11.3 C
Stuttgart
Dienstag, 28. Mai , 2024

Urteil des Oberverwaltungsgerichts bestätigt Einstufung der AfD als “Verdachtsfall“

Stuttgart.| Der Landesverband der kommunalen Migrantenvertretungen Baden-Württemberg...

Bundestrainer Nagelsmann gibt Kader für Heim-EM bekannt

Bundestrainer Julian Nagelsmann hat am heutigen Donnerstag...

Grafing erneut Deutscher Meister U20

Der TSV Grafing hat bei der Deutschen...

DIE SCHWÄBISCHE JUGOLIGA

VeranstaltungAusstellungen / MärkteDIE SCHWÄBISCHE JUGOLIGA

Veranstaltungsreihe im StadtPalais – Museum für Stuttgart

In diesem Jahr wird zum 17. Mal ein Fußball-Europameister ermittelt – und zwar in Deutschland. Stuttgart ist einer der zehn deutschen Austragungsorte. Los geht es am 14. Juni 2024 in München, das Finale steigt am 14. Juli 2024 in Berlin. Fünf Partien finden in Stuttgart statt. Auch das StadtPalais – Museum für Stuttgart rückt daher in den kommenden Wochen den Fußball in den Mittelpunkt mit der Veranstaltungsreihe KICKEN IM KESSEL, die in Kooperation mit der SportRegion Stuttgart durchgeführt wird. Am 22. Mai 2024 wird die SCHWÄBISCHE JUGOLIGA thematisiert.

Ja, es geht um Fußball. Aber bei der SCHWÄBISCHEN JUGOLIGA geht es vor allem um Integration. Die Geschichte war lange in Vergessenheit geraten. Im Rahmen seines Buches „Fußballheimat Württemberg“ ist Autor Bernd Sautter vor Jahren auf dieses Phänomen gestoßen. Er hat bei der Recherche Gojko Čizmić und Luka Babić kennengelernt. Čizmić sammelt Erinnerungsstücke und hat in Belgrad ein 400-Seiten-starkes Buch über die Migrantenliga herausgebracht. Luka Babić hat sich wissenschaftlich mit dem ganzen Komplex beschäftigt.

Aber was genau ist die Jugoliga? Nun, zwanzig Jahre lang spielen Gastarbeiter aus Jugoslawien in einer eigenen Liga, die in Württemberg gegründet wird. Die jugoslawische Gastarbeiterliga etabliert sich in den Siebziger- und Achtzigerjahren in Baden- Württemberg. Als fußballerisches Paralleluniversum vom Balkan.

Luka Babić, Bernd Sautter und Gojko Čizmić blicken zurück auf Spiele wie Radnik (Arbeiter) Sindelfingen gegen Mladost (Jugend) Wangen und Crvena Zvezda (Roter Stern) Stuttgart gegen Polet (Aufschwung) Ravensburg. Die schwäbische Sonderlösung hält ziemlich genau zwei Jahrzehnte. Bereits Mitte der Achtzigerjahre werden Alterserscheinungen deutlich. Der Balkankrieg gibt der Jugoliga den Rest. 1992 verschwindet sie lautlos und spurlos. Am 22. Mai 2024 lebt sie für einen Abend nochmals auf.

KICKEN IM KESSEL ist eine gemeinsame Veranstaltungsreihe der SportRegion Stuttgart und des StadtPalais – Museum für Stuttgart. Kooperationspartner der Veranstaltung zur SCHWÄBISCHEN JUGOLIGA ist Zeitspiel – Magazin für Fußball-Zeitgeschichte. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr, der Eintritt ist frei.


Weitere Artikel

Beliebte Artikel