der Löscharbeiten zurück in ihre Wohnungen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Stuttgart-Vaihingen: Wohnmobil gestohlen – Zeugen gesucht
Unbekannte haben in der Nacht zum Donnerstag (23.05.2024) ein am Hutteneichenweg geparktes Wohnmobil im Wert von mehreren Zehntausend Euro gestohlen. Die Täter stahlen das weiße Wohnmobil des Herstellers FCA Italy mit dem Kennzeichen S-UN 1611 zwischen 22.00 Uhr und 08.50 Uhr und flüchteten unerkannt. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 bei der Kriminalpolizei zu melden.

Stuttgart-West: Verletzte nach Vollbremsung – Zeugen gesucht
Bei einem Verkehrsunfall in der Rotebühlstraße am Donnerstagabend (23.05.2024) haben sich fünf Personen leichte Verletzungen zugezogen. Ein 22 Jahre alter Fahrer eines Mazda war gegen 18.00 Uhr in der Rotebühlstraße in stadtauswärtiger Richtung auf dem linken Fahrstreifen unterwegs. An der Kreuzung zur Schwabstraße soll er auf den rechten Fahrstreifen gewechselt haben, auf dem der 44 Jahre alte Fahrer eines Linienbusses fuhr. Dieser bremste stark, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Hierbei verletzten sich fünf Fahrgäste im Alter von 55, 51, 40, 61 und 60 Jahren leicht. Rettungskräfte kümmerten sich um die Verletzten und brachten sie in Krankenhäuser. Es entstand kein Sachschaden. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189904100 bei der Verkehrspolizei zu melden.

Stuttgart-Mitte: Mehrere E-Scooter gestohlen – Zeugen gesucht
Unbekannte haben am Mittwoch (22.05.2024) E-Scooter an der Keplerstraße, der Kriegsbergstraße und am Arnulf-Klett-Platz gestohlen. Die 45-Jährige Besitzerin eines schwarzen E-Scooters der Marke ePowerFun stellte diesen gegen 08.00 Uhr auf Höhe der Keplerstraße 11 ab und schloss ihn an. Als sie gegen 19.00 Uhr zurückkehrte, war der E-Scooter im Wert von 600 Euro nicht mehr da. An der Kriegsbergstraße stellte ein 23 Jahre alter Mann seinen Scooter der Marke Xiaomi gegen 06.00 Uhr auf Höhe der Hausnummer 60 ab und verschloss ihn. Als er gegen 14.30 Uhr zurückkam, war der E-Scooters im Wert von 500 Euro weg. Am Arnulf-Klett-Platz stelle ein 25 Jahre alter Besitzer seinen E-Scooters mit dem Versicherungskennzeichen 389 CAT gegen 20.00 Uhr ab und sicherte ihn. Um 21.00 Uhr stellte er den Diebstahl des E-Scootes fest. Zeugen des Diebstahls an der Keplerstraße und am Arnulf-Klett-Platz werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189903200 beim Polizeirevier 2 Wolframstraße zu melden. Zeugen des Diebstahls an der Kriegsbergstraße werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189903100 beim Polizeirevier 1 Theodor-Heuss-Straße zu melden.

Stuttgart-Bad Cannstatt: Tatverdächtiger nach Eritrea-Krawallen in Haft
Polizeibeamte haben am 09.05.2024 einen 28 Jahre alten Mann festgenommen, der während der Ausschreitungen am 16.09.2023 im Zusammenhang einer Eritrea-Veranstaltung am Römerkastell Polizisten angegriffen haben soll. Dem 28 Jahre alten Mann wird zur Last gelegt, eine Glasflasche nach eingesetzten Beamten geworfen und den Einsatzkräften gedroht zu haben. Der 28-jährige eritreische Staatsangehörige wurde am 14.05.2024 durch das Amtsgericht Stuttgart-Bad Cannstatt zu einer Freiheitsstrafe von zwei Jahren und neun Monaten verurteilt. Die Staatsanwaltschaft Stuttgart hatte eine Freiheitsstrafe von drei Jahren beantragt. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

Stuttgart-Mitte / -Vaihingen: Nach Diebstahl: Mountainbikes und E-Scooter aufgefunden – Tatverdächtige vorläufig festgenommen
Polizeibeamte haben am Mittwochmorgen (22.05.2024) vier Männer im Alter von 20, 23, 33 und 45 Jahren vorläufig festgenommen, die im Verdacht stehen, zwei Fahrräder und einen E-Scooter gestohlen zu haben. Ein 54 Jahre alter Mann alarmierte gegen 07.00 Uhr die Polizei und meldete seinen schwarzen E-Scooter im Wert von 850 Euro als gestohlen. Unbekannte hatten diesen in der Nacht zum Mittwoch an der Athener Straße Ecke Carl-Etzel-Straße gestohlen. Ermittlungen führten die Beamten auf die Spur der Tatverdächtigen. Bei einer Durchsuchung einer Wohnung an der Schockenriedstraße trafen sie auf die vier Männer und fanden den gestohlenen Roller, sowie zwei weitere mutmaßlich gestohlene Mountainbikes. Ein Fahrrad, ein Bulls Racer Street Mountainbike, konnte einem 20 Jahre alten Besitzer zugeordnet werden. Dessen Fahrrad wurde am Dienstag (21.05.2024) gegen 18.00 Uhr am Bahnhof in Vaihingen gestohlen. Das andere Fahrrad, ein schwarzgrünes Scott Mountainbike konnte bislang keinem Besitzer zugeordnet werden. Die vier Tatverdächtigen wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen auf freien Fuß gesetzt.

Stuttgart-Mitte: Linienbus contra Stadtbahn – Zeugen gesucht
Bei einem Verkehrsunfall in der Gerokstraße haben sich am Mittwoch (22.05.2024) zwei 33 und 60 Jahre alte Frauen in einem Linienbus und eine 29-Jährige in einer Stadtbahn leichte Verletzungen zugezogen. Die Stadtbahn der Linie 15 fuhr kurz vor 17.00 Uhr in der Gerokstraße Richtung Gänsheidestraße. Auf Höhe der Hausnummer drei kam ihr ein Bus der Linie 42 entgegen. Dabei streiften sich beide Fahrzeuge. Rettungskräfte kümmerten sich um die Verletzten und brachten die 29-Jährige und die 60-Jährige vorsorglich in ein Krankenhaus. Ersten Schätzungen zufolge entstand ein Schaden von mehreren 10.000 Euro. Während der Unfallaufnahme war die Gerokstraße in beide Richtungen gesperrt, es kam zu Verkehrsbehinderungen. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189904100 bei der Verkehrspolizei zu melden.

Stuttgart-West: Beim Plakatieren bedroht – Zeugen gesucht
Ein unbekannter Autofahrer hat am Samstag (18.05.2024) einen 44 Jahre alten Stadtrat und dessen Begleiterin beim Plakatieren bedroht. Der 44-Jährige war gemeinsam mit seiner Begleiterin an der Ecke Senefelderstraße/Lerchenstraße damit beschäftigt, Wahlplakate zur Kommunalwahl aufzuhängen. Gegen 19.30 Uhr hielt der Unbekannte mit seiner dunkelgrauen Mercedes B-Klasse mit Stuttgarter Zulassung neben den beiden an und bedrohte sie. Danach fuhr er in unbekannte Richtung weg. Der Staatschutz der Kriminalpolizei Stuttgart hat die Ermittlungen aufgenommen. Der Fahrer wird als etwa 70 Jahre alt mit weißen oder grauen Haaren beschrieben. Zeugen die Hinweise zum Vorfall oder zum Kennzeichen geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 bei der Kriminalpolizei zu melden.

Stuttgart-Mühlhausen: Brennender Papiermüllcontainer – Zeugen gesucht
Unbekannte haben am frühen Mittwochmorgen (22.05.2024) an der Walchenseestraße einen Papiermüllcontainer in Brand gesetzt. Ein Anwohner bemerkte gegen 05.30 Uhr das Feuer und alarmierte die Feuerwehr. Es entstand ein Sachschaden von mehreren Hundert Euro. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189903700 an das Polizeirevier 7 Ludwigsburger Straße zu wenden.

Stuttgart-Mitte: Mutmaßlichen Rauschgifthändler festgenommen
Polizeibeamte haben am Freitagabend (17.05.2024) einen 47 Jahre alten Mann festgenommen, der im Verdacht steht, mit Rauschgift gehandelt zu haben. Beamte in Zivil kontrollierten den Tatverdächtigen sowie zwei weitere Männer im Alter von 27 und 38 Jahren, nachdem der 27-Jährige mutmaßlich Drogen konsumierte. Als sich die Beamten als Polizisten zu erkennen gaben, warf der Tatverdächtige eine Dose mit rund 15 Gramm Amphetamin weg. Bei seiner Durchsuchung entdeckten die Beamten eine weitere Kleinmenge Amphetamin, rund 14 Gramm Methamphetamin, eine Feinwaage sowie einen Schlagring und ein Messer. Im Rahmen der Durchsuchung seiner Wohnung wurden weitere knapp 50 Gramm Methamphetamin sichergestellt. Der Tatverdächtige mit deutscher Staatsangehörigkeit wurde am Samstag (18.05.2024) auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart einer Haftrichterin vorgeführt, die den Haftbefehl erließ und den 47-Jährigen in eine Justizvollzugsanstalt einwies. Die beiden 27 und 38 Jahre alten Männer wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt.

Stuttgart-Zuffenhausen: Nach Wohnungsbrand – Tatverdächtigen festgenommen
Polizeibeamte haben am Montagabend (20.05.2024) einen 41 Jahre alten Mann festgenommen, der im Verdacht steht, in seiner Wohnung am Bauerweg Feuer gelegt zu haben. Anwohner entdeckten die Flammen gegen 21.15 Uhr und riefen die Feuerwehr. Mehrere Personen erlitten mutmaßlich Rauchgasvergiftungen, eine weitere verletzte sich durch einen Sprung aus dem ersten Stock. Rettungskräfte kümmerten sich um die Verletzten und brachten sie in Krankenhäuser. Polizeibeamte nahmen den Tatverdächtigen kurze Zeit nach der Entdeckung des Brandes an der Stadtbahnhaltestelle Wimpfener Straße fest. Der 41-Jährige mit deutscher Staatsangehörigkeit wird im Laufe des Dienstags (21.05.2024) auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart einem Haftrichter vorgeführt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Stuttgart-West: Mehrere Autos beschädigt – Zeugen und Geschädigte gesucht
Ein 45 Jahre alter Mann soll am Freitagmittag (17.05.2024) mehrere Autos im Bereich der Leuschnerstraße beschädigt haben. Mehrere Zeugen meldeten gegen 13.00 Uhr einen unbekleideten Mann, der auf geparkte Autos eingeschlagen haben und auf diese gesprungen sein soll. Alarmierte Polizeibeamte trafen den Mann in der Weimarstaße an und nahmen ihn vorläufig fest. Hierbei soll der 45-Jährige Widerstand geleistet und die Beamten getreten haben. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde er in ein psychiatrisches Krankenhaus gebracht. Zeugen und mögliche weitere Geschädigte werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189903300 an das Polizeirevier 3 Gutenbergstraße zu wenden.

Stuttgart-Sillenbuch: Von der Fahrbahn abgekommen und gegen Baum geprallt
Ein 40 Jahre alter Volvo-Fahrer ist am frühen Dienstagmorgen (21.05.2024) in der Schemppstraße von der Fahrbahn abgekommen und hat sich schwere Verletzungen zugezogen. Als Polizeibeamte den Mann gegen 03.00 Uhr im Bereich der Kirchheimer Straße kontrollieren wollten, gab er Gas und flüchtete über die Florentiner Straße in die Schemppstraße. Dort verlor er auf Höhe der Hausnummer 78 die Kontrolle über seinen Volvo und prallte gegen einen Baum sowie ein Verkehrszeichen. Rettungskräfte kümmerten sich um den schwerverletzten 40-Jährigen und brachten ihn zur weiteren Versorgung in ein Krankenhaus. Bei der Unfallaufnahme bemerkten die Beamten, dass der 40-Jährige offenbar alkoholisiert war. Die Beamten veranlassten eine Blutprobe und beschlagnahmten seinen Führerschein.


Weitere Artikel

Beliebte Artikel